Reisen

Wann eine Reiserücktrittsversicherung hilft

Der Deutscher liebt es in den Urlaub zu fahren. Im Jahr 2013 gaben deutsche Touristen im Ausland 68,8 Milliarden Euro aus – Tendenz steigend … .* Doch leider kommt es auch eimal vor, dass man seine Reise abbrechen beziehungsweise erst gar nicht antreten kann. In vielen Fällen treten so genannte Reiserücktrittsversicherungen in Kraft. Der Müncher Merkur nennt beispielsweise 20 mehr oder weniger triftige Gründe für den Abbruch einer Reise und wann die Versicherung dafür einspringt.  Im Folgenden ein Kompaktüberblick, wann man eine solche Versicherung abschließen sollte und was es dabei zu beachten gilt.

Pauschalreise schützt vor Pannen nicht

Urlaub, Sonne, Entspannen, Reiserücktrittsversicherung
Urlaub sorgenfrei genießen dank Reiserücktrittsversicherung. (Bild: Julia Caesar / unsplash.com)

Im Idealfall ist die Urlaubszeit, die schönste Zeit des Jahres. Damit das auch wirklich so ist, schwören viele auf die Pauschalreise. In dieser verspricht der Veranstalter ein „Rundum-sorglos-Paket“. Der Reisende selbst braucht sich um seinen Urlaub keine Gedanken zu machen. Von An- und Abreise bis hin zu Kultur- und Freizeitangeboten wird alles durchorganisiert. Doch in letzter Zeit wird vermehrt von Fällen berichtet, in denen Reiseveranstalter plötzlich pleite gehen. Aus diesem Grund sollte just bei solch einem Urlaub die Reiserücktrittsversicherung von Anfang an dabei sein. Manche Versicherer bieten sogar eine Reiserücktrittsversicherung fürs ganze Jahr, z.B. Europ Assistance. Übrigens lassen sich mit einer Reiserücktrittsversicherung auch einzelne Buchungsbausteine versichern. Zählen Sie hierzu die Preise aller Reiseteile zusammen und ermitteln Sie die Gesamtsumme. Diese bildet die Basis für die Berechnung der Prämie.

Unsicherer Arbeitsplatz macht oft den Urlaub zunichte

Schule, Ausbildung/ Studium, Beruf, Rente … . Diese stabilen Erwerbsbiografien sind für die meisten von uns passé. Gerade in krisenanfälligen Branchen oder in Unternehmen, die mit wirtschaftlichen Problemen kämpfen, muss man mit einer Kündigung rechnen, die oft kurzfristig im Briefkasten landet. Auch in diesem Fall sollte man eine Reiserücktrittsversicherung haben. Vor allem, wenn dann statt Urlaub Bewerbungen schreiben angesagt ist.

Mit einer Reiserücktrittsversicherung Unfällen und Krankheiten begegnen

Für die einen bedeutet Urlaub am Strand ein gutes Buch zu lesen, die anderen finden erst dann Erholung, wenn sie ihre Dosis Adrenalin erhalten. Zum Beispiel beim Paragliding, Wildwasserrafting, Bungeejumping und so weiter, und so fort. Gerade die zweite Gruppe ist einer erhöhten Unfallgefahr ausgesetzt. Aber auch für die erste Gruppe ist eine Reiserücktritssversicherung interessant. Schließlich könnte auch direkt vor dem Reiseantritt etwas passieren. Besonders Kinder und ältere Menschen sind krankheitsanfällig. Wer also mit seiner Familie in den Urlaub fährt, sollte eine Reiserücktrittsversicherung buchen. Allerdings lassen sich jene, die unter einer chronischen Erkrankung leiden, nicht versichern.

Kinderwunsch erfüllen

Wer in freudiger Erwartung ist, sollte unbedingt eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Gerade Flugreisen ins Ausland darf man oft wegen einer (plötzlichen) Schwangerschaft aus medizinischen Gründen nicht antreten. In solchen Fällen müsste man die Stornogebühren ohne Versicherung aus eigener Tasche bezahlen.

Bei Einbruch oder Brand

Auch in Deutschland gibt es einige Gebiete, in denen die Einbruchsgefahr besonders hoch ist. Wer in einer solchen Region lebt, sollte unbedingt eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Wer kann schon auf der Sonnenliege entspannen, wenn zu Hause gerade eingebrochen wurde. Weitere versicherte Gründe sind sind übrigens auch Brand oder Elementarereignisse.

* Siehe hierzu http://de.statista.com: Ausgaben und Einnahmen im Reiseverkehr seit 2007.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.