Wirtschaft

Starke Internetbranche – Branchenprimus IBM legt glänzende Zahlen vor

Der IT-Gigant IBM gilt als Gradmesser der gesamten Branche. Entsprechend positiv wurden seine glänzenden Geschäftszahlen aufgenommen. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal 2011um 12% auf 26,67 Milliarden Dollar, der Gewinn legte um 8% auf 3,66 Milliarden Dollar zu, zudem wurden Verträge im Umfang von 14,3 Milliarden Dollar gezeichnet (+16%). Seit Jahresbeginn ist der Unternehmenswert des US-Konzerns bereits um 20% gestiegen, in Jahresfrist sogar um 37%. Besonders dynamisch haben sich die Märkte in den Schwellenländern gezeigt, aber auch in Europa, speziell in Deutschland und Italien, wurden wachsende Geschäfte verzeichnet. Am lukrativsten waren dabei Computer-Dienstleistungen wie der Betrieb von Rechenzentren. Das hart umkämpfte Geschäft mit Computern für private Verbraucher wurde schon vor längerem an die chinesische Lenovo abgegeben. Der weitere Ausblick für das Gesamtjahr wurde zudem angehoben. Auch dürften weitere Technologiewerte weltweit von dem glänzenden Ergebnis einen Auftrieb erhalten.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.