Tipps & Tricks

Virtuelle Büros: Präsenz zeigen trotz räumlicher Mobilität

Die Arbeitswelt wird immer schneller und vor allem immer mobiler. In Zeiten von Notebooks, Tablet-PCs und Smartphones können Mitarbeiter, Start-Up-Unternehmer, Existenzgründer und Selbstständige von nahezu überall aus arbeiten. Aber gerade Unternehmer wissen um die Wichtigkeit der Geschäftsadresse auf Briefpapier, Visitenkarte und Impressum. Sie muss potenzielle Geschäftspartner und Kunden überzeugen und schließlich soll eine Privatadresse auch privat bleiben. Doch wie soll Berufstätigen von heute der Spagat zwischen ständiger Präsenz und räumlicher Mobilität gelingen?

Weiteres Problem: steigende Immobilienpreise

muc006_galerie
In angenehm getsalteten Konferenzräumen wie hier im Münchener Ludwigpalais Gespräche mit Kunden und Geschäftspartnern führen (© Bild: Satellite Office GmbH)

Wirtschaftsstarke Metropolen wie München, Hamburg und vor allem Berlin zählen zu den beliebtesten Bürostandorten. Auch bei Existenzgründern sind sie sehr beliebt. Laut Gründerindex der BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH folgen allein in der deutschen Hauptstadt auf 10.000 Erwerbspersonen 227 Gründungen. Und sie sind inzwischen wichtiger Wirtschaftsfaktor, denn durch ihre Egagement schaffen Gründer Arbeitsplätze und tragen somit zur wirtschaftlichen Prosperität einer Region bei.

Der Nachteil: Gerade in genannten Regionen werden dadurch nicht nur privat, sondern vor allem Gewerbeimmobilien knapp. Dies sorgt für steigende Mitpreise. Wie der Deloitte-Report „Property Index – Overview of European Residential Markets 2012” zeigt, gehört München hinter London und Paris zu den teuersten Städten Europas. Die höchste Preissteigerung in Deutschland verzeichnet Berlin (noch vor London und Moskau).

Virtuelle Büros gestatten Präsenz und räumliche Mobilität

Der Arbeitsmarkt verlangt mehr denn je räumliche Mobilität und Flexibilität. Dennoch sind zur Kundengewinnung und -pflege eine ständige Repräsentanz unverzichtbar. Geschäftspartner sehen in ihr eine zentrale Anlaufstelle für Rückfragen. Existenzgründer, Start-Ups und Selbständige brauchen ein perfektes Team, das für ständige Erreichbarkeit sorgt und sie kompetent nach außen vertritt, denn schließlich haben sie insbesondere in der Startphase andere Themen im Kopf und können sich somit nicht um ein Büro kümmern. Virtuelle Satelliteoffice Büros bieten hierfür passende Lösungen.

Kostengünstige Geschäftsadressen in bester Lage

Renommierte Geschäftsadressen gestatten Selbstständigen und Start-Ups ihr Unternehmen standesgemäß nach außen represäntieren. Virtuelle Büros bieten das sofort, unkompliziert und im Vergleich zu klassischen Mietverhältnissen kostengünstiger. Angefangen bei einer Adresse in Berlin, Hamburg oder München bis hin zur kompletten Firmensitzadresse mit Post- und Büroservice sowie Konferenzräumen für Firmenbesprechungen oder Kundengespräche.

(cs)


Christoph Schroeder

Ein Kommentar zu “Virtuelle Büros: Präsenz zeigen trotz räumlicher Mobilität

  1. Ich mag die Idee von virtuellen Büros ! Man kann sich z. B. für 2 Monate ins Ausland absetzen und kann weiterhin arbeiten ! Der Trend geht ja Richtung Work-Life-Balance und mit diesem Konzept kann man das auch sehr schön realisieren . Aber was ich persönlich als Nachteil empfinde ist das einem schon der Kontakt zu seinen Mitarbeitern fehlt ! Und es ist grundsätzlich leichter abgelenkt zu werden wenn man nicht im klassischen Büro sitzt .
    Gruß Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.