Empfehlung

Webinare ohne Visualisierung sind keine Webinare

Matthias Garten, smavicon, Präsentation, Visualisierung, Webinar, Webinare, Webconference
Bild: © Matthias Garten

Den meisten von uns ist klar, dass sich das Online-Präsentieren vom Live-Präsentieren vor Zuschauern unterscheidet, und dies in einigen Punkten essentiell. Um Webinare erfolgreich zu gestalten, muss man sich im Vorfeld darüber klar sein. Ein zentraler Erfolgsfaktor für erfolgreiche Webinare ist die professionelle Visualisierung und eine auf die Zielgruppe abgestimmte interaktive Präsentation. Dazu haben wir mit Matthias Garten, der führende Experte für multimediales Präsentieren im deutschsprachigen Raum, im Interview gesprochen.

Er ist auch im Rahmen der WebConference „Webinare & Online Meetings“, die am 24. und 25. Juni 2014 stattfindet, mit dabei und wird über das Thema Visual Power – Tipps und Tricks für Ihre Online-Präsentation referieren.

=> Hier finden Sie das ausführliche Programm zur WebConference Webinare & Online Meetings und die Anmeldung für die WebConference „Webinare & Online Meetings“.

 

Interview mit Matthias Garten zu erfolgeiche Webinare und professionelle Visualisierung und Präsentation

Schönen Guten Tag Herr Garten, Sie sind der führende Experte für multimediales Präsentieren. Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Ich bin Geschäftsinhaber der Präsentationsagentur smavicon Best Business Presentations. Mein Team und ich unterstützen Unternehmen und Referenten dabei, sich effizienter und effektiver zu präsentieren. Das bedeutet, mit uns spart ein Referent Zeit in der Vorbereitung und und dabei wird die Präsentation zugleich noch professioneller und überzeugender. Konkret bedeutet das, dass wir z.B. bei Verkaufspräsentationen mit einer psychologisch ausgefeilten Präsentation die Abschlußquote um ca. 5% bis 25% steigern können. Ebenso kann dadurch bei Trainingspräsentationen die Motivation und die Behaltensleistung der Teilnehmer signifikant angehoben werden.

Das hört sich jetzt sehr rational an, und tatsächlich werden Präsentationen emotionaler mit der von mir entwickelten „Presentation-Booster“-Methode gestaltet. Mit dieser Methode lassen sich Präsentationen auf die Zielgruppen abstimmen. So gibt es Präsentationen, die cool und „sexy“ wirken und andere sehr gediegen, aber dennoch sind alle zielführend. Wir unterstützen Referenten, angefangen vom Inhalt, Dramaturgie, über professionelle Gestaltung bis hin zum Trainieren der Performance.

Vielleicht noch zwei Sätze zu meiner Person: 1993 habe ich smavicon Best Business Presentation, eine Spezialagentur für Präsentationen gegründet. Ich bin Unternehmer, Diplom-Wirtschaftsinformatiker, mehrfacher Autor, Speaker, Trainer und Coach.

Sie sagen, dass ein entscheidender Faktor für erfolgreiche Webinare eine professionelle Visualisierung ist. Was meinen Sie damit?

Die Visualisierung spielt eine wichtige Rolle bei Webinaren. Sie muss auf die Zielgruppe abgestimmt sein. Beispielsweise: Eine spannende, farbige, abwechslungsreiche Präsentation, sei es von der Dramaturgie aber auch von der Gestaltung spricht sicherlich eher jüngere Menschen in kreativen Berufen, Vertrieb und Marketing an, dagegen eine sachliche, dezente und klar strukturierte eher Menschen im Controlling.

In wie weit unterscheiden sich die Ansätze der klassischen Inszenierung und Präsentation bei Präsenz-Vorträgen im Vergleich zu Webinaren?

Bei der klassischen Live-Präsentation transportiert der Referent durch Körpersprache und Mimik sehr viele Botschaften. Denken Sie dabei mal an einen Comedian, der sehr viel Gestik einsetzt. Beim Webinar fehlt dieser Aspekt nahezu vollständig. Stimme, Rhetorik und Visualisierung gewinnen beim Webinar viel mehr an Gewicht.

Würde man die Visualisierung komplett weglassen, hätte man ein Podcast oder eine Radiosendung. Gerade durch die Live-Visualisierung im Webinar wird das Webinar erst zu dem, was es ist. Als Abgrenzung zu einem Video oder eine Live-Inszenierung steht bei dem Online-Einsatz auch die Interaktion. Abfragen, die den Teilnehmer einbinden, schaffen Verbindung, so wie wir sie von anderen Formaten nicht kennen. Hier liegen der Reiz und die Möglichkeiten, das heißt auch hier spielt die Visualisierung wieder eine Rolle.

