Panorama

Was war vor …Jahren? der 8. September

Auf AGITANO lassen wir täglich die Wirtschaftsgeschichte wieder aufleben. In einem kurzen Überblick zeigen wir, was sich auf den Tag genau in den Jahren zuvor zugetragen hat. Einflussreiche Eckdaten des Wirtschaftsgeschehens werden genauso in Erinnerung gerufen, wie Pioniertaten großer Erfinder und Durchbrüche weit reichender Erfindungen. Heute: der 8. September.

Wirtschaft:
1883: Die Northern Pacific Railroad von Chicago nach Seattle wird vollendet. Die Northern Pacific Railway (NP) war eine US-amerikanische Eisenbahngesellschaft. Sitz des Unternehmens war St. Paul im Bundesstaat Minnesota. Das 10.900 km umfassende Streckennetz der Northern Pacific bestand im groben aus der Hauptstrecke von Duluth am Oberen See nach Seattle. Die Strecke führte über Fargo, Bismarck, Glendive, Billings, Missoula, Spokane und Tacoma. Nebenstrecken führten nach Portland, Winnipeg und Minneapolis/St. Paul.
1900: Der sogenannte Galveston Hurrikan zerstört die texanische Stadt Galveston, die in der Folge zu wirtschaftlicher Bedeutungslosigkeit herabsinkt. Offizielle Berichte schätzen die Anzahl der Toten auf 8.000.
1932: Erwin Franz Müller, deutscher Unternehmer, Gründer der Drogeriemarktkette Müller, wird in München geboren. Im Jahr 1966 richtete er die Filiale Ulm-Braunland als Friseur mit Kabinett, Parfümerie, Kosmetik- und Drogerieverkauf ein. Nach und nach entstanden mehrere Filialen in und um Ulm. 1973 wurde die Filiale in Ulm-Böfingen zum ersten „reinen“ Drogeriemarkt Müller umgebaut.

Wissenschaft und Technik:
1308: Papst Clemens V. fasst mit einer päpstlichen Bulle mehrere bereits seit dem 12. Jahrhundert in Perugia bestehende universitates scholiarum zu einer freien Universität zusammen. Das gilt als der Gründungstag der Universität Perugia. Am 15. Mai 1355 wird der Universitätsstatus von Kaiser Karl IV. bestätigt.
1901: In der Grotte Les Combarelles in der Dordogne entdeckt ein Forschungsteam um Henri Édouard Breuil Felszeichnungen aus der Cro-Magnon-Zeit. Er fand während der Grabungen 1868 fünf etwa 30.000 Jahre alte menschliche Skelette, drei Männer, eine Frau und einen Säugling. Nach dem Fundplatz Cro-Magnon wurden die frühen, aus Afrika nach Europa eingewanderten anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens) lange Zeit als Cro-Magnon-Menschen benannt. Der Begriff wurde zum Synonym des eiszeitlichen Homo sapiens.
1915: In Großbritannien wird der erste von Ingenieur William Tritton entwickelte Panzerkampfwagen fertig gestellt.
1967: In Darmstadt eröffnet Bundesforschungsminister Gerhard Stoltenberg das Europäische Raumflugkontrollzentrum. Das ESOC ist das Missionskontrollzentrum für die meisten Weltraumprojekte der ESA. Es betreut normalerweise ein knappes Dutzend Vorhaben gleichzeitig über ein weltweites Netz von Bahnverfolgungsstationen, zu denen auch das Deep Space Network der NASA gehört.
2004: Die Raumsonde Genesis, die vier Jahre zuvor zur Erforschung des Sonnenwindes gestartet wurde, stürzt in der Wüste von Utah auf die Erde, weil sich die Bremsfallschirme nicht öffnen.

 

(Quelle: Wikipedia)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.