Panorama

Was war vor … Jahren? Der 22. Dezember

Auf AGITANO lassen wir täglich die Wirtschaftsgeschichte wieder aufleben. In einem kurzen Überblick zeigen wir, was sich auf den Tag genau in den Jahren zuvor zugetragen hat. Einflussreiche Eckdaten des Wirtschaftsgeschehens werden genauso in Erinnerung gerufen, wie Pioniertaten großer Erfinder und Durchbrüche weit reichender Erfindungen. Heute: der 22. Dezember.

Wirtschaft:
1666: Jean-Baptiste Colbert versammelt erstmals eine kleine Gruppe von Gelehrten in der Bibliothek des französischen Königs Ludwig XIV., die sich von da an zu zweiwöchentlichen Arbeitssitzungen trifft. Aus diesen informellen Treffen entwickelt sich die Académie des sciences. Colbert ist der Begründer des Merkantilismus (Colbertismus). Er kann zur vorklassischen Ökonomie gezählt werden. Unter dem Sonnenkönig Ludwig XIV. war er erfolgreicher Finanzminister. Er sanierte den Staatshaushalt, um die sehr hohen Aufwendungen vor allem für den König selbst, den Hofstaat, das Militär und dessen Kriegszüge zu finanzieren. Colbert schuf die Basis der französischen Wirtschafts- und Kolonialpolitik.
1807: Die USA verbieten im Embargo Act den Handel mit allen fremden Ländern und schließen die Häfen. Hintergrund ist die Kontinentalsperre durch Napoleon in Europa, die mit der Gefahr der Beschlagnahme von Schiffsladungen durch Großbritannien oder Frankreich verbunden ist. Die Vereinigten Staaten galten in diesem Krieg als neutrale Nation. Dennoch wurden Schiffe, die unter amerikanischer Flagge segelten, von britischen und französischen Kriegsschiffen durchsucht und teilweise auch gekapert. Jefferson reagierte auf diese Angriffe nicht mit einer unmittelbaren Kriegserklärung, sondern er versuchte, durch ein Handelsembargo Großbritannien und Frankreich zur Respektierung der Neutralität der Vereinigten Staaten zu zwingen.
1809: Der US-Kongress lockert wegen unerwünschter Auswirkungen den Embargo Act und begrenzt das Handelsverbot nur noch auf Großbritannien und Frankreich.
1917: Der Normenausschuss der deutschen Industrie, ein Vorläufer des DIN, wird gegründet.
1937: Der Lincoln-Tunnel zwischen Manhattan und New Jersey mit einer Länge von 2.504 Metern wird für den Verkehr freigegeben. Die Maut beträgt derzeit 9,50 USD in der Zeit von 6 h bis 10 h sowie 16 h bis 20 h an Wochentagen und von 11 h bis 21 h an Wochenenden. Außerhalb dieser Zeiten beträgt die Maut für E-ZPass-Nutzer 7,50 USD.
1953: In der DDR erscheint die erste Ausgabe der Wochenpost, die dort auflagenstärkste Wochenzeitung wird.

Wissenschaft und Technik:
1891: Max Wolf, ein Begründer der Astrofotografie, findet als erster Astronom einen Kleinplaneten mit fotografischen Methoden.
1920: In Deutschland beginnen regelmäßige Rundfunksendungen durch den Sender Königs Wusterhausen. Das Stadtzentrum von Königs Wusterhausen liegt südöstlich in ca. 10 km Entfernung zum Berliner Stadtrand am Zusammenfluss des Nottekanals und der Dahme.
1939: Der sowjetische Testpilot Pjotr Michailowitsch Stefanowski erprobt im Erstflug den Bomber Petljakow Pe-2. Der Ganzmetalltiefdecker besaß ein Doppelleitwerk, um dem Beobachter freies Schussfeld nach hinten zu ermöglichen, die Kabine war nicht druckbelüftet. Von den Besatzungen erhielt das Flugzeug den inoffiziellen und nicht gerade schmeichelhaften Namen „Peschka“, russisch für den Bauern im Schachspiel.
1945: Die als Geschäftsreiseflugzeug produzierte Beechcraft Bonanza absolviert den Erstflug. Sie ist mit nun mehr über 60 Jahren das Flugzeug, das die längste Serienproduktion überhaupt aufweisen kann. Mit über 17.000 Exemplaren ist sie auch eines der am meisten produzierten Flugzeuge.
1947: Die Wissenschafter Bardeen, Brattain und Shockley fertigen den Prototyp eines bipolaren Transistors. Ein Transistor ist ein elektronisches Bauelement zum Schalten und Verstärken von elektrischen Signalen, ohne dabei mechanische Bewegungen auszuführen. Transistoren sind die weitaus wichtigsten „aktiven“ Bestandteile elektronischer Schaltungen, welche beispielsweise in der Nachrichtentechnik, der Leistungselektronik und in Computersystemen eingesetzt werden.
1964: Das im Auftrag der CIA entwickelte Aufklärungsflugzeug Lockheed SR-71 Blackbird startet zu seinem Erstflug. Das futuristisch aussehende Spionageflugzeug konnte mit Mach 3,36 so schnell und mit 26 km so hoch fliegen, dass keine einzige der Maschinen abgeschossen wurde, obwohl über die gesamte Einsatzzeit immer wieder Boden-Luft-Raketen während Aufklärungsflügen auf das Flugzeug abgefeuert wurden. Dennoch verunglückten bis 1998 insgesamt 12 der 32 Maschinen.
1984: Uruguay gründet auf King George Island in der Antarktis die Forschungsstation Base Científica Antártica Artigas.
2001: In den USA wird die erste geklonte Katze CC geboren. CC steht für Copy Cat. CC war die einzige von 87 geklonten Embryonen, die überlebte .Im September 2006 gebar CC drei natürlich gezeugte Kätzchen. Das Projekt CC wurde von Dr. Mark Westhusin in Zusammenarbeit mit dem Koreaner Dr. Taeyoung Shin durchgeführt und wurde vom Unternehmen Genetic Savings & Clone gesponsert, das sich durch das Klonen dahingeschiedener aber liebgewonnener Haustiere einen lukrativen Markt verspricht.

(Quelle: Wikipedia)
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.