Empfehlung

Sonja Kreye: „Kreativität braucht keine großen Budgets!“

Sonja Kreye ist Unternehmerin aus Leidenschaft. In Teil 1 (Ihr Expertenstatus bringt Ihr Business nach vorn) und Teil 2 (Experte werden – Tipps von Sonja Kreye) hat Sonja Kreye gestern und vorgestern über Ihr Unternehmen Business Celebrity berichtet. Heute erzählt uns die Kommunikationsexpertin, warum sie nichts von den üblichen Mann-Frau-Klischees hält. Sonja Kreye spricht im AGITANO-Interview über die Werte, die sie als Unternehmerin begleiten und was Ihr an Ihrer Selbstständigkeit so viel Spaß macht.

 

sonja kreye, expertenstatus
© Sonja Kreye

Persönlicher Kurzsteckbrief von Sonja Kreye

Jahrgang: 1976

Position: Geschäftsführung

Unternehmen: Kreye Media – Business Celebrity
Kreye Communication

Schwerpunkte: Bekanntheitssteigerung und Neukundengewinnung für kleine Unternehmen, Start-Ups, Freiberufler, Berater, Coaches und Künstler

Hobbys: Joggen, Skifahren, Medien

 

Interview mit Sonja Kreye über Unternehmertum

Hallo Frau Kreye! Heute würden wir Sie gerne noch persönlich kennenlernen. Sie sind Unternehmerin aus Leidenschaft. Was bedeutet für Sie „Unternehmertum“?

Für mich bedeutet Unternehmertum vor allem selbst gestalten und entwickeln können. Und anderen Menschen damit weiter helfen.

Wir alle haben Erfahrungen gemacht und Expertise aufgebaut, die anderen helfen kann. Indem ich meiner Leidenschaft folge, kann ich meine Welt und die Welt meiner Kunden ein bisschen besser machen.

Was zeichnet aus Ihrer Sicht Unternehmerinnen gegenüber Unternehmern aus?

Ich halte wenig von Pauschalierungen und den üblichen Männlein-Weiblein-Klischees. Generell beobachte ich, dass viele Unternehmerinnen und Unternehmer mit ihrem Tun einen Unterschied auf dieser Welt machen wollen, indem sie ein Problem lösen, das die eigene Zielgruppe hat.

Mir gefällt, dass viele Unternehmerinnen und Unternehmer Wert auf den Sinn in ihrem Business legen. Da geht es weniger um das schnelle Geld als darum, der Zielgruppe eine Lösung und einen Mehrwert zu bieten. Das finde ich hervorragend.

Dennoch ist das Geldverdienen unglaublich wichtig und darf nicht vernachlässigt werden. Sonst sind wir beim Hobby und nicht beim Business. Wie man es schafft, als Einzelkämpfer gute sechsstellige Umsätze zu machen, habe ich in meiner Vergangenheit gelernt und gebe das gerne weiter.

Sonja Kreye, Business Celebrity
Mit Business Celebrety hat Sonja Kreye ihr eigenes Unternehmen verwirklicht. (Bild: © Sonja Kreye)

Was sind Ihre eigenen Werte als Unternehmerin?

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder seine Ziele erreichen kann und jeder alles lernen kann. Sicherlich habe ich den Satz ‚ich weiß nicht, ob ich das schaffe’ schon mal gedacht, aber ich habe ihn noch nie ausgesprochen…Und wenn mir dieser Satz mal in den Kopf kommt, nehme ich ihn meist als als Motivation für ‚jetzt erst recht’. Zudem sehe ich mich selbst als Unterstützer, der anderen dabei hilft, ihre Ziele zu erreichen.

Außerdem habe ich ein paar Leitsätze, die für mich und mein Business gelten:

  1. Erfolg über Nacht ist ein Ammenmärchen! Egal, welchen Vorbild-Unternehmer Sie sich betrachten – keiner von ihnen war über Nacht erfolgreich. Selbst die Rolling Stones haben jahrelang in kleinen Clubs gespielt, bis der große Durchbruch kam. Aber Erfolg ist machbar und die eigenen Ziele sind erreichbar. Aber man muss sich anstrengen und am Ball bleiben!
  2. Um erfolgreich zu sein, muss man die Zielgruppe verstehen! Also besser öfter mal nachfragen bei den eigenen Kunden, was sie wirklich brauchen.
  3. Kopf schlägt Kapital! Kreativität braucht keine großen Budgets!
  4. Unternehmertum ist Unabhängigkeit und Spaß! Den habe ich jeden Tag.
  5. Einfach mal machen statt alles kaputt denken! Dabei kann man zwar auch mal auf die Nase fallen, lernt aber auch unglaublich viel dabei.

