Themenserien

Souverän Durchsetzen – Teil 5: Grenzen setzen ohne zu verletzen

… die zweiwöchentliche Kolumne von und mit Katharina Maehrlein, SURFconsult und 5 Sterne Trainer.

Um Grenzen zu setzen und dabei niemanden zu verletzen, gibt es zwei bewährte Tricks:

1. Wenn Ihr Chef in einem Meeting sagt “Sie sind für nichts zu gebrauchen”, dann kann man sich zwar eine schlagfertige Antwort ausdenken, aber das wird in einem solchen oder ähnlichen Fall zum einen schwer fallen, zum anderen traut man sich das verständlicherweise eher nicht und es wäre langfristig auch nicht zu Ihrem Vorteil. Ich verrate Ihnen einen bewährten Trick, wie Sie trotzdem etwas erwidern können, das einen Ausgleich für Sie schafft, aber niemanden verletzt. Der Trick besteht darin: Sie sprechen von Ihrem Gefühl! ”Ich fühle mich durch Sie vor Allen zurück gesetzt, Herr Paulsen.” Sie setzen einfach nur die Worte “ich fühle…” in die Aussage und dann beschreiben Sie den Zustand, durch den Sie sich durch den anderen hineinversetzt erleben. Ihr eigenes Gefühl zu beschreiben, beleidigt niemand – aber es weist den anderen trotzdem in die Schranken! Es wirkt als Verstärker, wenn Sie danach noch den Namen des Angreifers anfügen. ”Ich fühle mich durch Ihre Aussage gekränkt, Frau Rothermund.” Dieser Trick lässt sich übrigens auch sehr gut in Ihrer Beziehung einsetzen!

2. Ihr Chef oder ein Kunde wird Ihnen gegenüber laut, ungerecht oder unverschämt? Und Sie können aus begreiflichen Gründen nicht ebenso gegenhalten? Dann versuchen Sie doch einmal folgende elegante Variante eines „Runterholers“: Sagen Sie mit einem freundlichen Lächeln „Wir verlieren an Höhe Herr Schmidt.“ Das funktioniert immer! Ich wende diesen Trick immer wieder gerne und mit Erfolg an.

Wie Sie Ihre Körpersprache als Kraftverstärker einsetzen

Wenn Sie sich in Gesprächen und Verhandlungen durchsetzen wollen, kommt es beileibe nicht nur auf Ihre Argumente an. Genau so wichtig ist es, dass Sie durch Ihre Körpersprache Selbstsicherheit und Souveränität signalisieren. Durchsetzungsschwache Menschen sabotieren ihre Ziele vor allem dadurch, dass sie sich körperlich klein machen und wenig Raum einnehmen, ihre Kritik oder Forderung durch Lächeln entschärfen, zu leise oder monoton sprechen und kaum Blickkontakt halten. Wenn Sie eine selbstsichere Ausstrahlung entwickeln wollen, können Sie auf einen Wechselwirkungsmechanismus setzen:

– Die innere Haltung beeinflusst die äußere Wirkung

Ihre Psyche meldet dem Körper, wie er sich verhalten soll. Unsicherheit schlägt sich in der Körpersprache nieder. Selbstbewusstsein und Zuversicht führen zu selbstsicherer Körpersprache. Deshalb: Stärken Sie Ihre Persönlichkeit wie in einem der letzten Artikel beschrieben!

– Die äußere Haltung beeinflusst die innere Haltung

Machen Sie sich bewusst, welche äußeren Signale Sie senden, wenn Sie gerade besonders selbstbewusst sind: wie stehen Sie dann, wie ist Ihre Gestik etc. Achten Sie dabei vor allem auf die einfach nachzuahmenden Dinge wie z.B. aufrechter Oberkörper, aufrechter Kopf oder ähnliches.

In der nächsten Situation, in der Sie bemerken, dass Sie Ihr Standing und Ihre Selbstsicherheit verlieren, nehmen Sie einfach die analysierte Körperhaltung bewusst ein. Ich garantiere Ihnen: andere Signale folgen automatisch nach und Ihr Körper meldet Ihrer Psyche: „Alles O.K., Selbstsicherheit und Gelassenheit empfinden.“

– Die äußere Haltung beeinflusst die innere Haltung

Machen Sie sich bewusst, welche äußeren Signale Sie senden, wenn Sie gerade besonders selbstbewusst sind: wie stehen Sie dann, wie ist Ihre Gestik etc. Achten Sie dabei vor allem auf die einfach nachzuahmenden Dinge wie z.B. aufrechter Oberkörper, aufrechter Kopf oder ähnliches.

In der nächsten Situation, in der Sie bemerken, dass Sie Ihr Standing und Ihre Selbstsicherheit verlieren, nehmen Sie einfach die analysierte Körperhaltung bewusst ein.

Ich garantiere Ihnen: andere Signale folgen automatisch nach und Ihr Körper meldet Ihrer Psyche: „Alles O.K., Selbstsicherheit und Gelassenheit empfinden.“

Im nächsten Teil geht es um Statusspiele, ein entscheidender Aspekt im Spiel um Macht und Durchsetzungsstärke!

Bis dahin alles Gute und … Nutzen Sie Ihren Körper! Es kann sooo einfach sein☺.

Herzlichst

Ihre   Katharina Maehrlein

 

Zur Person:

Katharina Maehrlein ist NLP Lehrtrainerin DVNLP, zertifizierter Coach und Lehrcoach, (Master of Science systemisch-analytisches Coaching), schreibt als freie Journalistin Artikel für Fachzeitschriften wie ManagerSeminare und Kommunikation & Seminar und ist Inhaberin von SURFconsult in Wiesbaden und 5 Sterne Trainerin.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.