Regionales

Stabile Zahlen: Sachsens Arbeitsmarkt im Juli

Die aktuelle Stabilität der sächsischen Wirtschaft zeigt sich auch auf dem Arbeitsmarkt. Die Zahl der Arbeitslosen im Freistaat liegt weiter unter 200.000 und ist auch im Juli leicht rückläufig.

Die Arbeitslosenquote liegt derzeit bei 9,4 Prozent. Das entspricht einem Rückgang von 0,9 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Zum dritten Mal in Folge ist die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vorjahr im Freistaat Sachsen von allen Bundesländern am stärksten gesunken.

Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten liegt ebenfalls über dem Vorjahresniveau: Laut Bundesagentur für Arbeit stieg sie von April bis Mai um 6.600 auf 1,453 Millionen – das sind etwa 20.000 mehr als im Vorjahr. „Dieser Anstieg ist ein gutes Zeichen “, so der für Wirtschaft und Arbeit zuständige Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Hartmut Fiedler (FDP). „Zudem zeigt die stabile Nachfrage nach Arbeitskräften, dass die Unternehmen gut aufgestellt sind und sich die sächsische Wirtschaft auch in einem schwieriger werdenden Umfeld gut behauptet.“

Im Juli belief sich der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen auf 20.414, 525 mehr als im Vorjahr. Besonders gesucht sind zurzeit Fachleute in den Berufsbereichen Produktion und Fertigung, Gesundheit und Soziales und Verkehr/Logistik.

Quelle: Medienservice Sachsen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.