IT

Webinar: das neue Seminar?

Reaktionäre Technikverweigerer à la Gary Turk (s. Video) bekommen ein neues Hassobjekt: Denn neben dem Aufbau und der Pflege von beruflichen Kontakten und „Freundschaften“ funktioniert auch Bildung seit ein paar Jahren verstärkt online. Das Webinar, verstanden als neues Seminar, ist auf dem Vormarsch.

Verfechter der guten alten face-to-face-Kommunikation werden klagen, dass wir nicht mehr miteinander reden und jeder von uns nur noch in einen Bildschirm starrt. Aber was genau ist ein Webinar eigentlich, worin bestehen ihre Vorteile und welchen Fettnäpfchen sollten vermeiden werden? Hier ein Beispiel.

Video: „Look Up“ oder: über den einsamen Gary

(Quelle: Gary Turk / YouTube)

Was ist ein Webinar?

Ein Webinar ist ein Seminar, bei denen sich Dozenten und Teilnehmer zu einer festgelegten Zeit in einem virtuellen Seminarraum treffen. In diesem Zusammenhang ist häufig der Begriff „Webevent“ zu hören. Sobald man eine geeignete Webinar-Software auf seinem internetfähigen Personal Computer installiert hat (z.B. edudip, eine webbasierte Plattform für Online-Seminare, Spreed oder das geistiges Fitnessstudio Smile2) lassen sich derat gestaltete Online-Meetings ohne weitere technische Voraussetzungen (bis auf die im nächsten Absatz erwähnten) abhalten. Und wenn ein Teilnehmer verhindert ist oder die Technik versagt? Dann gibt es die Möglichkeit, das Seminar per Videoaufzeichnung nachzuholen.

Was braucht man dafür?

Diese Frage haben wir uns auch schon gestellt und von Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry Antwort erhalten. Neben dem just erwähnten „ … PC mit Internetanbindung benötigen Sie ein Headset (empfehlenswert mit Stummschaltetaste und USB-Anschluss), eine (integrierte) Kamera und eine gute Beleuchtung, damit Ihr Gesicht nicht im Dunklen ist“, so die Webinar-Expertin.

Terminkalender, Büro, Organisation, Schulung, Weiterbildung
Termine für eine Mitarbeiterschulung einfach online wahrnehmen? Ein sog. Webinar macht das möglich. (Bild: delater / pixelio.de)

Vorteile beim Online-Seminar

Für Firmen sind die Seminare per Internet vor allem attraktiv, weil sie unbegrenzt viele Teilnehmer einbinden können. Deshalb eignen sie sich besonders für kommerzielle Produkteinführungen – Vorteil hier: direkte Rückmeldung der Kunden ist möglich. Aber auch Online-Pressekonferenzen, Weiterbildungen, Sitzungen und Konferenzen können mittels Webinar durchgeführt werden. Dabei ist ein Webevent nicht statisch, sondern interaktiv: Wie im „analogen“ Seminar können die Teilnehmer jederzeit Rückfragen stellen.

Fazit: Ein Webinar ist in Zeiten des Klimawandeln nicht nur eine zeit- und kostensparende Alternative zur Präsenzweiterbildung, sondern schont darüber hinaus die Umwelt. Schließlich kann man aufs Reisen dank Online-Schulung verzichten.

Und wer mehr darüber wissen möchte, …

… sollte sich am 29. Juli 2014 um 11:00 Uhr Zeit nehmen.  Tina Buhr – Expertin für Online-Kommunikation und Webinare – wird Ihnen dann die Konferenzlösung Spreed näher vorstellen. Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter folgendem Link: „Spreed – praktisch, einfach, selbsterklärend“.

(kh / cs)

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.