Themenserien

Wachstum heißt Potenzialentfaltung – wie Essential Leaders innere Kraft ins Unternehmen bringen

… aus der neuen zweiwöchentlichen Themenserie "The Art of Essential Leadership – So schaffen Sie Werte und führen mit dem Sinn fürs WESENtliche" von Karin Lohner.

Fast täglich ein neuer Trend in der Wirtschaft. Die Geschwindigkeit von Veränderungen ist kaum noch zu überblicken. Menschen und Unternehmen rennen vielen dieser Trends nach und vergessen dabei die Potenziale, die in ihnen selbst schlummern. Nicht jeder Trend hält sich lange. Dennoch wird eine Menge dafür investiert. Erfüllt sich die Hoffnung, die darin liegt nicht, ist der Trend rasch vergessen und natürlich auch alle Äußerlichkeiten, damit verbundenen Vorstellungen, Vorgaben und „must do’s“.

Was bleibt sind die Potenziale, die in jedem Menschen angelegt sind und nur darauf warten, dass sie sich entfalten dürfen. Das ist eine Ressource, die es gilt im Essential Leadership zur vollen Entfaltung zu bringen, hier liegt das nachhaltige und dauerhafte Erfolgspotenzial des gesamten Unternehmens verborgen. Wenn jedoch ein Trend die Erfüllung bringt, wird er kultiviert und es entsteht mehr, es entsteht eine Bewegung. Eine Bewegung verfügt über eine wesentlich stärkere quantitative Energie und damit über eine höhere Akzeptanz. Über kurz oder lang wirkt eine Bewegung „normal“. Das heißt, was gestern noch nicht vorstellbar war, ist heute selbstverständlich und keiner stellt mehr irgendetwas in Frage.

Um eine Bewegung zu generieren, muss der Essential Leader den Mut und die Durchhaltekraft besitzen, bei Bedarf antizyklisch und gegen den Strom zu denken und zu handeln. Das wird häufig anfangs nicht goutiert von der Umwelt, den Kollegen im Führungskreis oder Mitarbeitern die in Gewohnheiten gefangen sind. Doch genau diesen Mut braucht es, um dauerhaft das volle Potenzial – also die Essenz – eines Unternehmens zur ganzen Wirkung zu bringen. Nötig sind dazu oft ungewöhnliche, also zu dieser Zeit womöglich nicht „normale“ Denk- und Handlungsstrukturen. Zwei davon sind das Denken in Möglichkeiten und die Kraft der Ruhe. Beide gerade nicht im Trend, aber äußerst wirkungsstark.

Das Denken in Möglichkeiten ist Führungsaufgabe, denn dafür braucht es ein Klima, das Möglichkeiten und nicht Fehler oder Mangel in den Vordergrund stellt. Es braucht sozusagen den „Resonanzboden“ für die richtige Schwingung und Stimmung in Richtung Möglichkeiten. Das kann relativ einfach generiert werden, indem es klar definierte Zeiträume gibt, in denen es nur erlaubt ist, in Möglichkeiten zu sprechen. Dazu sind begrenzende Worte wie „nicht“ oder „kein“ sowie „aber“ tabu. Erstaunliches kann dabei in relativ kurzer Zeit entstehen und die Mitarbeiter lernen Grenzen zu erweitern. Grenzen erweitern bedeutet immer Wachstum.

Die Kraft der Ruhe ist ein Wachstumsgarant. Es gibt einen großen Unterschied zwischen aktiver und produktiver Leistung und Aktivismus. Essential Leadership heißt, Aktivismus nachhaltig zu begrenzen. Das entscheidende Gesprächsführungselement in der Führung ist dabei die Kraft der Frage. Essential Leaders handeln praktisch antizyklisch zur Hyperaktivität. Je mehr Aktivismus, desto mehr Ruhe ist gefragt.

In der ruhigen und gezielten Frage liegt das Element der Besinnung, schon dadurch dass eine Antwort eine weitere Gedankenschleife verlangt. Allein das bringt die Eigendynamik der Hyperaktivität zum Stillstand und ermöglicht es, das Steuer wieder selbst in die Hand zu nehmen, anstatt die Dinge passieren zu lassen. Das bedeutet extreme Einsparung von Zeit und Ressourcen, die durch aufgeblähten Aktivismus entstehen und damit natürlich auch die Senkung von Kosten. Schon hat sich die Ruhe am manchmal vermeintlich falschen Platz bereits gelohnt. Ruhig bleiben macht wettbewerbsstark und bringt Kraft von Innen ins Unternehmen. Die innere Kraft des Unternehmens ist eine Bewegung, die das volle Potenzial der Menschen zur Entfaltung bringt und damit echtes Wachstum generiert. Zuerst in den Menschen selbst und folgerichtig dann auch im Unternehmen und der Wirtschaft!

Viel Freude beim Wertschöpfen wünscht Ihnen Ihre Karin Lohner

Zur Autorin

Karin Lohner ist Speakerin, Executive Coach, Lehrcoach, Dozentin und Autorin. Sie aktiviert Menschen! Sie steht für die Themen Motivation, Aktivierung, Ermutigung und die Erweiterung innerer Grenzen.

Die Diplom-Dolmetscherin und Betriebswirtschaftlerin war 25 Jahre in Positionen in Industrie und Wirtschaft in den Bereichen Weiterbildung, Marketing und Vertrieb tätig. 6 Jahre lang leitete sie die Unternehmensakademie eines Automobilzulieferers. Danach folgten Ausbildungen zum Individualpsychologischen Berater und professionellen Coach.

Seit 16 Jahren ist sie nun als Executive Coach und Lehrcoach im Sinne des „Pure Coaching“ tätig, drei Jahre davon in USA. 2003 gründete sie Lohner Coaching mit Sitz in München. Mit Engagement und Leidenschaft bildet sie zum zertifizierten Life Coach CCC® und zertifizierten Business Coach CCC® aus. Karin Lohner ist Mitglied der German Speakers Association und im Deutschen Coaching Verband DCV.

Weitere Informationen finden Sie in ihrem Expertenprofil auf AGITANO und unter www.lohnercoaching.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.