Finanzen

Technische Analyse beim Forex Handel

Forex, Markt, Handel

Die Devisenmärkte werden aktuell immer größer und nirgendwo anders findet sich so starke Liquidität vor, wie in diesen Bereichen. Täglich werden mit dem Handel von Währungen Billionen von US-Dollar umgesetzt und gerade das macht den Markt zum größten Markt der Welt.

Wer mit in diesen erfolgreichen Markt einsteigen will, sollte sich prinzipiell vorab mit dem Forex Trading befassen. Für den Einsteiger bedeutet das grundlegend sich nicht nur einem Broker zu suchen, sondern sich auch mit dem Grundlagenwissen zu befassen. Zu diesem Grundlagenwissen gehören unter anderem auch technische Analysen. Wer sich beim Forex-Handel integrieren möchte, wird schnell feststellen, dass gerade der Bereich technische Analysen mit einem umfassenden Wissen beziehungsweise reichen Gebieten bestückt ist. Damit Sie als Neueinsteiger auch eine kleine Übersicht über die technischen Analysen im Forex erfahren, möchten wir Ihnen diese schnell in kurzen Worten erklären.

Technische Analyse im Forex – die Überblicke

Der Forexhandel ist bei vielen Nutzern sehr beliebt, da er ein umfassendes Potenzial bietet. Neben diesem Wissen ist es für den Trader besonders wichtig einen Broker zu finden, welcher sich mit dem Thema auskennt. Natürlich sollte auch einiges an eigenem Wissen zur technischen Analyse vorhanden sein. Für den systematischen Forex-Handel ist das Kennen der technischen Analysen unbedingt notwendig. Grundlegend funktionieren die technischen Analysen, welche für den Forex wichtig sind, an allen Märkten. Die technischen Analysen geben unterschiedliche Erkenntnisse wieder. Dabei stützt sich die Analyse auf die folgenden Annahmen:

  • Alle Fundamentaldaten, welche erfasst werden, spiegeln sich in den Preisangaben wieder.
  • Die Gründe für eine Kursbewegung sind in der Analyse weniger relevant, als bei anderen Verfahren.
  • Der Forex Markt bewegt sich in bestimmten Zyklen.
  • Diese Zyklen lassen auf Trend schließen.
  • Ziel der technischen Analyse ist es, Zukunftstrends durch die Betrachtung vergangener Trends zu erkennen.

Im nachfolgenden Abschnitt möchten wir Ihnen das Wissenswerte zu den technischen Analysen im Forex mitteilen.

Das ist über die technischen Analysen im Forex zu wissen

Bevor Sie mit dem Devisenhandel beginnen können, ist es wichtig, die technischen Analysen etwas näher zu betrachten. Diese gehören mittlerweile zu den Standard Herangehensweisen, wenn es um den Devisenhandel geht. Die technische Analyse, mit sämtlichen taktischen und strategischen Überlegungen, gehört wegen der kurzen Zeithorizonte, die im Handel dominieren, mit zu den Grundüberlegungen. Grundlegend unterscheidet man die technische Analyse von der Fundamentalanalyse.

Was bedeutet dieser Unterschied

Die Fundamentalanalyse befasst sich mit den Ursachen für den Wechselkurs. Die technische Analyse hingegen befasst sich ausschließlich mit der Kursentwicklung in der Vergangenheit, worauf man die Kursentwicklung für die Zukunft hervor sagen kann.

Die Einflussfaktoren, welche dabei zugrunde liegen, spielt bei der technischen Analyse prinzipiell keine Rolle. Deswegen ist die technische Analyse gerade für Anfänger wesentlich einfacher zu erlernen als die Fundamentalanalyse. Denn bei der technischen Analyse ist es nicht unbedingt notwendig zu wissen was bestimmte Wirtschaftskennzahlen bedeuten und welche Auswirkungen diese auf die Kursentwicklung haben könnten. Nun teilt sich die Analyse noch einmal in vier unterschiedliche Bereiche. Zu diesen gehören unter anderem die Charttechnik, die Markttechnik die Candlestick Analyse sowie die Indikatoren und Oszillatoren. Sie alle sorgen mit ihren Unterschieden für die Ergebnisse in den technischen Analysen.

Markus Jergler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.