Energie & Umwelt

Überblick, Information und Antworten: Das EEWärmeG 2011

Für Berater, Architekten, Planer, Bauherren und Verwalter von Gebäuden hat das am 1. Mai 2011 geänderte Erneuerbare Energie-Wärmegesetzt (EEWärmeG 2009) viele Neuerungen, die berücksichtigt werden müssen. Jedoch werden in dem verkündeten Gesetzestext nur die Änderungen gegenüber dem alten Gesetz genannt. Hinzu kommt noch die undurchsichtige Juristensprache, die sich dem durchschnittlichen Bürger wie eine undurchdringliche Wand aufbauen kann. Doch hierfür ist Abhilfe geschaffen worden. Die Broschüre „EEWärmeG + EnEV: Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz und Energieeinsparverordnung anwenden“ von Melita Tuschinski greift in den Gesetzestext auf und erklärt diesen anschaulich und verständlich. Die übersichtliche Strukturierung hilft genau die Punkte zu finden, die bei dem Einzelnen noch Erklärungsbedarf aufweisen. Für Praxisfragen gibt es eine eigene Rubrik, in der diese von Experten beantwortet werden. Welche staatlichen Förderungen interessant sind, was Bauherren besonders beachten müssen und wie erneuerbare Energien von öffentlichen Gebäuden vorbildlich genutzt werden können, wird alles in dieser detaillierten Broschüre erleutert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.