Wirtschaft

Trash People, Europäische Event-Manager, Das Event ROI Institute, …

Meldungen des Tages (24.11.2010) präsentiert vom BlachReport

 

Münchner Spediteur fährt Trash People in die Arktis

Das auf Projektlogistik und hochwertige Expressdienste spezialisierte Unternehmen LSi transportiert für den Aktionskünstler HA Schult die weltberühmten Trash People von Köln nach Spitzbergen. Die 800 lebensgroßen Skulpturen aus Müll wurden bereits fachgerecht in die von LSi bereitgestellten 16 Container gestaut. Am 29. Oktober starteten die letzten vier Container am Containerterminal in Köln. Von dort ging es via Lübeck, Malmö, Oslo nach Bodø, der Hauptstadt der Provinz Nordland im Norden Norwegens. Dort werden die Container auf das Frachtschiff Norbjørn umgeladen und nach Longyearbyen, der Hauptinsel der Inselgruppe Spitzbergen, transportiert.

In Longyearbyen werden die Container für rund sechs Monate gelagert. Erst im Frühjahr 2011, wenn die Sonne den Nordpol wieder erreicht, werden die Trash People aufgestellt. Die offizielle Eröffnung der Ausstellung ist für den März vorgesehen. Dann wird auch LSi-Geschäftsführer Reinhard Klausner vor Ort sein, um die logistischen Abläufe persönlich zu überwachen. Der Rücktransport der einzigartigen Fracht ist für Mai 2011 geplant. Im Bereich Projektlogistik ist LSi für wissenschaftliche Institute tätig und transportiert Ausrüstungsgegenstände für Expeditionen und Forschungsreisen an die abgelegensten Orte der Welt. Dabei sorgt LSi für Hin- und Rücktransport sowie sämtliche Zolldeklarationen für die Ein- und Ausfuhr.

Bei den „Trash People“ handelt es sich um eintausend lebensgroße Skulpturen, der der Aktionskünstler HA Schult im Jahr 1996 aus Müll geschaffen hat. Sie standen unter La Grande Arche in La Défense, auf dem Roten Platz in Moskau, auf der Großen Mauer bei Jin Shan Ling, vor den Pyramiden von Gizeh und im schönsten Salon Europas, dem Grand-Place von Brüssel. Sie versammelten sich in 2.800 Meter Höhe am Matterhorn, in 880 Meter Tiefe im Salzstock von Gorleben, und sie standen vor Kilkenny Castle in Irland.

Info: www.lsi-logistik.de

 

Europäische Event-Manager haben Abschlussprüfung bestanden

Am 19. November stellten sich zehn Teilnehmer des 14. Lehrgangs  „Europäischer Event-Manager“ ihrer Abschlussprüfung an der Europäischen Medien- und Event-Akademie in Baden-Baden und absolvierten diese erfolgreich. Der berufsbegleitende Lehrgang dauerte ein halbes Jahr und umfasste neben Unterrichtseinheiten in Baden-Baden auch eine einwöchige Auslandsexkursion auf Mallorca.

Schwerpunkt des Lehrganges ist die systematische Konzeption, Planung und Durchführung sowie Erfolgskontrolle von Veranstaltungen. Außerdem bekamen die Teilnehmer einen Einblick in die Organisation von Events im Ausland. Ein interkulturelles Training bereitete den Kurs zusätzlich auf die Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit internationalen Behörden, Kunden, Auftraggebern und Dienstleistern vor. Neben einer theoretischen Prüfung müssen die Teilnehmer zum Abschluss eine konkrete branchentypische Projektarbeit erarbeiten, präsentieren und durch eine Fachjury benotet lassen.

Der nächste Kurs „Europäische Event-Manager“ startet am 10. Januar 2010.

Info: www.event-akademie.de

 

Das Event ROI Institute führt ein neues Diplom zur ROI Methode ein

Das Europäische Event ROI nstitute bietet ab 2011 als eine neue berufliche Zusatzqualifikation ein Basis-Diplom zur ROI-Methode an. Das Fortbildungsprogramm beinhaltet einen zweitägigen Grundkurs sowie eine begleitende Unterstützung während der praktischen Anwendung und beim Erstellen eines Berichtes über die Evaluierung eines Meetings oder eines Events. Das Programm wendet sich an alle Mitarbeiter in Firmen, Verbänden und öffentlichen Institutionen, die mit der Planung und Auswertung von Meetings beschäftigt sind und an Entscheider in Agenturen und Firmen, die Produkte und Dienstleistungen zur Durchführung von Meetings anbieten.

„Diese Diplom unterscheidet sich deutlich von einem normalen 2-Tage Seminar in der ROI Methode“, sagt der Managing Partner Dr. Elling Hamso. „Die Teilnehmer bringen ein aktuelles Event ihrer Wahl zur Planung und abschließenden Bewertung in das Programm ein und wir arbeiten mit ihnen gemeinsam an der Fertigstellung des endgültigen Bewertungsberichtes.“ Zusätzlich zu dem Starterkurs und der begleitenden Unterstützung in der Praxis sind die Teilnehmer eingeladen sich dem ROI Alumni Network (Gemeinschaft der ROI Diplom Absolventen) anzuschließen, in der Teilnehmer aus vielen unterschiedlichen Ländern ihre Fallstudien besprechen und praktische Tipps austauschen.

