Empfehlung

Transformation zum reinen Bewusstsein

Von früher Kindheit an sind wir abhängig von Belohnungen und Äußerlichkeiten. Dabei sind Besitz, Wohlstand, Erfolg und materielle Güter im Allgemeinen nichtig. Je mehr wir nach solchen Äußerlichkeiten streben, desto gestresster werden wir. Um in unserem Leben eine Transformation herbeizuführen, müssen wir uns auf uns selbst besinnen. Für die Transformation müssen wir unser Leben so akzeptieren, wie es ist. Dann können wir Liebe erfahren. Darüber schreibt Simone Langendörfer im heutigen Beitrag zu Ihrer Kolumne “EmPOWERment for YOU – Klarheit und Kraft statt Druck und Erschöpfung”.

 

transformation
Einen innere Transformation lässt sich nur herbeiführen, wenn man sich von Äußerlichkeiten verabschiedet. (Bild: Thorsten Scholl / pixelio.de)

Materielles macht Dich zum Sklaven Deines Egos

Du glaubst, Du musst Wohlstand anhäufen, Eigentum besitzen, tolle Dinge erleben, Spaß haben und erfolgreich sein. Wenn Du so denkst, bist Du der Sklave Deines Egos. Deine Transformation vom Unbewussten zum Bewussten, vom Ehrgeiz hin zur Sinnhaftigkeit und zu Deiner Bestimmung geschieht sehr oft überraschend. Wenn Du es leid bist, zu leiden, wenn Du keine Lust mehr hast, jemand zu sein, der Du in Wahrheit nicht bist, kann die Transformation geschehen.

Oft ist die Ursache für die innere Transformation ein herber Verlust von Besitz oder Geld, eine schwere Krankheit, eine Trennung von einem wichtigen Menschen.

Beobachte Dich: Wie oft schlägt sogenannte Liebe in Ablehnung oder Trennung um? Wie oft fühlst Du Dich gestresst, weil Situationen oder Menschen im Außen anders sind, als Du es haben möchtest? Deinem Ego geht es immer darum, das Leben anders haben zu wollen, als es gerade ist. Deine Gedanken wollen Dir weismachen, dass Du durch Stress, Wut und Kontrolle eine Transformation in Deinem Leben herbeiführen könntest. Das ist eine Lüge.

Übung für diese Woche für die Transformation Deines Lebens

Beginne den Paradigmenwechsel JETZT: Befreie Dich diese Woche von der Meinung, dass Dein Ansehen und Deine Bedeutung davon abhängt, was Du tust, was Du besitzt oder was Du erreichst.
Mache Dir bewusst, dass Du ein Belohnungssystem auf zwei Beinen bist. Schon als Kind wurdest Du belohnt, wenn Du etwas „besonders gut gemacht“ hast. So wurde Dein falsches Selbst, Dein Ego, geformt und die Verbindung zu Deinem SEIN, Deinem wahren Selbst abgeschnitten.
Genieße es diese Woche ganz besonders, Freude in die Dinge einfließen zu lassen, wenn Du sie tust. Wenn Du keine Freude empfinden kannst, dann mache Deine Aufgaben bereitwillig, das heißt, mit einer inneren Akzeptanz und Annahme.
Wenn Du bei Deinem Tun diese Woche weder Freude einfließen lassen kannst, noch bereitwillig bist, dann lasse es sein. Du verursachst mit Deinem Tun nur eigenes und fremdes Leid.

Sage Dir

Ich bin wohlhabend.
Ich bin dankbar.
Ich bin Freude.

Ihre

Simone Langendörfer

 

Lesen Sie auch die vorangegangenen Beiträge zur Kolumne “EmPOWERment for YOU – Klarheit und Kraft statt Druck und Erschöpfung”:

Die wahren Wurzeln sind im Sein, nicht im Tun

Wege, im Alltag Ruhe zu finden

Überwinde die Dualität von Richtig und Falsch

 

Glüchsforscherin, Bewusstseinsentwicklung, Glück, Erfolg, Persönlichkeit, Simone Langendörfer, Ruhe zu finden
Glücksforscherin und Expertin für Bewusstseinsentwicklung Simone Langendörfer (Foto: © Simone Langendörfer)

Über Simone Langendörfer:

Simone Langendörfer ist die aus Hörfunk und TV bekannte Glücksforscherin und Expertin für Bewusstseinsentwicklung. Sie gehört zu den Top-Rednerinnen und Management-Beraterinnen in Deutschland. Sie ist Burnout-Expertin für den Hörfunksender SWR1, für RTL, PHOENIX, n-tv, das SWR Fernsehen, N24 und das FOCUS Magazin.

Mehr erfahren Sie im AGITANO-Expertenprofil von Simone Langendörfer und unter www.simone-langendoerfer.de.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.