Ich bin außerdem davon überzeugt, dass es die Frauen im Business sind, die unsere Welt verändern werden, weil sie mehr nach dem Sinn ihres Tuns suchen und anderen Menschen einen Wert bieten wollen. Gott sei Dank stehen uns die Männer da aber in nichts nach. Denn die Veränderung zu mehr Sinn im Business hat nicht nur die Frauen ergriffen.

Sonja Kreye
Sonja Kreye ist Unternehmerin aus Leidenschaft. (Bild: © Sonja Kreye)

Wie sieht Ihr typischer Tagesablauf aus und was reizt Sie an Ihrer Tätigkeit?

Da ich Unternehmerin und Mama bin, stehe ich um 6.30 Uhr auf, damit ich meinen kleinen Sohn pünktlich um 8.00 Uhr in der Krippe abliefern kann. Leider haben wir in der Münchner Innenstadt keinen Krippenplatz bekommen, so dass der Weg zur Krippe ziemlich weit ist.

Um 9.00 Uhr bin ich dann spätestens am Schreibtisch und lege los. Da ich aktuell auch immer noch große Unternehmen wie BMW Motorrad berate, habe ich da oft die ersten Aufgaben zu erledigen. Ansonsten entwickle ich das Business Celebrity Trainingsprogramm weiter, bin immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten über Medien Bekanntheit zu steigern, diese Wege auszuprobieren und für meine Kunden aufzubereiten. Ein großer Teil meines Tages besteht also aus Content-Erstellung – egal ob textlich oder auf Video.

Zudem halte ich natürlich viele Vorträge und gebe Interviews, um auch meine eigene Bekanntheit kontinuierlich auszubauen.

Wie vereinen Sie den Unternehmerinnenalltag und Ihr Privat- und Familienleben?

Das Familienleben mit dem Unternehmertum zu vereinbaren, ist mit viel Organisation verbunden. Als Unternehmerin habe ich viele Freiheiten und keine Anwesenheitspflichten, muss aber Termine einhalten und meine Leistung wie vereinbart erbringen. Deshalb ist es natürlich auch als Unternehmerin wichtig, sich die notwendige Zeit für das Unternehmen freizuhalten.

An zwei Tagen in der Woche wird mein Sohn von Patentante oder Babysitter aus der Krippe abgeholt, so dass ich bis 18.00 Uhr arbeite. An den anderen Tagen ist der Nachmittag zwischen 16.00 Uhr und der Schlafenszeit für meinen kleinen Liebling reserviert. Mein Mann ist unter der Woche beruflich unterwegs. Die Omas und Opas wohnen leider alle nicht in München, springen aber trotzdem gerne ein, wenn ich geschäftlich unterwegs bin. Meinem kleinen Sohn macht das immer unglaublich Spaß, denn beide Omas wohnen auf dem Land und da gibt es unheimlich viel zu sehen und zu erleben. Vom Traktorfahren bis hin zum Straße fegen.

Ich habe keinerlei schlechtes Gewissen, dass mein Kind in die Vollzeit-Krippe geht. Zum einen geht er unglaublich gerne dort hin und das Angebot dort könnte ich zu Hause gar nicht bieten. Da wird gemeinschaftlich gegessen, gekocht und gespielt. Zudem gibt es ein Sprach- und Musikangebot. Zum anderen liebe ich einfach mein Business und wäre wohl keine gute Vollzeit-Mama. Aber diese Entscheidung muss natürlich jede Frau selbst treffen und nach ihren eigenen Vorlieben entscheiden.

Schade finde ich, dass viele diese Entscheidung gar nicht so frei treffen können. Unser Modell mit der privaten Vollzeitkrippe – einen staatlichen Platz gab es nicht – ist ziemlich kostenintensiv. Da ist es verständlich, dass viele davor zurückschrecken und lieber zu Hause bleiben.

