Technologie

Transparenz dank Barcode Scanner: Warum alle gewinnen

Barcode Scanner, System, Lagerhalle, Logistik, Wareneingang, Warenausgang, Warenkommission, Stapler, Gabelstapler, Päckchen, Versand, Sortiment, Hochregal

Ein manuelles System basiert in vielen Firmen häufig auf Gewohnheiten und Mustern von einzelnen Verantwortlichen, die für Außenstehende nur schwer ersichtlich sind. Sobald die Firma aber etwa expandiert oder Personalveränderungen ins Haus stehen, wird es noch komplizierter. Ein gutes Beispiel für solche Fälle ist die Lagerhalle, in der alles seinen mehr oder weniger festen Platz hat. Damit die Ordnung nachvollziehbar bleibt, lösen inzwischen immer häufiger digitale Systeme die manuelle Willkür ab. Der Einsatz von Tracking-Systemen via Barcodes bringen so langfristig Licht ins Dunkel; dazu finden Sie eine große Auswahl an Barcode Scannern online bei PSN beispielsweise. Effektiv vereinen Barcode Scanner eine Reihe von Vorteilen, die für eine solche Investition sprechen.

Barcode Scanner sind schnell – und genau

Oftmals ist es die handschriftliche Dokumentation, die mit Barcodes ersetzt wird. Das Scannen des Etiketts dauert nur einen Moment, während es wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, ein Label zu lesen und die relevanten Daten zu notieren. Zudem werden beim Lesen und Notieren von Eckdaten beispielsweise Zahlen allzu gern verdreht oder ins falsche Feld eingetragen. Mit einem Barcode Scanner hingegen werden Flüchtigkeitsfehler von Vornherein vermieden. Zudem werden alle im Code festgehaltenen Daten erfasst. So wird ebenfalls ausgeschlossen, dass Angaben vergessen werden.

Ein Barcode-System bringt langfristigen Mehrwert

… und das in vielerlei Hinsicht dank kürzerer Wege und aufschlussreicher Statistik. Dennoch ist der erste Aufwand recht umfangreich, wenn ein System per Barcode Scanner erst neu eingeführt werden muss. Denn bereits in der Vorbereitungsphase gilt hier das Gebot der Sorgfalt: Welchen Mustern ein Lagersystem zum Beispiel folgen oder welche Daten beim Scan erfasst werden sollen, muss von Anfang genauestens durchdacht und penibel umgesetzt werden. Andernfalls generiert die Einführung eines solchen Systems nicht nur Kosten, sondern auch einen unnötigen Mehraufwand in der Lagerhalle, dem Zentrum des Wirtschaftslebens. Wird diese Aufgabe jedoch gewissenhaft ausgeführt, profitieren unter dem Strich alle davon.

Barcode Scanner erhöhen Transparenz und Zufriedenheit

Ist das System einmal bis ins Detail umgesetzt und wird es konsequent verfolgt, ist auch der Nutzen dieser langfristigen Investition gesichert, zum Beispiel weil Warenein- und Ausgänge nicht lange gesucht werden müssen. Dadurch, dass alle Bewegungen von Waren und Kontrollen so schnell, genau und nachvollziehbar protokolliert werden, steigt auch die Zufriedenheit aller Beteiligten, wenn in der Schaltzentrale des Unternehmens alles reibungslos funktioniert. Das freut einerseits die Mitarbeiter und andererseits die Kunden: Zeit wird gespart, die Nerven werden geschont und viele Fehler müssen nicht aufwendig im Nachgang behoben werden, weil sie gar nicht erst passieren. Und sollte Ihren Mitarbeitern doch ein Fehler unterlaufen, sind die Daten zumindest eindeutig nachvollziehbar. So können zum Beispiel betroffene Chargennummern leicht identifiziert und nachverfolgt werden.

Fazit: Vertrauen ist gut, Kontrolle per Barcode Scanner ist besser

Gerade hierzulande sind wir es gewohnt, mit einer Reihe von bürokratischen Arbeitsauflagen konfrontiert zu werden. Diese wiederum zwingen uns zur Kontrolle von Details, die auf den ersten Blick unnötig erscheinen. Was viele dabei zu vergessen scheinen: Bürokratie schützt uns vor Willkür. Und so kann auch die jüngste Vorgabe, alle sechs Monate die Führerscheine von Dienstwagen zu kontrollieren, zwar zunächst Unmut hervorrufen. Doch mit den richtigen Mitteln stellen diese Anforderungen alles andere als ein Problem dar – ob sie nun bürokratische oder praktische Gründe haben.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.