Wirtschaft

Under Armour, Epsilon, Avon Voices, Hyatt Regency Düsseldorf, …

Meldungen des Tages (20.12.2010) präsentiert vom BlachReport

 

Under Armour nimmt Tom Brady unter Vertrag

Das amerikanische Sportunternehmen, Under Armour, führender Hersteller funktioneller Sportbekleidung, gibt den neu geschlossenen Sponsorenvertrag mit dem Superbowl Champion Tom Brady bekannt. Der NFL Spieler ist nun Mitglied des Under Armour Athleten-Teams, zu dem weltweit namhafte Mannschaften und bekannte Sportler aus allen Sportbereichen gehören. Brady verdankt seine Popularität in Europa nicht nur seinen sportlichen Leistungen als erfolgreichster Quarterback aller Zeiten sondern auch als Ehemann von Gisele Bündchen.

Under Armour wird Brady für Werbekampagnen und Handelsaktionen einsetzen. Er wird im Training Under Armour Bekleidung und Schuhe tragen, und sogar mit einem neuen maßgeschneiderten Football-Schuh auf dem Spielfeld auflaufen. Ähnliche Partnerschaften wurden übrigens schon zu Beginn der Saison 2010 mit Miles Austin und Anquan Boldin, beide ebenfalls bekannte US-Pro-Bowl-Spieler, geschlossen.

Info: www.underarmour.com

 

Epsilon bringt die Dreammail-Plattform auf das iPad

Verbraucher kommunizieren heute immer häufiger rund um die Uhr und über die verschiedensten Kanäle. Aus diesem Grund wird es auch für Werbetreibende immer wichtiger, ihre Kampagnen von überall und jederzeit betreuen zu können. Epsilon International gibt daher mit seiner neuen iPad-App Werbetreibenden die Möglichkeit, auch mobil auf die bewährte Versandplattform Dreammail zuzugreifen.

Zusammen mit der erst kürzlich veröffentlichten Anwendung Dreammail for iPhone bietet Epsilon Marketingverantwortlichen noch mehr Möglichkeiten für die mobile Kampagnenbetreuung.

„Bei der Entwicklung von Dreammail für iPad standen in erster Linie die heute zunehmend mobilen und technikaffinen Werbetreibenden Pate", sagt Swen Krups, Country Director Germany bei Epsilon International. „Dank der neuen iPad-App werden die Anwender flexibler und können Kampagnen von unterwegs betreuen oder deren Status prüfen sowie Berichte abrufen. Uns ist es wichtig, den Marketingverantwortlichen einfache und auch innovative Mittel zur Verfügung zu stellen, um in Echtzeit Zugang zu Informationen zu erhalten, die die Entscheidungen rund um die Kommunikation mit dem Kunden vorantreiben.“

Info: www.epsilon.com/de

 

Avon ruft Avon Voices ins Leben

Avon Products, Inc. gibt anlässlich seines 125-jährigen Firmenjubiläums den Startschuss für Avon Voices, dem ersten globalen Gesangswettbewerb für Frauen und Songwriting-Wettbewerb für Männer und Frauen, der im Internet veranstaltet wird. Avon lädt neben seinen 6,2 Millionen freien Verkaufsvertreterinnen Menschen aus über 60 Ländern ein, einer globalen Bewegung durch Musik Impuls zu verleihen. Die Jury aus berühmten Persönlichkeiten der Musikindustrie umfasst die sechsfache Grammy-Gewinnerin Fergie, die Songschreiberin Diane Warren, die für den Grammy nominierte Sängerin und Songschreiberin Natasha Bedingfield, die philippinische Sängerin und Schauspielerin Lea Salonga, oder auch die australische Künstlerin des Jahrzehnts Delta Goodrem. Zu den Highlights des einjährigen Programms zählen Reisen an aufregende Orte, an denen knapp 200 Bewerber aus aller Welt professionelles Coaching und von Avon einen neuen Look bekommen und ausserdem Videos aufnehmen dürfen.

Ziel der Talentsuche ist es, zwei Sängerinnen, unter denen eine Avon-Vertreterin sein soll, zu finden, die auf die Möglichkeit, ein professionell produziertes Album aufzunehmen, hoffen dürfen.

Seit dem 1. Dezember 2010, steht die offizielle Website des Programms AvonVoices.com live im Internet und ist offen für Anmeldungen. Während des gesamten Jahres stehen auf der Website außerdem Musiktitel zum Download zur Verfügung. Ein Teil des Erlöses wird für die globale Kampagne gegen Gewalt an Frauen und Mädchen der Avon Foundation for Women verwendet. Bis heute konnten durch das weltweite philanthropische Engagement von Avon mehr als 30 Millionen USD an Spenden aufgebracht werden, die für Aufklärungskampagnen über die Gewalt zu Hause und gegenüber Frauen, für Bildung, direkte Dienstleistungen und Präventionsprogramme eingesetzt wurden.

