Panorama

Was geschah vor … Jahren? Heute: der 24. März

Auf AGITANO lassen wir täglich die Wirtschaftsgeschichte wieder aufleben. In einem kurzen Überblick zeigen wir, was sich auf den Tag genau – in den Jahren zuvor – zugetragen hat. Einflussreiche Eckdaten des Wirtschaftsgeschehens werden genauso in Erinnerung gerufen, wie Pioniertaten großer Erfinder und Durchbrüche weit reichender Erfindungen. Heute: der 24. März.

 

Wirtschaft:
1756: Preußens König Friedrich II. führt die aus Amerika stammende Kartoffel in Preußen ein und erlässt an seine Beamten eine Circular-Ordre, mit dem Auftrag „denen Herrschaften und Unterthanen den Nutzen von Anpflantzung dieses Erd Gewächses begreiflich zu machen, und denselben anzurathen, dass sie noch dieses Früh-Jahr die Pflantzung der Kartoffeln als einer sehr nahrhaften Speise unternehmen.“
1908: Prinz Heinrich von Preußen, der Bruder Kaiser Wilhelms II., erhält für seinen handbetriebenen Scheibenwischer für vordere Autoscheiben ein deutsches Patent. Seine Erfindung findet allerdings wenig Verbreitung.
1959: Die deutschen Bundesbürger können erstmals an einer Privatisierung von Staatsvermögen teilhaben. Die Volksaktien der Preußischen Bergwerks- und Hütten-AG (Preussag) werden deutlich über das angebotene Volumen hinaus überzeichnet. Der Bund stellt daher mehr als ursprünglich beabsichtigt aus seinen Kapitalanteilen für Privatpersonen zur Verfügung. Seit 2002 firmiert der Mischkonzern als TUI.
2000: Der Aktienindex S&P 500, der 500 der größten US-amerikanischen Unternehmen umfasst, erreicht mit 1527,46 Punkten einen vorläufigen Höchststand. Nach dem Platzen der Dotcom-Blase wird dieser Stand erst wieder im Mai 2007 erreicht.

 

Wissenschaft und Technik:
1781: Der Astronom Pierre Méchain entdeckt die Galaxie Messier 105 im Sternbild Löwe. In ihr befindet sich ein Schwarzes Loch von etwa 50 Millionen Sonnenmassen.
1866: Der schottische Missionar und Afrikaforscher David Livingstone beginnt in Mikindani seine letzte Forschungsreise auf der Suche nach der Quelle des Nils. Um den Ausspruch Livingstones "Mein Herz ist in Afrika" zu verwirklichen, wurde seinem Körper das Herz entnommen und unter einem Baum begraben, wo heute ein Denkmal steht. Seine Leiche wurde von Weggefährten, von ihm befreite Sklaven, einbalsamiert, unter großen Mühseligkeiten bis an die Ostküste getragen und von dort aus nach Großbritannien eingeschifft, wo sie am 18. April 1874 in der Westminster Abbey zu London beigesetzt wurde.
1882: Der deutsche  Mediziner und Mikrobiologe Robert Koch berichtet in seinem Vortrag Aetiologie der Tuberkulose von seiner Entdeckung des Erregers der Tuberkulose.
1894: Der französische Astronom Guillaume Bigourdan entdeckt im Asteroidengürtel den Asteroiden (390) Alma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.