Regionales

Vogelsänger: Einladung zur 21. Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung

Himmelfahrt heißt für die Freunde der märkischen Landwirtschaft Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung in Paaren/Glien. Die 21. BraLa öffnet vom 2. bis 5. Juni im Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrum (MAFZ) seine Tore. Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger hofft, dass auch in diesem Jahr viele Brandenburger und Berliner die Einladung nach Paaren annehmen. Mehr als 700 Aussteller und Züchter stehen für den guten Ruf dieser Leistungsschau.

Minister Jörg Vogelsänger: „Ich wünsche allen Ausstellern und Besuchern vier erfolgreiche Tage. Messen wie die BraLa sind gute Möglichkeiten, selbstbewusst für unsere heimischen Agrarerzeugnisse, für Urlaubs- und Freizeitangebote auf dem Lande und für unser regionales Handwerk zu werben.“

Die BraLa ist die Gelegenheit, landwirtschaftliche Produzenten und Verbraucher miteinander ins Gespräch zu bringen. Manchmal entstehen dabei ganz ungewöhnliche Allianzen. Als Sponsor des FC Union Berlin sucht das Unternehmen EWG Eberswalder Wurst GmbH den BraLa-Torschützenkönig sowie im Jahr der Frauenfußball-WM ganz besonders auch die Torschützenkönigin. Prominente Bewerber bei den Männern sind natürlich auch Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger sowie Bauernpräsident Udo Folgart.

Das Märkische Ausstellungs- und Freizeitgelände nimmt mittlerweile eine Fläche von 26 Hektar ein. Gesellschafter sind der Landkreis Havelland, der Landesbauernverband, der Verband pro agro, der Rinderzuchtverband Berlin-Brandenburg eG, der Hybridschweinezuchtverband Nord-Ost, der Schafzuchtverband, die Gemeinde Schönwalde/Glien – seit 1990 wurde das MAFZ immer weiter entwickelt. So sind seit 1995 aus dem Programm Integrierte Ländliche Entwicklung des Agrarministeriums über 3,5 Millionen Euro Fördermittel in den Ausbau geflossen.

Am Freitag (3. Juni) startet traditionell die Bauernversammlung des Landesbauernverbands, 2011 zum 20. Mal und erstmals mit Bundesagrarministerin Ilse Aigner.

Mit der Landestierschau mit rund 1.080 Tieren, den darauf aufbauenden Tierzucht- und Jungzüchterwettbewerben, dem Schaumelken und vielen weiteren Aktivitäten informieren die Zuchtverbände, die Besucher über den Stand der Tierhaltung und der Tierzucht in Brandenburg sowie über die Förderung des Nachwuchses. Im Mittelpunkt der züchterischen Bemühungen stehen neben den Fragen der Leistungsverbesserung auch die Gesunderhaltung der Tierbestände und Themen der Qualitätssicherung. Die Tierschauen demonstrieren eindrucksvoll die große Rassevielfalt. Sie stehen für den Erhalt tiergenetischer Ressourcen im Land und sind zugleich unverzichtbare Quelle genetischer Vielfalt.

Die Wettbewerbe bei Fleischrindern, Schweinen, Schafen und Pferden vermitteln einen Einblick in das aktuelle Leistungsniveau und die Leistungsfähigkeit der in Berlin und Brandenburg gehaltenen Zucht- und Produktionstiere. Unter dem Motto der Tierzuchtverbände „Leistungszucht und genetische Vielfalt“ wurde als Rasse des Jahres 2011 die Taubenrasse Märkische Elster ausgewählt. Die Märkische Elster ist ein Paradebeispiel für die mehr als hundertjährige Traditon der organisierten Rassegeflügelzucht in Brandenburg. Sie entstand Anfang des 20. Jahrhunderts in der Gegend um Schwedt an der Oder.

Rund 30 Unternehmen und Verbände präsentieren auf dem pro agro-Erlebnismarkt regionale Spezialitäten, handwerkliche Produkte, Rezepte aus der märkischen Küche sowie landtouristische Angebote. Das 1. Märkische Volkstanz- und Trachtenfest startet mit 130 Mitgliedern aus neun Trachten- und Volkstanzgruppen. Die MAFZ zeigt außerdem die Ausstellung und Vorführung „Landtechnik gestern und heute“.

Jörg Vogelsänger

Auszeichnungen
Donnerstag, 2. Juni – Großer Ring: Im Rahmen der Eröffnung der BraLa: Verdienter Züchter der Rasse „Märkische Elster“, Dr. Manfred Lübke aus Schwedt

Freitag, 3. Juni – pro agro-Festzelt: Während der Landesbauernversammlung: „Ausgezeichneter Saatbaubetrieb des Landes Brandenburg 2011“

Freitag, 3. Juni – pro agro-Festzelt: Während der Landesbauernversammlung: „Tierzuchtpreis 2011“; als höchste tierzüchterische Auszeichnung des Landes überreicht Minister Vogelsänger den Tierzuchtpreis an drei Brandenburger Züchter. Neben dem Tierzuchtpreis wird zum fünften Mal ein Jungzüchterpreis vergeben.

Freitag, 3. Juni – pro agro-Festzelt: im Rahmen der Landesbauernversamm-lung: Sieger im Berufswettbewerb der Landjugend.

 

Quelle: Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (MIL)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.