Info: www.avoncompany.com

 

Neue Konzepte in der Boombranche Tagungsgeschäft

Das Berlin Marriott Hotel steht vor einer Metamorphose. Ein beträchtlicher Umbau wird das Haus am Potsdamer Platz in den kommenden Monaten aufwerten. Allein zwei Millionen Euro der Investitionssumme von insgesamt 5,1 Millionen Euro fließen in den Umbau der Meetingräume. Die stetig wachsende Nachfrage im Kongressgeschäft macht Berlin zu einer der wichtigsten Tagungsdestinationen in Europa. Kunden wollen ihre Tagungen straffer und effizienter organisieren. Wer für diesen Bedarf das richtige Raumkonzept bietet, hat die Nase vorn.

Thomas Guss, Generaldirektor des Hauses am Potsdamer Platz, ist Initiator und treibende Kraft hinter den aktuellen Umbaumaßnahmen, die im Restaurant ihren Auftakt finden. Der 38-Jährige, seit 19 Jahren im Dienst der amerikanischen Hotelgruppe Marriott International, gestaltet strategisch um. Das hauseigene Restaurant Midtown Grill war als erstes dran. Mit der Umgestaltung von Tagungsräumen und Lobby macht man sich jetzt an das Herzstück des Hotels.

Guss: „Unsere drei neuen Meetingräume gestalten wir nach dem Living-Room-Konzept, das in unseren asiatischen Häusern entwickelt und bereits erfolgreich erprobt wurde. Es bietet dem Seminarteilnehmer eine Umgebung, die sich deutlich von den üblichen steifen Konferenzräumen abhebt. Man kann sich während einer Sitzung bewegen, Gruppierungen verändern, kreative Pausen einlegen; das führt zu wesentlich besseren Ergebnissen als in einer klassischen Frontalveranstaltung. Die drei Räume lassen sich auch zu einem Ballsaal zusammenlegen, der Kapazität für bis zu 300 Personen bereithält.“

Info: www.berlinmarriott.de

 

Hotels in Wien vor Preisverfall durch Überangebot

Der Wettbewerb zwischen den Hotels in Wien verschärft sich. Preisdruck entsteht durch neue Hotels und günstige Sonderangebote der großen Hotelketten. Probleme für Privathotels werden befürchtet. Der Hotelpreisindex von Citysam signalisiert Preisrückgang in den kommenden Monaten. Fast monatlich eröffnet in Wien ein neues Hotel und erweitert damit das Angebot an Hotelbetten. In den vergangenen Tagen eröffneten das Sofitel Vienna Hotel am Stephansdom und ein Etap Hotel. Doch wie viele neue Hotels verträgt Wien noch?

Bis 2013 wird sich die Hotelkapazität in Wien von derzeit 27.000 Hotelzimmern auf etwa 32.000 Zimmer erhöhen. Vor allem die großen Hotelketten offerieren modern ausgestattete Unterkünfte zu günstigen Tarifen. Dies drückt die Preise, was besonders den kleinen und abgelegenen Hotels in Wien zunehmend Probleme bereitet.

Info: www.wien.citysam.de

 

Hyatt Regency Düsseldorf: Eröffnung im Advent

Am 15. Dezember begrüßte das neue Hyatt Hotel im Medienhafen seine ersten Gäste. Das Hotel ist ab sofort ab 150 Euro pro Nacht im Einzel- bzw. 180 Euro im Doppelzimmer buchbar. Bis zum Grand Opening im 11. Februar 2011 werden das Rive Spa, der Regency Club auf der 18. Etage, das Restaurant Pebble’s sowie alle Suiten fertig gestellt sein.

Das Hyatt Regency Düsseldorf befindet sich in einem von zwei neu gebauten, 19-stöckigen Türmen an prominenter Stelle auf der Spitze einer Landzunge im Medienhafen der Rheinmetropole. Eine Fußgängerbrücke verbindet das Haus mit der gegenüberliegenden Hafenseite. Durch seine zentrale Lage zum internationalen Flughafen Düsseldorf, den wichtigsten Messe- und Kongresszentren sowie zur Innenstadt ist das Hotel für Geschäfts und Freizeitreisende gleichermaßen interessant. Neben 303 Zimmern und Suiten in modernem Design zählen vier Restaurants und Bars, umfangreiche Konferenz- und Tagungsmöglichkeiten sowie das Rive Spa mit fünf Anwendungsräumen zu den Einrichtungen des Hotels.

Info: www.dusseldorf.regency.hyatt.de/hyatt/hotels/index.jsp

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.