Wirtschaft

VW investiert Milliarden in zwei neue Werke in China – insgesamt 10, 6 Mrd. bis 2015

Der Wolfsburger Autobauer VW investiert 1,4 Milliarden Dollar in den Bau eines fünften Betriebs in China. Das Werk des Joint Ventures Shanghai Volkswagen mit einer geplanten Jahresleistung von 300.000 Autos soll bis 2013 in der Stadt Yizheng in der ostchinesischen Provinz Jiangsu errichtet werden. Welche Modelle hier produziert werden sollen blieb zunächst unbekannt. Ein weiteres Werk soll im südchinesischen Foshan in der Provinz Guangdong mit dem Joint Venture FAW-Volkswagen entstehen. Damit will der Konzern seine Wachstumsstrategie in China wie geplant fortsetzen. VW-China-Chef Karl-Thomas Neumann: „Die neuen Fabriken sind ein wichtiger Bestandteil unserer Planung, gemeinsam mit den lokalen Partnern die Fertigungskapazität in China mittelfristig auf drei Millionen Fahrzeuge zu erhöhen.“ Geplant ist neben diesen beiden Standorten auch der bereits angekündigte Ausbau der bestehenden Werke Nanjing und Chengdu auf eine Jahreskapazität von jeweils 300.000 bis 350.000 Fahrzeugen. Im zurückliegenden Jahr 2010 hatte VW in China 1,9 Millionen Autos ausgeliefert. Das Investitionsprogramm von VW für China sieht insgesamt 10,6 Milliarden Euro im Zeitraum 2011 bis 2015 vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.