Essen & Trinken

Warum Mitarbeiter Pausenzeiten einhalten soll(t)en

Laptop, Kekse, Kaffeetasse, Büroarbeitsplatz, Schreibtisch, Statistiken, Auf und Ab, Leistungsfähigkeit, Mitarbeiterführung, pausenfeindliches Betriebsklima, Warum Mitarbeiter ihre Pausenzeiten einhalten sollten

Das Thema Mitarbeitermotivation ist ein weites Feld, und nach einer gewissen Laufzeit verlieren die unterschiedlichsten Ideen ihren Charme. Auch monetäre Anreize funktionieren nur unter bestimmten Bedingungen.* Was Menschen jedoch immer erhalten bleibt, sind die Grundbedürfnisse, wie zum Beispiel die Nahrungsaufnahme. Dass Essen auch noch als Gemeinschaftsritual fungiert, ist hier nicht einmal zentral: Nur dann, wenn gleichermaßen Führungskräfte und Mitarbeiter ihre Pausenzeiten einhalten, können Leistungsfähigkeit und Mitarbeiterbindung gesichert, Employer Branding gefestigt und der Unternehmenserfolg gesteigert werden. Doch wie ist es bestellt um die Pausen in den Unternehmen – und was können Arbeitgeber tun?

Pausen einlegen: Warum Sie Ihre Mitarbeiter dazu bringen sollten

Das regelmäßige Einlegen von Pausen wird viel zu oft vernachlässigt – obwohl Pausenzeiten nicht nur gesetzlich vorgeschrieben sind, sondern auch die Produktivität der Mitarbeiter steigern. Oftmals aber werden Arbeitsweisen vorgelebt, die es Mitarbeitern nahezu unmöglich machen, bewusst Pausen zu setzen: Während andere am Schreibtisch sitzen bleiben und höchstens nebenbei eine Kleinigkeit essen, fällt es schwer, den Arbeitsplatz oder gar das Büro zu verlassen – wobei gerade das die einzig richtige Methode ist. Verbale Motivation reicht hier selten aus, denn niemand im Team würde den Anfang machen wollen, da das Leistungsdenken viel zu sehr betont wird.

Insofern lohnt es sich, sich über andere Motivatoren Gedanken zu machen, die zum Aufstehen vom Schreibtisch veranlassen. Damit Ihre Mitarbeiter ihre Pausen einlegen, können Sie sich allerdings eines einfachen Tricks bedienen: Bieten Sie etwas an, das erstens eine begrenzte Gültigkeit hat, und das zweitens Ihre Mitarbeiter ausschließlich in ihrer Pause einlösen können. Wenn Sie etwa Gutscheine für Essenszuschüsse hierfür einsetzen, profitieren Sie als Arbeitgeber sogar in mehrerlei Hinsicht: Betriebliche Sozialleistungen wie Essensgutscheine sind von der Steuer befreit, und wenn Ihre Mitarbeiter ihre Pausenzeiten einhalten, werden erhöhen sich Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit deutlich.

Die richtigen Pausen zur richtigen Zeit

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist es schwierig, eine gesunde Verpflegung zu gewährleisten, sodass die eigenen Mitarbeiter ihre Pausenzeiten einhalten. Umso mehr gehört jedoch ein aktives Pausenmanagement auf die Agenda eines jeden Unternehmens. Also auch dann, wenn eine firmeninterne Kantine nicht im Rahmen der realisierbaren Maßnahmen liegt, sollte die Unternehmensführung aktiv werden und zur angemessenen Selbstführung anleiten.

Allgemein gibt es einige Richtlinien, die eine gesunde Ernährung am Arbeitsplatz erleichtern – ganz unabhängig davon, ob in der Kantine oder außerhalb. So helfen bereits die folgenden fünf:

  1. Richtig essen: Weder zu schnell noch zu viel.
  2. Das Richtige essen: Nicht täglich Fleisch, zumindest wöchentlich Fisch, viel Gemüse und frischer Salat gelten als Empfehlung.
  3. Essen mit Bedacht: Nicht bei der Arbeit essen, sondern ganz bewusst – in Pausen – auf das Essen konzentrieren.
  4. Die Mischung macht’s: Abwechslungsreiches Essen ermöglicht Ausgewogenheit, einseitige Mahlzeiten sollte abends mit gesundem Essen ausgeglichen werden.
  5. Kleine Pausen: Hier bietet sich die Gelegenheit für Zwischenmahlzeiten, beispielsweise Obst, Gemüse oder Milchprodukte.

Wer sich erfolgreich um eine ausgewogene Ernährung – und aktives Pausenmanagement – am Arbeitsplatz bemüht, wird an der eigenen Leistung bald erkennen: Motivation geht durch den Magen. Wenn Ihre Mitarbeiter die Pausenzeiten einhalten, und das über einen längeren Zeitraum, kommt der Erfolg auch auf den oberen Etagen an.

Warum ein pausenfeindliches Klima abgeschafft werden sollte

Nur dann, wenn Ihre Mitarbeiter ihre Pausen einhalten und diese verteidigen, können sie wirklich Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Doch obwohl diese Zusammenhänge umfassend erforscht und fundiert sind, spricht die Statistik Bände: Jeder Fünfte nutzt die Pausenzeiten nicht, 21 Prozent erleben ein „‚pausenfeindliches Klima‘ am Arbeitsplatz“. Dabei sind sich Mediziner und Psychologen einig, dass selbst die gesetzlich zugestandenen Pausenzeiten nicht ausreichen. Aus dieser Diskrepanz gilt es zu lernen, Mitarbeiter zum Einhalten der Pausenzeiten zu befähigen – und dieses gesündere Arbeiten auch vorzuleben.


*Wie wirksam ein Bonussystem für Mitarbeiter etwa ist, hängt unter anderem von der Beschäftigungsform, der Teamgröße und verschiedenen Aspekten der Arbeitsbedingungen ab.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.