Wirtschaft

Sponsoring Summit 2011, Auftritte von Paris Hilton für RICH,…

Meldungen des Tages (14.02.2011) präsentiert vom BlachReport

 

Sponsoring Summit 2011 informiert über Perspektiven des Sponsorings

Die aktuelle Situation des Sponsorings und der Zehn-Jahres-Trend der Branche stehen im Mittelpunkt der Fachtagung Sponsoring Summit 2011, die der Fachverband Sponsoring Faspo am 24. März in der Handelskammer Hamburg veranstaltet. Schwerpunkte des Tagungsprogramms sind regionales Sponsoring, Entwicklung und Perspektiven des Sponsorings bis 2020, Probleme des Kultur- und Sportsponsorings, die existenzielle Rechtsunsicherheit bei Hospitality sowie die Olympiabewerbung München 2018.

Im Rahmen der Tagung werden die 18. Internationalen Sponsoring Awards vergeben und eine Branchenpersönlichkeit mit der Aufnahme in die Hall of Fame Sponsoring ausgezeichnet.

Info: www.faspo.de

 

FHP realisiert Auftritte von Paris Hilton für RICH

Zwei Tage lang war Paris Hilton zu Gast in Deutschland um die neuen RICH-Prosecco Geschmacksrichtungen zu präsentieren. Die Eventagentur FHPromotion aus Kirchen (Sieg) organisierte von den Leibwächtern, über den Porsche-Shuttle bis hin zu dem Blackberry-Charger von Paris Hilton alle Facetten, die für ein solches Event gebraucht werden.

Überall wo Paris auftauchte stand die Rich Pressewand im Hintergrund. FHP sorgte stets für einen gelungenen CI-Auftritt des Getränks. Auch die Auftritte in der Galeria Kaufhof und im Edeka Scheck-In Center in Frankfurt wurden mit dem Support der einzelnen Abteilungen gemeistert. Als Überraschung legte der Star mit seinem Team noch einen kleinen Zwischenstopp in der Swarovski Boutique in der Fressgass ein.

Am nächsten Tag fand dann das Fotoshooting für die neue Rich-Kampagne statt. Fotograf Ulrich Wolf, der schon seit Jahren Hand in Hand mit FHP zusammenarbeitet, über Paris Hilton: „Sie hat eine Ausstrahlung und Professionalität die einen umhaut. Ich würde am liebsten den ganzen Tag mit Ihr weiter shooten. Sie weiß echt genauestens was sie tut!“

Info: www.FHPromotion.com

 

i-control von Gahrens + Battermann im Einsatz

Rund 800 Mitarbeiter waren am Abend des 24. Januar zur einer Jahresauftakttagung in das Albertinum in Dresden gekommen. Jeder der knapp 140 Tische im Saal war mit einem iPod touch ausgestattet, über den die Teilnehmer aktiv in die Gestaltung des Abends einbezogen wurden. Verantwortlich für das Veranstaltungskonzept sowie dessen Umsetzung war die Frankfurter Agentur Jazzunique.

Zu Beginn konnte die Tischbeleuchtung über die mobilen Geräte eingeschaltet sowie die Helligkeit bestimmt werden. Auch bei der Auswahl der Musikrichtung waren die Mitarbeiter gefragt. Für jeden Menügang hatten sie die Wahl zwischen fünf verschiedenen Musikgenres: Jazz, Pop Classics, Latin, Modern Lounge und Beatles Special. Als absolutes Highlight konnten die Teilnehmer gemeinsam die Lichtstimmung im gesamten Saal beeinflussen. So wurde die Räumlichkeit in immer neue Farben getaucht. Die Anhänger der Farbe rot versuchten sich gegen die „Blauen“ und „Grünen“ durchzusetzen und umgekehrt.

Audio, Video und Licht können per iPod touch oder iPad kontrolliert und gesteuert werden. Wahlweise über ein einzelnes Gerät oder, wie bei der Veranstaltung in Dresden, per Voting über mehrere iPod touch oder iPads. So können die Vorteile der mobilen Geräte mit allen Möglichkeiten, die eine Mediensteuerung bietet, verknüpft werden. i-control nennt Gahrens + Battermann seine neue Anwendung des Produktes G+B i-nteraktiv®, mit der als erstes System auf dem Markt die komplette Steuerung der Medientechnik ermöglicht wird.

Info: www.gb-mediensysteme.de

 

Aufschwung in der MICE-Branche

Am 2. Februar fand der erste stb marketplace des Jahres statt. Die eintägige Fachmesse für den Veranstaltungsmarkt gastierte im Hannover Congress Centrum. Über 200 Aussteller begrüßten 1.187 Fachbesucher. „Die Besucherqualität war sehr gut. Besucher haben ehrliches Interesse gezeigt.“, lobt Anke Michels, Key Account Managerin MICE der Steigenberger Hotels AG.

Der stb marketplace entwickelte sich in den vergangenen zwölf Jahren von einer reinen Hotelmesse zu einer Veranstaltungsmesse mit buntem Aussteller-Mix und Networking-Charakter. Der Meet & Greet, die Vorabendveranstaltung der Messe, dient zum Netzwerken in entspannter Atmosphäre. Dieser fand in Hannover in der AWD-Arena statt. Zu den Gästen zählten Joachim König (Geschäftsführer HCC und Präsident EVVC) und Martin Kind (Präsident des Sportvereins Hannover 96).