Das Diplom zur ROI-Mthode ist eine eigenständige berufliche Qualifikation. Es kann aber auch als eine Stufe der Ausbildung zum „ROI Certified Professional“ genutzt werden, für das ein weiteres 3-Tag-Taining und die Durchführung einer kompletten ROI-Studie Voraussetzung sind.

Info: www.eventroi.org

 

NH Dresden Altmarkt im Kaufhaus Renner

Das Kaufhaus Renner war bis zu seiner Zerstörung im Februar 1945 das größte Kaufhaus Dresdens. Es befand sich an der Südseite des Altmarktes und erstreckte sich über mehrere ehemalige Bürgerhäuser, die im Inneren miteinander verbunden waren. Bekannt war es vor allem für seine sechzig Schaufenster und die erste Rolltreppe in Dresden. Auf diesen Boden eröffnete am 1. August 2010 das NH Dresden Altmarkt seine Türen. Das Haus verfügt über 240 Zimmermit Badewanne und integrierter Dusche, WC und Fön, Betten bis 2,10 m Länge, Arbeitstisch und Stuhl, Telefon, Fensterbänke mit Sitzkissen ausgestattet.

Insgesamt neun Konferenzräume auf einer Fläche von 560 Quadratmetern stehen zur Verfügung. Alle Räume besitzen elektrische Leinwände, versenkbare Beamer in der Decke und sind auf dem neuesten Stand der Technik. Schallisolisiert, klimatisiert und mit teilweise mobilen Trennwänden lassen sich die Räume auf maximal 240 Quadratmeter vergößern. Für Geschäftsführerkonferenzen gibt es zudem zwei VIP Boardrooms mit großem Konferenztisch und bequemen Sesseln.

Info: www.nh-hotels.de

 

Tagung und Teambuilding im Klosterhotel Marienhöh

Ab sofort gibt es im Klosterhotel Marienhöh neue Tagungs- und Teambuilding-Programme. Das Mitglied der Exzellenten Tagungshotels verbindet modernes Tagen hinter historischen Klostermauern mit erlebnisreichen Incentive-Programmen inmitten des Naturparks Saar-Hunsrück. Alle Leistungen sind im flexiblen Baukastensystem für kleine Teams und große Gruppen bis maximal einhundert Personen buchbar.

Die „Tages-Pauschale“ beinhaltet einen Seminarraum für die gebuchte Personenzahl, Standardtechnik mit Flipchart, Overheadprojektor, Pinn- und Leinwände für 65 Euro pro Person und Tag. Im Preis ebenfalls enthalten sind erfrischende und warme Getränke sowie ein Mittags- und Kaffeesnack. Wer ein mehrtägiges Seminar plant und dabei den Komfort des Vier-Sterne-Lifestylehotels genießen möchte, bucht die neue „Tagungs-Pauschale“ mit Übernachtung für 212 Euro pro Person und Nacht. Diese beinhaltet neben dem Tagungsraum mit Standardtechnik, Getränken und Snacks ein dreigängiges Abendmenü sowie den Aufenthalt im stilvoll eingerichteten Classic Zimmer mit himmlischem Frühstücksbuffet. Darüber hinaus können Gäste das Design-Spa „Kleine Klostertherme“ mit Innen-Pool, Saunalandschaft und Ruheräumen kostenlos nutzen.

Incentive- und Rahmenprogramme rund um die Themen Outdoor, Sport, Kulinarik, Wein und Wellness im flexiblen Baukastensystem arrangiert das Klosterhotel auf Anfrage. Aktionen wie das Teambuilding-Training im Hochseilgarten, die Outdoor-Team-Challenge oder GPS-Ralley, das kulinarische „Team Cusine“-Event oder Whiskey Tasting fördern den Zusammenhalt unter Kollegen sowie den körperlichen und geistigen Ausgleich.

Info: www.klosterhotel-marienhoeh.de

 

Neue Direktorin bei Congrex Reisen

Claudia Scherrer wurde zur neuen Direktorin der Congrex Reisen ernannt und tritt die Nachfolge von Adriana Spitteler an. Frau Spitteler übernimmt ihrerseits den Aufbau des Congrex Büros in Vancouver, um von dort aus den nordamerikanischen Markt auszubauen. Claudia Scherrer arbeitet seit neun Jahren bei Congrex Reisen und weist ein breites Erfahrungsspektrum im Bereich der Reise- und Flugindustrie auf. Zuletzt war sie Operations Director und wird nun ersetzt durch Kristina Hultgren. Frau Hultgren arbeitet seit über drei Jahren bei Congrex Reisen und verfügt über fundierte Kenntnisse im Bereich der Hotelindustrie.

Info: www.congrex.com

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.