Energie & Umwelt

Tequila als pflegeleichter Biokraftstoff

So mancher Partyhengst hat das aus Mexiko stammende Alkoholgetränk am Morgen nach der Party verflucht. Doch die Agave, die Pflanze aus der Tequila gewonnen wird, könnte bald einen weit größeren Einfluss auf die Welt haben als nur das menschliche Gemüt aufzuheitern: Australische Wissenschaftler der Universität Sydney haben das Gewächs für die Produktion von Biokraftstoffen entdeckt. Vor allem weil die Agave auch in überaus trockenen Gefilden wächst und relativ anspruchslos ist, könnte sie gerade Anwendung im Landesinneren Australiens finden und großflächig angebaut werden. Die Agave kann zu Ethanol umgewandelt werden, das eine ähnliche Energie- und Umweltbilanzen aufweist wie die bereits etablierten Energieplfanzen Zuckerrohr oder Mais. Sie nimmt essbaren Pflanzen nicht die Ackerfläche weg und belastet die knappen Wasservorräte des Landes kaum. Des Weiteren bleiben bei der Verarbeitung der Agave holzige Nebenprodukte zurück, die genutzt und die Energielast des Produktionskreislauf für den Treibstoff zusätzlich tragen könnten.

Pflanzenphysiologe Dr. Daniel Tan zeigt große Zuversicht bei dem Projekt: „Die Agave scheint für die Herstellung von Biokraftstoff äußerst vielversprechend zu sein.“ Jedoch wären noch einige Untersuchungen von Nöten, um die Eigenschaften der Agave besser zu ergründen und passende Technologien zu erforschen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.