Neue Medien

Top 200 der einflussreichsten politischen Stimmen auf Twitter – Studie von Burson-Marsteller

Burson-Marsteller hat die 200 international wichtigsten politischen Stimmen auf Twitter identifiziert. In der Studie „G20 Influencers“ untersuchte die internationale Agentur für Public Relations und Public Affairs die Präsenz von knapp 1.000 Twitter-Nutzern in 26 Ländern. Die Erhebung umfasst besonders einflussreiche politische Twitterati aller Staaten der G20, der Gruppe der weltweit führenden Industrie- und Schwellenländer, außer China.

Die Studie zeigt, welche politischen Akteure in den jeweiligen Ländern die meisten Menschen erreichen und damit das größte Gewicht als Meinungsmacher im sozialen Netz haben. Die Meldungen der 200 einflussreichsten twitternden Politiker, Journalisten, Blogger und weiterer politisch aktiver Nutzer wurden innerhalb von 90 Tagen im Schnitt 56.885 Mal geteilt („Re-Tweets“). Bei einer durchschnittlichen Anzahl von fast 256.000 Followern fanden diese 200 Twitterati in rund 36.000 Tweets anderer Nutzer Erwähnung. In Deutschland sind die Zahlen derzeit noch deutlich niedriger: Mit je knapp 2.400 Followern erreichten die führenden politischen Twitter-Nutzer hierzulande rund 2.600 Nennungen und 9.200 Re-Tweets.

„Unsere Studie demonstriert, dass digitale Kommunikation und Social-Media-Plattformen wie Twitter weltweit und auch in der deutschen Politik eine zunehmend wichtigere Rolle spielen“, sagt Karl-Heinz Heuser, CEO von Burson-Marsteller Deutschland. „Immer mehr Wähler informieren sich über solche Kanäle und streben dort einen Dialog an. Bis vor kurzem mussten politische Entscheider noch nicht in sozialen Netzwerken aktiv sein. Das hat sich jetzt grundlegend geändert.“

In Deutschland sind Peter Altmaier, CDU, SPD-Netzpolitiker Björn Böhning und Volker Beck von Bündnis 90/Die Grünen in der Top 10 der politischen Twitterati vertreten; außerdem Sebastian Nerz von der Piratenpartei, und mit Konstantin von Notz ein zweites Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. Von den führenden Politikerinnen haben es Dorothee Bär, CSU, und Kristina Schröder, CDU, auf die Liste geschafft. Ebenfalls vertreten sind Regierungssprecher Steffen Seibert, netzpolitik.org-Blogger Markus Beckedahl und der stellvertretende Chefredakteur der WELT-Gruppe, Frank Schmiechen.

„Unsere Studie widerlegt damit auch einige Klischees über politische Kommunikation auf Twitter“, so Heuser. „Gerade in Deutschland sind nicht nur internetaffine Menschen wie Blogger oder Vertreter der Piratenpartei unter den einflussreichsten Nutzern. Die deutsche Top 10 repräsentiert das gesamte Spektrum der politischen Landschaft, von der Bundesfamilienministerin bis zum Journalisten. Twitter ist eine relevante Plattform für die breite politische Diskussion geworden.“

Über die Studie

„G20 influencers” ist eine Studie von Burson-Marsteller, einer internationalen Agentur für Public Relations und Public Affairs, und Klout, einem Unternehmen für Social Media Analytics. Der Einfluss von insgesamt fast 1.000 politisch relevanten und auf Twitter präsenten Personen in 26 Ländern wurde anhand des sogenannten „Klout Score“ ermittelt. Dieser misst die Aktivität und Präsenz von Nutzern in verschiedenen sozialen Netzwerken. Die Daten wurden im März 2012 erhoben und umfassen einen Zeitraum von 90 Tagen.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter http://www.g20influencers.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.