Energie & Umwelt

Stadtwerke wollen Marktanteil binnen zehn Jahren auf 20% verdoppeln

Der Präsident des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU), Stephan Weil, hat für den Fall eines schnellen Atomausstiegs und einer Zurücknahme der Laufzeitverlängerung eine Investitionsoffensive der kommunalen Stadtwerke angekündigt: „Wird die Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke zurückgenommen, dann investieren die Stadtwerke bis 2020 zusätzlich sechs Milliarden Euro.“ Damit würde sich der Marktanteil der Stadtwerke von derzeit 9,2 Prozent verdoppeln. Die Leistung werde dann von 13.000 auf 22.000 Megawatt steigen. Die kommunalen Stadtwerke hatten bereits Mitte 2010 die damalige Laufzeitverlängerung für die Atomkraft kritisiert. Durch diese Entscheidung seien viele geplante Investitionen der Stadtwerke infrage gestellt worden. Damals war sogar eine Klage gegen die umstrittene Laufzeitverlängerung im Raum gestanden. Die Deutsche Energie-Agentur Dena geht angesichts des geplanten Atomausstiegs mittlerweile von der Notwendigkeit neuer Gas- und Kohlekraftwerke im Umfang von 10.000 bis 12.000 Megawatt aus.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.