Wirtschaft

Steve Jobs gibt die Führung von Apple ab

Diese Moment markiert das Ende einer langjährigen Institution. Steve Jobs gibt offiziell sein Amt als Präsident des weltweit erfolgreichen Technologiekonzerns Apple an seinen bisherigen Stellvertreter Timothy Cook ab. Genaue Gründe für seinen Rücktritt wurden nicht genannt, lediglich, dass er seine Aufgaben als Geschäftsführer nicht mehr ausüben könnte und die in ihn gesteckten Erwartungen nicht mehr erfüllen kann.

Der 56-jährige ist einer der wenigen weltbekannten Stars der Computerszene und gleichzeitig einer der erfolgreichsten Manager aller Zeiten. Nachdem er 1985 nach einem internen Machtkampf die Firma verlassen musste, kehrte er 1996 wieder zu der damals maroden Firma Apple zurück und machte sie zu einer der wertvollsten und erfolgreichsten Firmen der Welt. Sogar Konkurrent und Partner Bill Gates beschrieb Jobs als „inspirierendsten Führer, den ich jemals getroffen habe".

Nach Behandlungen wegen einer Krebsdiagnose und einer Lebertransplantation war es keine große Überraschung gewesen, dass Jobs in naher Zukunft den Führungsstab von Apple weitergeben würde. Er wird aber weiterhin als Spitze des Verwaltungsrates den Kurs seines Lebenswerkes beeinflussen

Mehr Informationen zu dem Thema finden sie hier.

 

 

P.S. Folgen Sie uns auf Twitter! Oder werden Sie Fan auf Facebook! Dort erhalten Sie aktuelle News rund um den Mittelstand, können an Gewinnspielen teilnehmen etc. Wir freuen uns auf Sie!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.