Panorama

Sternschnuppen-Regen der Lyriden vom 21. auf 22. April bei Neumond

Der Sternschnuppenregen der Lyriden wird dieses Jahr vom 16. bis 25. April andauern. Der Höhepunkt ist dabei für die Nacht von Samstag, den 21. April auf Sonntag angekündigt. Vorausgesetzt das Wetter spielt mit, bieten sich optimale Beobachtungsbedingungen: In dieser Nacht herrscht Neumond.

Die Sternschnuppen der Lyriden sind nach dem Sternbild Leier benannt. Die ersten Berichte über die Lyriden stammen aus dem Jahr 687 vor Christus. Chinesische Beobachter berichteten damals, dass Sterne wie Regen vom Himmel fielen. Die Aktivitätsrate liegt heutzutage bei rund 18 Meteoren pro Stunde, allerdings gibt es unregelmäßige Aktivitätserhöhungen. Bei der letzten Aktivitätserhöhungen im Jahre 1982 konnte man 90 Meteoren pro Stunde beobachten. Für wenige Minuten wurden dabei sogar Raten zwischen 180 und 300 Meteoren pro Stunde registriert. Der Mutterkörper der Lyriden-Sternschnuppen ist der Komet C/1861 G1 (Thatcher), der 415 Jahre für einen Sonnenumlauf benötigt.
(mb)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.