Empfehlung

Warum es sinnlos ist, auf die grüne Ampel zu warten

grüne Ampel, Verkehr, Erfolg
Warten Sie nicht auf die grüne Ampel (Bild: Gabi Schoenemann / pixelio.de)

Nachdem nun klar ist, dass man die gelbe Phase einer anscheinend störenden Ampelschaltung im Leben sehr gut für sich nutzen kann („Ampelphase Gelb: Die spannendste Phase„), ergibt sich fast von selbst, warum es sinnlos ist, auf die grüne Ampel zu warten. Den guten Ton der eigenen Chancen findet man nicht, wenn man wartet! Im heutigen Beitrag greift Kommunikationsexperte und Businesscoach Manuel Stöbel in seiner Themenserie “Ihr guter Ton” dieses Thema auf.

 

Zwei Beine haben nur eine echte Aufgabe

Die Zeit rennt. Wir werden älter und das Leben rinnt uns durch die Hände. Wer kennt das nicht? Wir warten und stehen uns die Beine in den Bauch! „Der Fahrstuhl nach oben ist besetzt,“ hieß es früher im Schlager von Hazy Osterwald. Und eben an diesem Karriere- oder Lebensfahrstuhl drohen wir zu scheitern, wenn wir warten („auf die grüne Ampel“), bis unsere Beine im Bauch sind. Die Beine haben eigentlich nur die eine Aufgabe im Leben: uns zu tragen, wo wir hin wollen! Sie bewegen sich aber natürlich nicht von selbst.

Der notwendige Zusatz

Doch wenn wir anfangen, blind rumzurennen, hat höchstens die Wand etwas davon, gegen die wir dann eben stoßen. Unbedachter Aktionismus ist wie das Springen von einem Zehn-Meter-Turm, wenn kein Wasser im Becken ist: sinnlos. Aber warten wir auf die grüne Ampel, gehört das auch nicht zum guten Ton der eigenen Chancen. Nutzen wir die Beine, bei Gelb, uns zu winden, zu drehen und – Ausschau zu halten. Die Augen sind der notwenige Zusatz, den wir brauchen, um zu erkennen, wo wir bei Grün hinwollen. Nicht: „Schauen wir mal!“ Und nicht: „Gehen wir mal!“ Nein: “Schauen wir mal und gehen dann dorthin“! Das ist der günstigste Satz, den man sich sagen kann, wenn man mal wartet.

Nicht auf die grüne Ampel warten – zur Not querfeldein

Was ist, wenn Sie das Feld und die Landschaft neben der Strasse magisch anzieht? Gibt es einen Grund, dem nicht nachzugeben? Das ist gegen die Verkehrsregeln? Klar! Aber es sollte nicht gegen Ihre Lebensregeln sein. Sie erinnern sich an den schlechten guten Ton? Für Ihr Leben gibt es nur den guten Ton, den Sie anschlagen (bestenfalls allgemeinverträglich). Also wenn Sie Ihren Weg gegen die Regel querfeldein finden? Dann los! Schauen und dann gehen! Und warten Sie nicht auf Ihre grüne Ampel!

Im besten Ton,

Ihr
Manuel Stöbel

 

Ihr guter Ton, Unternehmenskommunikation, Verbindung
Unterstützen Sie das Business Ihres Unternehmens durch wertschöpfende Kommunikation (Foto: © Manuel Stöbel)

Über Manuel Stöbel

Manuel Stöbel ist der gute Ton Ihres Unternehmens. Die signifikanten Ergebnisse seines Engagements sind wertschöpfende Kommunikation für Branding, Leadership, Softskills und Personality. Sein persönlicher Background, die Opernbühne und zwei Jahrzehnte Trainingserfahrung lassen bekannte Themen in neuen Blickwinkeln deutlich werden und schaffen stets eine Atmosphäre kreativer Effizienz.

Mehr über Manuel Stöbel finden Sie in seinem AGITANO-Expertenprofil und im Internet unter www.manuel-stoebel.de.

 

Lesen Sie auch die vorangegangenen Beiträge zur Themenserie “Ihr guter Ton”:

Ampel des Lebens: Bei Rot stopp, bei Grün go!

Der schlechte gute Ton

Nonkonformismus statt Verhaltenskodex

Kunst der Verbindung oder Verhinderungskrux?

Verständlichkeit ist entscheidend: Selbst-Verständlich, kauft der Kunde nicht

Der telefonische Erstkontakt: Vom Telefon zum Kunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.