Ich habe mit meinem Business aber einfach meine Leidenschaft gefunden. Ohne mein Business wäre ich ziemlich unglücklich.

Welche Unternehmerin würden Sie gerne mal persönlich kennen lernen und warum?

Zum einen würde ich da Susanne Porsche nennen, die ich sehr bewundere, weil sie ihren Leidenschaften folgt. Sie sollte eigentlich Medizin studieren, brach das Studium aber ab, um Filmproduzentin zu werden und das war sicherlich mit vielen Widerständen verbunden. Wie jeder Mensch hat auch sie Rückschläge erlebt, Erfolge genossen, Höhen und Tiefen durchlebt. Das macht sie zu einer sehr spannenden Persönlichkeit.

Zum anderen würde ich Sara Blakely, die Gründerin von Spanx, gerne mal treffen, die aus dem Nichts ein Millionenimperium aufgebaut hat. Das ist sehr inspirierend.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Ich habe viele davon. Die meisten gebe ich auch auf der Business Celebrity Facebook-Seite preis.

Um eines zu nennen, das meine Art zu leben und zu arbeiten am ehesten beschreibt, würde ich sagen ‚Sei Pippi, nicht Annika’!

Wie sehen Ihre persönlichen Ziele für die nächsten drei bis fünf Jahre aus?

In den nächsten drei bis fünf Jahren möchte ich mit Business Celebrity vielen kleinen Unternehmen, Gründern, Freiberuflern, Beratern, Coaches und Künstlern zu mehr Bekanntheit, mehr Kunden und somit mehr Erfolg verhelfen. Dazu gehört natürlich das Business Celebrity Trainingsprogramm. Aber ich arbeite auch gerade an einem weiteren Business Celebrity Angebot – einer Plattform auf der die ‚Kleinen’ Video-Anleitungen für alles finden, was sie für mehr Bekanntheit, mehr Kunden und eine kontinuierliche und erfolgreiche Kommunikation brauchen. Dort findet man beispielsweise Infos, wie man sich einen Newsletter einrichtet, wie man eine Facebook-Seite aufsetzt, wie man eine Facebook-Anzeige gestaltet, damit diese auch ihr Ziel erreicht, wie man Twitter effizient nutzt, wie man die eigene Website kontrolliert, sich eine eigene Website über WordPress einrichtet, wie man die Grundlagen von SEO beachtet und vieles mehr…

Sonja Kreye, Expertenstatus, Business Celebrity
Sonja Kreye hilft Ihnen, Ihren Expertenstatus zu kommunizieren! (Bild: © Sonja Kreye)

Sonja Kreye, vielen Dank für das kurzweilige Gespräch und die zahlreichen Ein- und Ansichten zu Ihrer Person und Ihrer Tätigkeit.

Das Interview mit Sonja Kreye über Ihre Tipps, wie Sie Experte werden, führte Oliver Foitzik, Herausgeber von AGITANO und HCC-Magazin.

Hinweis der Redaktion

Der nächste Programmstart für das “Business Celebrity Trainingsprogramm” ist Anfang Februar 2015. Bis dahin können Sie sich unter www.business-celebrity.com für den Newsletter registrieren und werden benachrichtigt, sobald es los geht.

Über Sonja Kreye

Sonja Kreye betreibt seit mehr als zehn Jahren die Kommunikationsberatung Kreye Communication. Sie hat für Marken wie Porsche, Bentley, BMW Motorrad, Roche Bobois, Profi-Athleten wie den ehemaligen Formel 1 Rennfahrer Timo Glock und Formel 1 Rennstrecken gearbeitet. Im Fokus ihrer Beratung steht dabei stets Vermarktung, Neukundenakquisition und Bekanntheitssteigerung.

Nach der Geburt ihres Sohnes hat Sonja Kreye ihre Expertise in einem Online-Training zusammengefasst. Mit ‚Business Celebrity’ möchte Sonja Kreye den ‚Kleinen’ zu mehr Bekanntheit und mehr Kunden verhelfen – indem sie ihnen dabei hilft, den eigenen Expertenstatus aufzubauen und zu kommunizieren. Auf www.business-celebrity.com gibt es wöchentlich neue kostenlose Vermarktungstipps.

Ein kostenfreies Ebook zum Thema gibt’s unter www.business-celebrity.com/ebook.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.