Interviews

Stephan Grabmeier: „Leader müssen authentisch sein“

Der Unternehmensberater Stephan Grabmeier unterstützt seit anderthalb Jahren mit seiner Agentur „Innovation Evangelists“ Unternehmen auf dem Weg zur Digitalen Transformation. Er befasst sich außerdem mit Trends der Arbeitswelt, der Sinnhaftigkeit von Arbeit und unternehmerischer Verantwortung. Diese Werte lebt er selbst mit Leidenschaft – privat und beruflich. Im Interview mit Oliver Foitzik spricht Stephan Grabmeier über Verantwortung als Unternehmer, Vorbilder und Ziele.

 

stephan grabmeier, innovation evangelists, interview
© Stephan Grabmeier

Persönlicher Kurzsteckbrief von Stephan Grabmeier

Jahrgang: 1971

Position: Geschäftsführer

Unternehmen: Innovation Evangelists GmbH

Vorlieben und Interessen: meine Familie, Innovation, Design, mutige Menschen, Querdenker, Triathlon

 

Interview mit Stephan Grabmeier

Welche Bedeutung hat für Sie das Wort „Unternehmertum“?

Für mich steckt in dem Wort das wichtige Verb „unternehmen“. Es gibt einen klaren Unterschied zwischen Unternehmern und angestellten Konzernmanagern. Erstere unternehmen etwas, um erfolgreich zu sein. Zweitere verhindern etwas, um keine Fehler zu begehen oder sich in politischen Machtzirkeln zu profilieren. In Unternehmertum steckt für mich hohe soziale, ökonomische und gesellschaftliche Verantwortung.

stephan grabmeier, innovation evangelists, interview
© Stephan Grabmeier

Woran denken Sie bei den Worten „kurzfristiger Erfolg“ versus „Nachhaltigkeit“?

Ich bleibe bei meinen Bildern des verantwortungsvollen Unternehmers und der kapitalmarktgetriebenen Manager. Unternehmer definieren für sich langfristigen Erfolg und agieren dadurch – jedenfalls meistens – nachhaltig. Manager befriedigen Investoren und Finanzmärkte und fokussieren oft kurzfristigen Erfolg. Für Nachhaltigkeit und somit gesellschaftliche Verantwortung bedarf es anderer Anreize und Mechanismen als kurzfristige Kapitalmarkterfolge.

Was sind Ihre eigenen Werte und wie setzen Sie diese im Geschäftsleben um?

Vertrauen, Authenzität, Wertschätzung, Leidenschaft und Kreativität sind Kernwerte in meinem Leben – nicht nur im Geschäftsleben. Wenn wir über Werte sprechen, dann sprechen wir über die Grundstrukturen und Muster von Menschen, unabhängig in welcher Situation, Rolle oder beruflichem Umfeld er sich befindet. Wirklich charismatische Leader erkennt man an der Authenzität Ihres Wirkens – privat und beruflich.

Wie sieht Ihr typischer Tagesablauf aus?

Den typischen Ablauf gibt es gar nicht. Ich habe einige Abläufe, die durch Arbeitsmuster geprägt sind. Zum Beispiel Tage bei Kunden, an denen ich komplett in der Beratung, Konzeption oder Umsetzung von Projekten stecke. Ich habe aber auch Bürotage mit unendlichen Calls und Videokonferenzen sowie Konzeptarbeit. Drittens bin ich als Speaker viel auf Konferenzen oder trete dort auf, eine Rolle vor oft großem Publikum mit unmittelbarem Feedback der Zuhörer. Viertens, und das leider viel zu wenig, nehme ich mir Auszeiten für Kreation und Inspiration, Momente, um über den Tellerrand zu blicken und Neues kennenzulernen. Meine Arbeitstage haben oft zwölf bis 14 Stunden. Gott sei Dank haben sie viele schöne Facetten!

Gibt es ein spezielles Unternehmen, das Sie besonders gerne einmal von innen kennenlernen würden?

