Wirtschaft

Wachsender Trend bei befristeten Arbeitsverhältnissen

In Deutschland gibt es mittlerweile 2,7 Millionen Beschäftigte, deren Arbeitsvertrag befristet ist. Das sind eine Million mehr als es noch vor zehn Jahren der Fall war. Zudem ist fast jeder zweite neu abgeschlossene Vertrag mittlerweile mit einer Frist versehen. Das haben Mitarbeiter des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung herausgefunden. Nach den Ergebnissen waren in der ersten Jahreshälfte 2011 eine Million von insgesamt 2,2 Millionen neuen Arbeitsverhältnissen befristet. Daraus ergibt sich, dass beinahe jeder zehnte sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer keinen dauerhaften Arbeitsplatz vorweisen kann. 2002 betrug diese Quote noch 6,1%.

Der Anteil an befristeten Arbeitsverträgen schwankt jedoch stark nach Branche. So liegt die Quote im Bereich Information und Kommunikation bei nur 15% der Neueinstellungen, während in der öffentlichen Verwaltung 68% davon betroffen sind.

(sm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.