Panorama

Was war vor …Jahren? der 11. Juli

Auf AGITANO lassen wir täglich die Wirtschaftsgeschichte wieder aufleben. In einem kurzen Überblick zeigen wir, was sich auf den Tag genau in den Jahren zuvor zugetragen hat. Einflussreiche Eckdaten des Wirtschaftsgeschehens werden genauso in Erinnerung gerufen, wie Pioniertaten großer Erfinder und Durchbrüche weit reichender Erfindungen. Heute: der 11. Juli.

Wirtschaft:
1836: Auf der am 7. Dezember des Vorjahres eröffneten Bayerischen Ludwigsbahn wird erstmals Frachtgut transportiert. Es handelt sich dabei um 2 Fässer Bier gegen eine Vergütung von 6 Kreuzern.
1848: In London wird der Bahnhof Waterloo in Betrieb genommen.
1893: Der Japaner Kokichi Mikimoto züchtet erfolgreich die erste Zuchtperle.
1971: In Chile werden nach einer Verfassungsänderung die Kupferminen entschädigungslos verstaatlicht. Das Erfüllen der Wahlkampfaussagen Salvador Allendes führt zum außenpolitischen Konflikt mit den Vereinigten Staaten. Aktionäre aus den USA halten unter anderem Anteile an der weltgrößten Kupfermine in Chuquicamata.

Wissenschaft und Technik:
1696: Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg ruft die Academie der Mahler-, Bildhauer- und Architecten-Kunst ins Leben, die heutige Akademie der Künste.
1801: Der französische Astronom Jean-Louis Pons entdeckt seinen ersten Kometen, dem im Laufe seines Lebens weitere 36 Entdeckungen folgen werden.
1897: Der schwedische Polarforscher Salomon August Andrée startet von Svalbard mit seinen beiden Kollegen Nils Strindberg und Knut Frænkel in einem Gasballon zum Nordpol. Ihr Unternehmen endet Wochen später tödlich.
1916: Bertrand Russell wird wegen seines Pazifismus von der Universität Cambridge suspendiert.
1934: Bei Flugversuchen kann Oberingenieur und Erfinder Engelbert Zaschka mit seinem Muskelkraft-Flugzeug in Berlin-Tempelhof ohne fremde Starthilfe Schwebeflüge von 20 Meter Länge erreichen.
1975: Der Fund der Terrakotta-Armee bei Xi’an, einer bis dahin unbekannten Grabbeigabe für Qin Shihuangdi, den Gründer des Kaiserreichs China, wird bekanntgegeben.
1979: Die Raumstation Skylab verglüht in der Erdatmosphäre. Skylab würde am 14. Mai 1973 ins Weltall geschossen Sie wurde jedoch beim Start beschädigt und hatte immer wieder technische Probleme. 

 

(Quelle: Wikipedia)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.