Empfehlung

Vitalität erhalten – Rüsten Sie sich für den nächsten Sturm

… aus der wöchentlichen Themenserie „Stark wie Bambus: den täglichen Druck mit Resilienz meistern“ der Expertin für innere Kraft und Resilienz Katharina Maehrlein. Nach dem fünften Teil „Handlungsspielräume nutzen – Schärfen Sie Ihren Blick für das Machbare folgt heute Teil 6: „Vitalität erhalten – Rüsten Sie sich für den nächsten Sturm“.

——-

„Wie es mir geht? Oh Mann, es rauscht in den Ohren, manchmal so laut, dass ich nicht schlafen kann. Am Morgen fühle ich mich immer wie gerädert, aber ich muss ja aufstehen, die Arbeit erledigt sich nicht von allein und die Kollegen arbeiten auch schon am Anschlag. Da ist noch nicht mal mehr Zeit für Mittagspausen. Die letzten hab ich einfach ausfallen lassen, aber wie lange ich das noch durchhalte, weiß ich nicht … “

Eigentlich wissen Sie es schon:

Training, Bewegung, Sport
Zur körperlichen Vitalität gehört mehr als das tägliche Fitnesstraining. (Bild: Petra Bork / pixelio.de)

Wir müssen uns körperlich und geistig vital halten. Vitalität ist eine der Voraussetzungen für Belastungsresistenz und Widerstandsfähigkeit. Denn der nächste Druck von außen kommt bestimmt. Nur mit körperlicher und geistiger Vitalität schaffen wir es, unbeschadet mit Stress und Zeitdruck umzugehen und dem Gefühl, ständig fremdgesteuert leben zu müssen, etwas entgegenzusetzen. Resiliente Menschen können das – sie gehen Probleme aktiv an, können sich auch unter Druck gut anpassen und unter Stress die gleiche Leistung erbringen wie ohne. Und Sie können das auch!

1. Erhalten Sie Ihre körperliche Vitalität

Zur körperlichen Vitalität gehört mehr als das tägliche Fitnesstraining – das muss gar nicht sein. Um Ihr körperliches Wohlergehen aufrechtzuerhalten, zu steigern oder wiederherzustellen, braucht es regelmäßige Bewegung (nicht unbedingt Sport!), ausreichend Schlaf, einen gesunden Wechsel zwischen An- und Entspannung, bewusste Ernährung und Gesundheitsvorsorge.

Typisch für uns Menschen ist es, dass dies alles immer dann schnell auf der Strecke bleibt, wenn die Zeit knapp wird, weil Druck und Stress überhandnehmen. Je stressiger es wird, umso weniger nehmen wir uns die Zeit, uns zu bewegen, regelmäßig und gesund zu essen, genügend zu trinken oder regelmäßig Gesundheits-Checks zur Vorsorge durchzuführen (Ihnen ist jetzt sicher wieder einmal aufgefallen, dass dies unklug ist, oder?). Solange unser Körper leidlich funktioniert, beachten wir ihn nicht – andere Dinge stehen im Vordergrund mit den bekannten Folgen. Schon moderates Herz-Kreislauftraining bringt uns aus diesem Teufelskreis: Es baut einerseits langfristig mehr Stressresistenz auf und ist andererseits die beste Sofortmaßnahme, um Stress im Akutfall sofort abzubauen. Jede Bewegung zählt! Das können ein paar Treppen sein, einmal aufstehen und den ganzen Körper strecken oder wenigstens gelegentlich die Mittagspause für Fahrradfahren oder Joggen nutzen. Begeben Sie sich selbst mindestens so regelmäßig zu einem medizinischen Check-up, wie Sie Ihr Auto zur Wartung geben. Eine Quelle der Entspannung kann es schon sein, wenn Sie Ihre Mahlzeiten bewusst einnehmen, also eben nicht schnell nebenher am PC.

Seite 2: Erhalten Sie Ihre mentale Vitalität

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.