Wirtschaft

VW überrascht mit Übernahmeangebot für MAN

Der größte europäische Autobauer VW hat überraschend nach mehrjährigen Verhandlungen ein Übernahmeangebot für den Lastwagenbauer MAN unterbreitet und gleichzeitig seinen Aktienanteil auf mehr als 30 Prozent erhöht. VW plant, MAN mit dem schwedischen Lkw-Hersteller Scania zu dem größten Lkw-Bauer weltweit zu verschmelzen. Die Übernahme dürfte VW rund zehn Milliarden Euro kosten. Durch die engere Zusammenarbeit sollen Milliarden durch gemeinsame Entwicklung von Komponenten eingespart werden (Synergie). VW-Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch: „MAN und Scania werden durch die engere Zusammenarbeit ihre Profitabilität weiter steigern und damit zusätzlichen Wert für alle Aktionärsgruppen schaffen.“ Allerdings wird auch weiterhin eine gewisse Eigenständigkeit von MAN garantiert. „Selbstverständlich respektieren wir die Mitbestimmungs- und Arbeitnehmerrechte in vollem Umfang und stehen zu Standorten und Beschäftigten.“ Die Barreserven des VW-Konzerns liegen bei rund 20 Milliarden Euro. Der MAN-Vorstand hat das Angebot grundsätzlich begrüßt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.