Infografiken

VoD: Netflix setzt sich international nicht durch

Internetfaehiger Grossbildfernseher vor weissem Hintergrund, auf dem VoD-Angebote ausgestrahlt werden

Mit Erfolgsserien wie „House of Cards“ hat sich das Startup Netflix zu einem – auch international – viel beachteten Medienkonzern gemausert. Dabei ist Netflix Expansionsstrategie alles andere als erfolgreich! Das zumindest lassen Ergebnisse des Statista Digital Market Outlook sowie der ARD/ZDF-Onlinestudie 2016 vermuten. Die wichtigsten Aussagen der beiden genannten Analysen sind in den folgenden zwei Infografiken anschaulich zusammengefasst.

Netflix auf dem internationalen VoD-Markt NICHT etabliert

Die Vereinigten Staaten bleiben weiterhin das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Zumindest für den VoD-Anbierter Netflix. Dort erzielt dieser, laut Berechnungen des Statista Digital Market Outlook, auf jeden Abonnenten einen operativen Gewinn von fast drei US-Dollar pro Monat. Im Rest der Welt machte das Unternehmen 60 Cent Miese.

Infografik zum internatinalen Gewinn und Verlust vom VoD-Anbieter Netflix
Oben eingefügte Infografik bildet den weltweit erzielten durchschnittlichen bzw. operativen Gewinn/ Verlust von Netflix je Monat und Abonnent ab. (Quelle: de.statista.com / CC BY-ND 3.0)

Vor allem in Deutschland ein Nischendasein

Allen voran auf dem deutschen VoD-Markt tut sich der US-Primus schwer. Das kann unter anderem an seinen Konkurrenten aus dem öffentlich-rechtlichen Sektor liegen. In den gebührenfinanzierten Mediatheken finden sich bereits zahlreiche qualitativ hochwertige Angebote aus den Bereichen Sport, Information und Unterhaltung. Da haben es internationale Einsteiger schwer. Wie die ARD/ZDF-Onlinestudie 2016 zeigt, nutzen insgesamt nur sieben Prozent der Deutschen (ab 14 Jahren) Netflix. Allerdings, populärster VoD-Anbieter ist Amazon Prime. Der damals für sein Streamangebot belächelte Versandriese erzielt auf dem hiesigen Markt eine Reichweite von zwölf Prozent. Einziger deutscher Anbieter mit einer nennenswerten Reichweite ist übrigens Maxdome.

Infografik zur Nutzungshaeufigkeit von VoD-Anbietern in Deutschland
Oben eingefügte Infografik bildet die Nutzungshäufigkeit von Videostreaming-Anbietern in Deutschland ab. (Quelle: de.statista.com / CC BY-ND 3.0)

Mit Bild- und Infomationsmaterial von Statista (s. Beleglinks in den Bildunterschriften!)

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.