Energie & Umwelt

Warren Buffett steigt in größten Solarpark ein – ganz ohne Subventionen

Die US-Solarfirma First Solar verkauft ihr 550 Megawatt Projekt, den seit November 2011 im Bau befindlichen Solarpark „Topaz“ in Kalifornien, an die Investorenlegende und Multimilliardär Warren Buffett. First Solar soll den PV-Park jedoch bauen, betreiben und warten. Die Gesamtkosten des Megaprojekts betragen 2 Milliarden Dollar. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. „Topaz“ gehört zu den zwei größten PV-Projekten der Welt, die beide von First Solar entwickelt werden. Neuer Eigentümer ist die MidAmerican Energy Holdings Company, die Energieversorgungssparte von Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway.

Greg Abel, Chef von MidAmerican: „MidAmerican ist der größte Eigentümer von Windkraft-Anlagen unter den US-amerikanischen Energieversorgern im Zuständigkeitsbereich der Regulierungsbehörden. Solarenergie in unser Portfolio aufzunehmen, ist ein strategischer Schritt um in eine weitere erneuerbare Energiequelle zu investieren.“ Der Einstieg Buffetts zeige, „dass Solarenergie auch ohne die Unterstützung durch Kreditgarantien der Regierung eine wirtschaftlich sinnvolle Technik ist.

Aus einer unabhängigen Wirtschaftlichkeitsberechnung geht hervor, dass das Projekt der regionalen Wirtschaft Einnahmen von etwa 417 Millionen Dollar einbringen wird. Der Großteil davon fällt während des Baus an, der Rest während der mindestens 25-jährigen Laufzeit des PV-Parks.
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.