Energie & Umwelt

Solarthermisches 800 MW Kraftwerk in Kalifornien

Im kalifornischen Bezirk Riverside soll ein Solarthermie-Kraftwerk („CPV-Sentinel“-Kraftwerk) mit einer Leistung von 800 Megawatt gebaut werden. Die Miteigentümer des geplanten 900-Millionen-Dollar Kraftwerks, Competitive Power Ventures, Inc. (CPV), GE Energy Financial Services und Diamond Generating Corporation (DGC), haben nun den Abschluss der größten Anlagenfinanzierung in diesem Bereich im laufenden Jahr bekannt gegeben. Mit fast zwei Milliarden Dollar an zugesagten Krediten war der Konsortialkredit 2,4-mal überzeichnet. Die Inbetriebnahme des Kraftwerks ist für den Sommer 2013 vorgesehen. GE Energy wird zudem acht gasbetriebene LMS100-Turbinen liefern, die ihre volle Leistung innerhalb von zehn Minuten auf Abruf und nach Bedarf erreichen können. Damit wird das neue Kraftwerk die Integration von Wind- und Solarenergie in das Stromnetz deutlich erleichtern. Der Wirkungsgrad im reinen Gasturbinenbetrieb liegt bei 43 Prozent, rund zehn Prozent höher als bei dem bislang effizientesten Gasturbinen-Kraftwerk in Kalifornien, allerdings deutlich von dem neuen Weltrekord der Siemens-Gasturbine mit einem Wirkungsgrad von 60,75 Prozent bei einer Leistung von 578 MW (ebenfalls Weltrekord) entfernt. Entwicklung, Bau und Betrieb der Prototypanlage (SGT5-8000H-Gasturbine) in dem Kraftwerk Irsching 4 hat Siemens bislang vergleichsweise günstige 500 Millionen Euro gekostet.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.