Meine klare Botschaft heißt deshalb: Webinare ohne Visualisierung sind keine Webinare.

Auf was kommt es bei Webinaren hinsichtlich der Präsentation an?

Wichtig ist, sich die folgenden Fragen bei Webinaren zu stellen: Was will ich erreichen? Welches Ziel habe ich? Will ich Kunden gewinnen? Will ich für meinen Newsletter interessieren? Will ich ein Produkt verkaufen? Arbeiten Sie diese Punkte bei der Vorbereitung Ihrer Webinare sauber aus.

Ein weiterer Aspekt: Habe ich eine klare Botschaft? Kommt die Botschaft auch beim Zuschauer an?

Der wohl wichtigste Punkt heißt: Abwechslung. Die Aufmerksamkeitsdauer am Rechner ist relativ kurz, zum Beispiel etwa eine neue E-Mail kommt herein und schon bin ich als Zuhörer aus dem Webinar oder lasse das Webinar nur nebenbei laufen. Abwechslung schaffe ich durch Stimme, Rhetorik, Visualisierung und Interaktion, insbesondere bei Webinaren.

Werden zukünftig Webinare wichtiger als Präsenzvorträge und -veranstaltungen oder werden diese nach wie vor nur ergänzend sein? Was ist Ihre Meinung dazu?

Das kommt auf das Thema an. Rationale, sachliche Themen, wie z.B. Funktionen von PowerPoint oder das Vorgehen beim Projektmanagement, lassen sich sehr gut mit Webinaren abdecken. Je emotionaler, desto eher wollen Menschen echte Menschen sehen. Aus meiner Sicht verdeckt dann das Webinar immer einen Teil der Persönlichkeit. Die Persönlichkeit ist aber ein entscheidender Faktor beim Überzeugen, Lernen und Motivieren.

Also heißt meine vereinfachte Kernaussage: „Hard-Skills über Webinare und Soft-Skills über Live-Veranstaltungen“

Was können die Teilnehmer bei Ihrem Themenslot „Visual Power – Tipps und Tricks für Ihre Online-Präsentation“ am Mittwoch, 25. Juni 2014, von 13:00 bis 14:00 Uhr, erwarten?

In dem Webtalk werden wir einzelne spannende Aspekte zur Visualisierung herausgreifen und uns anschauen, wie das wirklich konkret nachher aussieht. Was muß ich als Webinar-Referent tatsächlich nachher tun? Worauf soll ich achten? Welche Tipps und Tricks gibt es? Auf jeden Fall werde ich konkrete Beispiele zeigen, denn nur so kann man sich ein klares Bild machen und Webinare erfolgreich gestalten.

Herr Garten, vielen Dank für das interessante Gespräch und wir freuen uns auf Mittwoch, 25. Juni 2014, und Ihren Beitrag im Rahmen der WebConference „Webinare & Online Meetings“.

WebConference, Webinare, Online Meetings, Webinar
Partner und Sponsoren der WebConference „Webinare & Online Meetings“ – Bild: (c) AGITANO

Das Interview mit Matthias Garten führte Oliver Foitzik (Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO).

 

WebConference „Webinare & Online Meetings“ am 24./25. Juni 2014

Unter dem Motto „1 Thema – 2 Tage – 10 Experten“ führt AGITANO am Dienstag, 24. Juni 2014 und Mittwoch, 25. Juni 2014 – jeweils von 09:45 bis 16:30 Uhr – die WebConference „Webinare & Online Meetings“ – in Kooperation mit Webinarfuchs Sabine Piarry – durch.

=> Hier finden Sie das ausführliche Programm zur WebConference Webinare & Online Meetings.

=> Hier geht es zur Anmeldung für die WebConference „Webinare & Online Meetings“.

 

Matthias Garten, smavicon, Präsentation, Webinar, Webconference
Bild: © Matthias Garten

Matthias Garten – der führende Experte für multimediales Präsentieren im deutschsprachigen Raum

Matthias Garten, Diplom-Wirtschaftsinformatiker, ist der führende Experte für multimediales Präsentieren im deutschsprachigen Raum, mehrfacher Buchautor und TOP100 Speaker und Top100 Trainer. Neben PowerPoint- und Präsentationstrainings inspiriert und berät er Unternehmen, sich noch wirkungsvoller zu präsentieren und vom Mitbewerb abzuheben. Er ist Geschäftsinhaber der Präsentationsagentur smavicon Best Business Presentations und hat mit seinem Team seit 1993 über 10.000 Präsentationen für über 150 Branchen erstellt.

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.