Wirtschaft

Talking Terminal, hl-studios, MCI, BEA Awards, …

Meldungen des Tages (02.03.2011) präsentiert vom BlachReport

 

Charamel präsentiert den Talking Terminal

Der „Talking Terminal“, das Informationsterminal der nächsten Generation kombiniert die Sprachsteuerung mit der Interaktion eines virtuellen Avatars am Point of Sales und Point of Information (POS/POI). Durch die Kombination von unterschiedlichen Sensortechniken und einer Spracherkennung mit Dialogengine, ist der Avatar in der Lage, alle Phasen eines Informationsgespräches von der Begrüßung, über die Erfragung von Wünschen oder Bedürfnissen, bis hin zur Präsentation von detaillierten Informationen zu führen. Durch die Bedienung per Sprache und die immer freundliche und kundenorientierte Art des Avatars bekommt der Service am Terminal menschliche Wesenszüge.

Der Avatar ist als Verkaufsassistent ein informatives Bindeglied zwischen Menschen und Information. Er präsentiert den Kunden die gewünschten Informationen auf eine angenehme, ihm vertraute Art und Weise, auch wenn kein realer Berater zur Stelle ist. Das Einsatzgebiet dieser Lösung erstreckt sich vom Handel über den Selbstbedienungsbereich bei Banken und Versicherungen bis hin zu Museen und Ausstellungen. „Talking Terminal“ ist eine gemeinschaftliche Entwicklung der SemVox GmbH und der Charamel GmbH. Präsentiert wird die Applikation auf der CeBIT am Stand der SemVox GmbH in Halle 9, Stand B43.

Info: www.charamel.com

 

hl-studios gewinnt 3M Espe als Event-Kunden

hl-studios, Erlanger Agentur für Industriekommunikation, richtet für 3M Espe eine Kundentagung mit 200 Teilnehmern aus, die Ende März am Rande der Branchenleitmesse IDS in Köln stattfinden soll. Überzeugt hat hl-studios mit einem intelligenten Tagungskonzept: Unterschiedliche Themenlounges werden auf der Veranstaltung für Fluktuation zwischen den Workshops sorgen und viel Raum für Face-to-Face-Kommunikation bieten.

hl-studios ist rund um den Event für die Organisation, die Produktion der Tagungsausstattung, die Raumgestaltung und Technik verantwortlich. Dazu gehören auch interaktive Touchpanels – als Info-Punkte für Kunden und als Tool für die Vertriebsmitarbeiter, auf denen technische und produktspezifische Informationen abrufbar sind. Die Inhalte bereitet die Agentur benutzerfreundlich in Text und Gestaltung auf. Auch Programmierung und Hardware kommen von hl-studios.

Info: www.hl-studios.de

 

MCI expandiert in Argentinien und Dubai

Die MCI Group setzt die angekündigte Expansion mit einem Ziel von 20 Prozent Wachstum in 2011 weiter fort. Mit Übernahme der Agenturen Kaizen Eventos (Argentinien) und Informed Events (Dubai) stärkt MCI seine Position in den „Emerging Markets“ von Latein-amerika und dem Nahen Osten. Darüber hinaus erhält MCI von Iris Capital acht Millionen Euro neues Eigenkapital für weitere Zukäufe und wird das Leistungsangebot im Bereich Verbandsmanagement weltweit weiter ausbauen.

Seit Februar 2011 gehört Kaizen Eventos zur MCI Group. Die vor 15 Jahren gegründete Agentur hat sich auf die Finanz-, Versicherungs- und FMCG-Branche spezialisiert und verfügt über umfassendes Know-how in den Bereichen „Kreative Kommunikation“ und „Technische Produktion“. Zweiter internationaler Neuzugang ist Informed Events. Die Agentur mit Sitz in Dubai arbeitet seit 2004 im Event- und Kongressmanagement für Unternehmen und Verbände, vor allem in der Medizin- und Pharmaziebranche.

Nicht zuletzt kann sich die MCI Group über acht Millionen Euro neues Eigenkapital von Iris Capital freuen. Mit den zusätzlichen Finanzmitteln will MCI vor allem das Wachstum beschleunigen, seine Stellung auf den aufstrebenden internationalen Märkten stärken und neue Dienstleistungsbereiche erschließen. „Diese Transaktion ist für unsere Kunden die Bestätigung der Solidität von MCI und der Qualität unseres Angebots. Wir starten damit vertrauensvoll in diese neue, aufregende Ära für die weltweite Meeting- und Event-Industrie“, erklärt Sébastien Tondeur, CEO der MCI Group.