Zum anderen bietet der stb marketplace auf der Messe verschiedene Flächen und Tools wie die Social NetworkLounge, die Erlebnisfläche und die messespezifische Community „mystb“, um den Messetag sowohl für Besucher als auch für Aussteller so effizient wie möglich zu gestalten.

Info: www.stb-martketplace.de

 

Scholz & Friends gestaltet Auftritt von Leifheit

Scholz & Friends Brand Affairs verantwortete den Messeauftritt von Leifheit, Anbieter von Haushaltsprodukten, anlässlich der „Ambiente 2011“ in Frankfurt. Der im Pitch gewonnene Etat umfasste die Konzeption, kreative Gestaltung und Raumplanung des 800 Quadratmeter großen Messeauftritts auf der internationalen Fachmesse für Wohnen, Dekoration und Schenken in Frankfurt. Die neue Messegestaltung war vom 11. bis zum 15. Januar 2011 auf der „Ambiente“ zu sehen.

„Welcome home“ lautete das kreative Konzept des Messeauftritts. In eigenen Raum-und Bildwelten wurden die Unternehmensmarken Leifheit, Soehnle und Dr. Oetker Backgeräte dort gezeigt, wo sie auch zum Einsatz kommen: im Haushalt.

Info: www.s-f.com

 

FKM-Prüfer Prof. Pougin verstorben

Prof. Dr. Erwin Pougin, langjähriger Wirtschaftsprüfer der FKM – Gesellschaft zur freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen, ist am 24. Januar 2011 im Alter von 83 Jahren verstorben. Prof. Pougin war 1965 von den Gründungsmitgliedern der FKM mit der Durchführung der Prüfungen beauftragt worden und war dadurch bereits an der Entwicklung der "Urfassung" der FKM-Regeln beteiligt.

In den folgenden drei Jahrzehnten prägte er durch seine Prüfungsstandards und seinen Rat die Entwicklung der FKM wesentlich mit, von 1982 bis 1998 in enger Abstimmung mit dem heutigen Ehrenvorsitzenden der FKM, Prof. Dr. Manfred Busche. Im Jahr 1996 wurde Ernst & Young Eigentümer seines Unternehmens. Die Geschäftsführung übergab er 1999 an Ernst & Young, die seitdem die FKM-Prüfungen durchführen.

Der FKM gehören gegenwärtig 64 deutsche Messeveranstalter und zwei ausländische Gastmitglieder an. Sie schafft Transparenz im Messemarkt durch Prüfung von Aussteller- und Besucherzahlen nach einheitlichen Standards.

Info: www.fkm.de

 

Jagd & Hund 2011 mit Jubiläumsrekord

Die Jagd & Hund kann in ihrem Jubiläumsjahr einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Über 79.000 Besucher und damit elf Prozent mehr als 2010 kamen vom 1. bis 6. Februar 2011 zur Jagd & Hund in die Messe Westfalenhallen Dortmund. Europas größte Messe für die Jagd und Angelfischerei präsentierte sich in diesem Jahr darüber hinaus auch größer als je zuvor.

Rund 13.400 Quadratmeter Fläche wurden vermietet. 669 Aussteller aus 35 Ländern zeigten in insgesamt sieben Messehallen ein umfassendes Einkaufs- und Informationsangebot zum Thema Jagen, Angeln, Hunde und Natur. 31 Prozent der ausstellenden Unternehmen und 14,4 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland. Neun von zehn Besuchern haben auf der Ausstellung etwas gekauft oder bestellt, im Schnitt für 509 Euro. Insgesamt wurden damit auf der Messe rund 36 Millionen Euro von den Ausstellern umgesetzt.

Die Jagd & Hund ist sowohl von Aussteller- wie von Besucherseite von hohem internationalem Interesse. 31 Prozent der ausstellenden Unternehmen und 14,4 Prozent der Besucher kamen in diesem Jahr aus dem Ausland, unter anderem aus Belgien, den Benelux-Staaten, Bulgarien, Finnland, Großbritannien, Irland, Kroatien, Lettland, Litauen, Österreich, Polen, Rumänien, der Russischen Föderation, Schweden, der Schweiz und der Tschechischen Republik. Einige der Besucher reisten gar aus Nordamerika und Afrika zur Messe an. Die Besucher legten in diesem Jahr noch weitere Strecken für ihre Anreise zur Jagd & Hund zurück. Mehr als die Hälfte der Besucher fuhr zwischen 100 und über 300 Kilometern weit, 21,4 Prozent immerhin noch 50 bis 100 Kilometer.

Der Geländewagen-Parcours in Halle 3B zeigte sich auf einer noch größeren Fläche, eine Junior-Rallye schickte die jungen Messebesucher auf eine spannende „Schnitzeljagd“ durch die Messehallen und die neue Festhalle 3A bot kulinarische und programmatische Höhepunkte. Ein Scheck in Höhe von 8.000 Euro wurde am Messesonntag vom Paul Parey Zeitschriften Verlag und der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH an die Stiftung natur + mensch übergeben, die sich seit 15 Jahren im Rahmen der Initiative „Lernort Natur“ dafür einsetzt, Mädchen und Jungen die heimische Flora und Fauna nahe zu bringen.

Neben Halle 3A gehörten wohl die Jagd-Eventfläche, die Hunde- und Greifvogelvorführungen sowie der Geländewagen-Parcours zu den Publikumslieblingen. Rund 2.500 Messebesucher nutzten die Gelegenheit für eine Probefahrt über Module wie eine Jagdhütte, eine Achsverschränkung oder eine vier Meter hohe Wippe.

Info: www.westfalenhallen.de

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.