Wirtschaft

VW der innovativste Autobauer weltweit vor Daimler

Laut der bislang unveröffentlichten Studie „Automotive Innovations 2011“ des Center of Automotive Managements in Bergisch Gladbach gaben die 20 größten Autobauer 2010 rund 50 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus. 2009 waren es 48,2 Milliarden Euro, 2005 44,2 Milliarden Euro. Von 634 ermittelten Innovationen gehen dabei 128 auf das Konto von Europas größtem Autobauer VW. Mit 64 Neuheiten rückt Daimler auf Rang zwei vor, auf dem dritten Platz folgt GM, das sich vor allem aufgrund seiner deutschen Tochter Opel von Rang sechs nach vorne gearbeitet hat. Den vierten Rang nimmt BMW ein. Der aufstrebende koreanische Autobauer Hyundai verbesserte sich von Rang neun auf fünf. Branchenprimus Toyota stürzte hingegen von Rang zwei auf Rang acht ab. Stefan Bratzel, Professor für Automobilwirtschaft: „Toyota droht den Wettbewerbsvorteil zu verschenken.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.