Neue Medien

Verleihung des ersten Deutschen IT-Sicherheitspreises für kleine und mittelständische Unternehmen

In Darmstadt wurden die Gewinner des 4. Deutschen IT-Sicherheitspreises ausgezeichnet. Die Preisverleihung, die in diesem Jahr von dem Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED) ausgerichtet wurde, honoriert mit insgesamt 200.000 Euro innovative, umsetzbare und praxistaugliche Ideen zur Gewährleistung von IT-Sicherheit. Mit dem alle zwei Jahre verliehenen Preis fördert die Horst Görtz Stiftungunter der Schirmherrschaft von Michael Hange, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die Position von IT-Sicherheit „Made in Germany“.

Quelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Wichtige Auswahlkriterien bei der Preisvergabe waren sowohl Originalität als auch Praxisbezug und wirtschaftliche Umsetzbarkeit der eingereichten Projekte. Universitäten, Forschungsinstitute und Unternehmen konnten Arbeiten aus den Bereichen IT-Sicherheit, Kryptographie, System- und Netzsicherheit sowie Abwehr von Cyberangriffen einreichen.

Zudem wurde zum ersten Mal der Deutsche IT-Sicherheitspreis für kleine und mittelständische Unternehmen verliehen. Mit dem Preis sollen kleine und mittelständische Unternehmen für erfolgreiche organisatorische IT-Sicherheitsmaßnahmen ausgezeichnet und bundesweit vorgestellt werden. Damit soll zugleich zur Nachahmung angeregt werden. Der Preis wurde von CASED mit Unterstützung der im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie eingerichteten Task Force „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ erstmalig ausgeschrieben und vergeben.

(BSI)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.