Management

Stéphane Etrillard, Rhetorik im Unternehmensalltag (16): Charismatische Führungskräfte sind erfolgreicher

…aus der Themenserie Etrillard klein Titel“Souveränität und Rhetorik im Unternehmensalltag” des internationalen Keynote Speakers und Rhetoriktrainers Stéphane Etrillard. Nach dem 15. Teil “Wie Sie unfaire Gesprächspartner in ihre Schranken weisen – Entlarven ist die beste Verteidigung”, folgt heute: „Charismatische Führungskräfte sind erfolgreicher – Mit dem gewissen Extra die persönliche Wirkung steigern“.

____

Was Charisma genau ist, lässt sich oft nur schwer erklären. Dennoch steht fest, dass ein gewisser Charismafaktor der persönlichen Karriere durchaus förderlich ist. Das gilt speziell für Führungskräfte. Denn eine Führungskraft hat es immer leichter, wenn sie auch als Persönlichkeit und mit ihrer Ausstrahlung überzeugt. Oft ist genau das der kleine Unterschied, der letztlich über den Erfolg entscheidet.

Fehlende persönliche Ausstrahlung gilt heute insbesondere bei Führungskräften zu recht als echtes Defizit. Denn letztlich ist es gar nicht das Fachwissen, mit dem Kunden, Mitarbeiter und Vorgesetzte überzeugt werden, sondern eine starke Persönlichkeit. Zudem fällt die allgemeine Aufmerksamkeit selten auf die sprichwörtliche „graue Maus“. Es sind die Menschen mit besonderer Strahlkraft, die Begeisterung, Interesse und Sympathien wecken. Damit heben sie sich deutlich von der Masse ab. Die Vorteile liegen auf der Hand und kommen immer dann zum Tragen, wenn persönliche Überzeugungskraft gefragt ist. Und die Qualitäten einer Führungskraft werden vor allem an ihrer Überzeugungskraft gemessen.

Wann immer es darum geht, Kollegen, Vorgesetzte, Mitarbeiter, Kunden oder Geschäftspartner zu überzeugen und für die eigenen Ideen zu gewinnen, spielen die persönlichen, emotionalen und kommunikativen Fähigkeiten und die gesamte Ausstrahlung eine erhebliche Rolle. Deshalb kann Charisma den Verlauf der eigenen Karriere äußerst positiv beeinflussen.

Das Wichtigste dabei: Bei Charisma geht es niemals um Show-Effekte – eine solche Ausstrahlung kann nur wirken, wenn sie authentisch ist. Das heißt, der Weg zu mehr Charisma führt immer über eine echte Persönlichkeitsentwicklung.

Starke Persönlichkeiten haben eine starke Ausstrahlung

Das beginnt mit einer positiven Einstellung zu sich selbst. Dazu bedarf es eines gesunden Selbstwertgefühls und eines ebenso gesunden Selbstbewusstseins. Die Grundlage für beides ist es, sich selbst genau zu kennen und zu akzeptieren und im Einklang mit den eigenen Überzeugungen zu leben. Im Beruf gehen solche Aspekte schnell unter – und vielleicht ist das mit ein Grund, warum es so wenig charismatische Führungskräfte gibt: Die Aufmerksamkeit wird auf alles Mögliche gerichtet, doch zu wenig auf sich selbst. Wer das ändert, geht bereits den ersten Schritt in Richtung Charisma.

Die Bereitschaft, die Verantwortung für die eigenen Entscheidungen und Handlungen zu übernehmen, ist ein weiterer wesentlicher und unverzichtbarer Schritt auf diesem Weg. Verantwortung zu übernehmen, fällt umso leichter, je eindeutiger die eigenen Entscheidungen und Handlungen auf die persönlichen Überzeugungen zurückzuführen sind. Dann fällt es nicht schwer, für die Folgen geradezustehen. Das gilt übrigens insbesondere für den Fall, dass Sie eine falsche Entscheidung getroffen oder einen Fehler gemacht haben. In solchen Situationen stellt sich nämlich eine gefestigte und verantwortungsvolle Persönlichkeit unter Beweis: Wird der Fehler vertuscht, gar anderen in die Schuhe geschoben oder stehen wir dazu? Ein offensiver Umgang mit Fehlern erfordert zwar Courage, steigert jedoch im Gegenzug das Ansehen und die Glaubwürdigkeit einer Person und fördert damit ihre charismatische Ausstrahlung.

Lesen Sie auf Seite 2, wie sich Ihr Kommunikationsstil auf Ihr Charisma auswirkt

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.