Ich habe ja schon einige Unternehmen gesehen und kennengelernt. Mein berufliches Leben hat sich immer zwischen Start Ups und großen Konzernen abgespielt. Ich habe selbst gegründet und investiert. Genauso habe ich für schwergewichtige DAX-Konzerne gearbeitet. Mir geht es nicht nur um den Brand eines Unternehmens, sondern um den Unternehmer, den Leader, der das Unternehmen lenkt und entwickelt. Ich arbeite in erster Linie für Menschen und erst in zweiter Linie für Marken. Spannend würde ich derzeit Elon Musk und Tesla finden. Ebenso hätte ich Lust, mit Peter Thiel und seiner Venture Firma Founders Fund zu arbeiten. Außerdem fände ich David Kelley und Ideo super spannend.

stephan grabmeier, innovation evangelists, interview
© Stephan Grabmeier

Gibt es bestimmte Persönlichkeiten, die Ihnen als Vorbild dienen?

Das ist eine umfangreiche Frage! Ich möchte die Antwort nicht an Namen, sondern an Werten und Charaktereigenschaften von Menschen festmachen. Mich faszinieren Menschen mit Mut, mit Entscheidungsfreude, mit Leidenschaft, mit Emotion, mit echtem Charakter, mit klarem Profil und Authenzität. Ob das der CEO eines Konzerns ist oder die Kindergartenerzieherin meiner Tochter, spielt keine Rolle. Es kann der irre Künstler oder intellektuelle Referent sein. Es kann der Bauer, der mit Leidenschaft seinen Betrieb führt, genauso sein, wie ein Investor, der in die nächste revolutionäre Technologie investiert. Es ist meine Lebensgefährtin, die ein sehr stressiges Familien- und Berufsleben mit Leichtigkeit lenkt, genauso wie die großen Denker der Vergangenheit. Menschen sind vielfältig und ich sehe die vielen Facetten, die ich für mich als Inspiration bewerte. Es ist für mich auch nicht der berufliche Erfolg, Status oder die Macht von Personen, sondern die Leidenschaft, die Welt jeden Tag ein kleines bisschen besser zu machen.

Wie sehen Ihre persönlichen Ziele für die nächsten drei Jahre aus?

Ich habe vor anderthalb Jahren meine kleine Innovationsagentur, die Innovation Evangelists GmbH gegründet. Wir haben uns in der kurzen Zeit sehr gut etabliert, tolle Kunden und Projekte gewonnen. Wir begleiten Menschen und Unternehmen in die Digitale Transformation und helfen ihnen, schneller zu innovieren. Es macht mir Spaß, Unternehmen zu zeigen, dass es auch anders geht, als McKinsey, BCG & Co. zu beauftragen, um sein persönliches Risiko zu minimieren. Mein Ziel ist, mit Menschen zu arbeiten, die die Sinnhaftigkeit für ein besseres Arbeiten und Wirtschaften in den Vordergrund stellen. Das möchte ich auch in drei Jahren noch machen.

Stephan Grabmeier, vielen Dank für das interessante Gespräch. Ich wünsche Ihnen auch weiterhin viel Erfolg mit den Innovation Evangelists.

Das Interview mit Stephan Grabmeier führte Oliver Foitzik, Herausgeber AGITANO und HCC-Magazin.

STephan Grabmeier, Digital Readiness Check, digital Readiness
© Stephan Grabmeier

Über Stephan Grabmeier

Der Innovator Stephan Grabmeier leitete als Head of Culture Initiatives von 2009 bis 2013 u.a. den Bereich Enterprise 2.0 bei der Deutschen Telekom und war dort für die Digitale Transformation des Unternehmens verantwortlich. Im Sommer 2013 gründete er seine Beratungsagentur Innovation Evangelists GmbH, mit der er Unternehmen nun unter eigener Führung in Sachen Digitalisierung berät.

Stephan Grabmeier ist außerdem in zahlreichen Foren aktiv, die sich mit der Zukunft der Arbeit und modernem HR Management befassen, allen voran in der Selbst GmbH (Innovationen im System Arbeit) oder in Verbindung mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP). Er unterstützt aber auch junge Initiativen wie HR Innovation, die sich mit innovativen HR Tech Ansätzen beschäftigen. Als Business Angel begleitet er aktiv Start Ups.

Mehr von und über Stephan Grabmeier lesen Sie auf seinem Blog www.stephangrabmeier.de und unter www.innovation-evangelists.com.

 

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.