Bauen & Wohnen

Unisan Betonsanierung: Trotz Spezialisierung vielseitig

Philipp Brandner, Unisan, Logo, Firmenlogo, Interview, Betonsanierung, München

Unisan ist ein familiengeführtes Münchner Bauunternehmen in der zweiten Generation, das sich auf die Betonsanierung und Instandhaltung von Gebäuden aller Art spezialisiert hat. Da Unisan auch professionelle Malerarbeiten, Stahlbau, Schlosserarbeiten und qualifizierte Schadensgutachten anbietet, profitieren die Kunden von gut koordinierten Komplettsanierungen aus einer Hand und müssen sich nur mit einem zertifizierten Bauleiter abstimmen. AGITANO hat mit Philipp Brandner, Mitinhaber und Geschäftsführer der Unisan Gesellschaft für Malerei und Betonsanierung mbH, über das Unternehmen und Gebäudesanierung gesprochen.

Gebäudesanierung im Großraum München – Interview mit Philipp Brandner

Herr Brandner, Unisan ist seit 1985 eine feste Größe in München und Umgebung. Sie sanieren und warten Tiefgaragen, Balkons und Fassaden durch unterschiedliche Betonarbeiten. Sind Ihre weiteren Gewerke wie Maler-, Stahl- und Schlosserarbeiten lediglich Ergänzungen des Betonbaus oder werden sie auch unabhängig vom Betonbau nachgefragt?

In der Regel wird im Zuge einer Balkonsanierung durch uns auch das Balkongeländer überarbeitet oder erneuert. Der Anstrich der Fassade oder Putzausbesserungen werden, wenn das Gerüst steht, auch gleich mitgemacht. Wir führen aber alle diese Gewerke wie die Sanierung der Tiefgarage, Anstrich der Fassade, Sanierung der Balkone oder Herstellung neuer Geländer oder Trennwände auch einzeln aus. Der Vorteil für unsere Kunden liegt hier dennoch ganz klar darin, dass Sie einen Ansprechpartner für alle Gewerke haben.

In der Sanierung von Tiefgaragen hat Unisan besonders vielfältige Erfahrungen. Ist Spezialisierung für ein mittelständisches Bauunternehmen erforderlich oder macht eher das Komplettangebot mehrerer Gewerke Ihr Unternehmen konkurrenzfähig?

Beides. Ein ganz klarer Vorteil ist natürlich, dass wir mehrere Gewerke abdecken, doch es kommt ebenso darauf an, sich in einigen Bereichen zu spezialisieren. Gerade in der Sanierung von Tiefgaragen ist die Nachfrage derzeit sehr groß. Viele Eigentümer oder Betreiber von Garagen haben sich in der Vergangenheit nicht um die Instandhaltung Ihrer Garagen gekümmert. Salze in den Wintermonaten führen zu immensen Schäden an der Bewehrung im Beton und die Standsicherheit ist gefährdet. Insofern müssen immer mehr Garagen aufwendig saniert werden. In der Regel sollten auch Garagen wie Autos einmal im Jahr gewartet werden, um Schäden frühzeitig zu erkennen.

Bei der Sanierung älterer oder historischer Immobilien zählen auch ästhetische Fassadensanierungen mit Stilelementen zu Ihrem Portfolio. Recherchieren Sie dabei auch Stilvorlagen und gibt es Auflagen vom Denkmalschutz?

In erster Linie setzen wir den Wunsch unseres Kunden um und stehen ihm mit Rat und Tat zur Seite. Aber natürlich wollen manche die alten Stilelemente ins moderne Licht rücken. Hier steht uns eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung.
Das Denkmalamt wird aber selbstverständlich mit ins Boot genommen und deren Anliegen umgesetzt.

Unisan ist ein familiengeführtes Traditionsunternehmen. Wie macht sich das, in Abgrenzung etwa zu einer Aktiengesellschaft, bemerkbar?

Weniger Bürokratie und kurze Entscheidungswege. Und ich denke, dies trägt zu einem persönlicheren Umgang in der Firma und bei den Mitarbeitern bei.

Unisan arbeitet nur mit geschultem Fachpersonal. Ergeben sich im hochpreisigen Großraum München daraus Konflikte mit Konkurrenten zu Dumpingkonditionen?

Manchmal. Aber bei der Mentalität „Geiz ist geil“ hat ein Umdenken stattgefunden. Am Ende vom Tag ist der günstigste meistens der teuerste und den damit verbundenen Ärger wollen sich die meisten nicht mehr antun. Natürlich muss auch der Preis passen, aber Qualität setzt sich mit der Zeit durch!

Unisan legt großen Wert auf nachhaltige Qualitätsarbeit und professionelles Fachpersonal. Bemerken Sie etwas vom allseits beklagten Fachkräftemangel oder haben Sie keine Probleme, motivierte und profilierte Mitarbeiter zu finden?

Ja, das merken wir auch. Wir haben seit Jahren ein starkes Team, suchen aber aufgrund unseres Wachstums ständig neue Mitarbeiter. Mitunter muss man heute neue Wege gehen um geeignetes Personal zu finden. Aktuell suchen wir mit einem Headhunter-Büro nach zusätzlichem Personal. Und das im Handwerk. So weit sind wir gekommen…

Ihre Kunden sind oft Hausverwaltungen, Firmen und Immobiliengesellschaften. Welche Rolle spielen Privatkunden?

Bei uns weniger. Wir haben uns in den letzten Jahren auf größere Immobilien spezialisiert und diese werden in der Regel fremdverwaltet. Aber natürlich gehören auch private Kunden mit Ihren Mehrfamilienhäusern zu unseren Auftraggebern.

Der Großraum München gilt bundesweit als teures Pflaster für Immobilien. Spiegelt sich dies auch in einem vergleichsweise besseren Erhaltungszustand der Gebäude wider?

Natürlich! Bei Immobilien ist ja ein echter Wert dahinter. Vor allem in den Großstädten, wo Wohnraum immer knapper wird und die Preise stetig steigen. Auf der Bank bekommt man für sein Geld auch nichts mehr, also ist eine Investition in die Immobilie sicher ein richtiger Weg. Je besser diese instandgehalten wird, desto besser ist der Werterhalt. So einfach ist das.

Der Münchner Immobilienmarkt boomt. Spüren Sie dies auch in Ihrer mittelfristigen Auftragslage?

Ja, das merken wir direkt. München boomt, die Preise für Immobilien steigen stetig und viele wollen investieren. Dadurch ist der Bedarf an Sanierung und Instandhaltung groß. Wir können uns somit nicht beschweren und sind stetig am Expandieren.

Philipp Brandner, Unisan, Interview, Betonsanierung, München
Philipp Brandner führt Unisan in zweiter Generation: Das Münchner Unternehmen hat sich auf Betonsanierung spezialisiert. (Bild: Unisan / Philipp Brandner)

Herr Brandner, wir danken für das interessante Gespräch zu Ihrem Unternehmen und den Ausführungen zu Gebäudesanierung.

Das Interview führte Oliver Foitzik, Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO und Geschäftsführer der FOMACO GmbH.

Über Unisan

Philipp Brandner ist Mitinhaber und Geschäftsführer der Unisan Gesellschaft für Malerei und Betonsanierung mbH in München. Das mittelständische Familienunternehmen hat sich besonders auf die Betonsanierung von Tiefgaragen und Mehrfamilienhäusern spezialisiert, bietet aber auch Maler-, Stahlbau- und Schlosserarbeiten für Gebäude aller Art an.

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.