Info: www.mci-deutschland.de

 

Neuer Direktor Verkauf und Marketing

Im Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt zeichnet seit dem 16. Februar Stefan Fischer für sämtliche Verkaufs- und Marketingaktivitäten verantwortlich. Der gebürtige Dortmunder ist der Nachfolger von Björn Volz, der in Zukunft als National Director of Sales für die fünf Kempinski Hotels der Octavian Gruppe zuständig ist.

Stefan Fischer, 37, war bisher Director of Sales & Marketing im Dolce Hotel Bad Nauheim. Davor war er unter anderem bei der Mandarin Oriental Hotel Group als Regional Sales Manager Groups & Incentives für die Märkte Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie als Key Account Manager MICE bei Hilton Worldwide Sales tätig. Seine Ausbildung zum Restaurantfachmann absolvierte er in der Spielbank Hohensyburg.

Info: www.kempinski.com/de/frankfurt

 

BEA Awards werden in Babelsberg gezeigt

Im Januar wurden die diesjährigen BEA® BlachReport Event Awards während der Messe Best of Events in Dortmund vergeben. Jetzt können die ausgezeichneten Beiträge im Rahmen der Roadshow BEA Talk 20.11 durch vier Städte in Deutschland „begutachtet“ werden. Der BlachReport zeigt die Original-Videos der Einreichungen zum BEA Eventaward in Potsdam-Babelsberg, Köln, München und Hamburg.

 

Stationen BEA Talk 20.11:

7. März 2011, Metropolis Halle, Potsdam-Babelsberg

28. März 2011: Feierabendhaus, Köln-Hürth

4. April 2011: Coubertin Club, München

11. April 2011: Curio-Haus, Hamburg

 

Erwarten können die Gäste des BEA Talk 20.11 eine kurzweilige Präsentation der wichtigsten Events des Jahres, Vertreter aus den Reihen der Preisträger und der BEA Jury, Mitglieder aus der Redaktion vom BlachReport sowie Gleichgesinnte aus der Branche der Livekommunikation zum Networking. Last but not least werden auch die Gewinnerbeiträge des INA Internationaler Nachwuchs Event Award gezeigt, der ebenfalls in Dortmund verliehen wurde.

Der Besuch der Roadshow BEA Talk ist kostenlos. Wegen der begrenzten Teilnehmeranzahl ist allerdings eine Registrierung auf der Website www.bea-talk.de (Benutzername: bea-talk, Passwort: 20.11) erforderlich.

Info: www.bea-award.de

 

11.005 Besucher auf der Boatfit 2011

11.005 Besucher zählten die Veranstalter der Boatfit vom 25. bis 27. Februar 2011 in der Messe Bremen. Sie kamen aus Bremen, aus ganz Deutschland und manche scheuten selbst den Weg aus Österreich, Polen, aus der Schweiz und sogar aus Island nicht. „75 Prozent der Boatfit-Besucher kamen von außerhalb Bremens und die Hälfte davon aus Orten, die weiter als 50 Kilometer entfernt sind“, berichtet Messechef Hans Peter Schneider. „Rund 60 Prozent haben ihren Besuch langfristig geplant und genau so viele sind Wiederkehrer, sie waren schon in den Vorjahren auf der Boatfit und haben die Messe jetzt fest im Terminkalender vermerkt. Sie hat sich in der Branche etabliert. Das zeigt nicht nur das zunehmende Ausstellerinteresse, in diesem Jahr um fünf Prozent, sondern auch die konstanten Besucherzahlen.“

Dreiviertel der Boatfit-Besucher sind Bootseigner. Auch 2011 wurde die hohe Fachlichkeit des Publikums deutlich. Die Foren „Bootsbau & Reparatur“, „Farben & Lacke“, „Sicherheit & Seemannschaft“ sowie das Klassik-Forum waren die beliebtesten im Rahmenprogramm. Darüber hinaus wurde an vielen Ständen der 165 Aussteller aus neun Ländern gewerkelt und gefachsimpelt.

Die siebte Boatfit, Refit-Messe für Holz-, GFK- und Stahlboote, findet vom 24. bis 26. Februar 2012 in der Messe Bremen statt.

Info: www.boatfit.de

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.