Panorama

Weihnachten ist für mich ein Familienfest – Adventsgespräch mit Gaby S. Graupner

Das 18. Türchen des AGITANO Adventskalenders öffnen wir am 18. Dezember 2011, mit Gaby S. Graupner – Unternehmerin, Keynote-Speakerin und Präsidentin der German Speaker Association (GSA). Im Rahmen des AGITANO Adventsgesprächs spricht sie über ihre persönliche Advents- und Weihnachtszeit.

Wie kam es eigentlich zu den AGITANO Adventsgesprächen? Ulrich B Wagner (mit dem wir das heutige Interview geführt haben) hat am 23. November 2011 eine Kolumne mit dem Titel “Advent, Advent, die Seele brennt … Alle Jahre wieder, oder über den Horror des Daueradvents …(!?)” geschrieben. Dies gab bei uns den Anlass, dem Thema genauer auf den Grund zu gehen und persönliche Erfahrungen unterschiedlicher Menschen zum Weihnachtsfest zu sammeln, in Form der AGITANO Adventsgespräche. Hierzu werden wir nun an jedem Tag in der Vorweihnachtszeit mit einer Persönlichkeit aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft über ihre Erfahrungen und Wünsche zur Advents- und Weihnachtszeit sprechen. Dies soll gleichzeitig für unsere Leser eine Möglichkeit sein, sich auf die ruhigere Zeit einzustellen und "kleine" gedankliche Auszeiten zu nehmen.

 

Gaby S. Graupner – Unternehmerin, Keynote-Speakerin und Präsidentin der German Speaker Association (GSA)

Welche Bedeutung hat für Sie Weihnachten, Frau Graupner?

Weihnachten ist für mich ein Familienfest. Die Gelegenheit, bei der sich alle bemühen Zeit und Geduld füreinander zu haben. Mit etwas Toleranz und Liebe zum Einzelnen gelingt uns dies auch beinahe jedes Jahr.

Wie gestalten Sie die Adventszeit?

Adventszeit ist gleichzeitig jedes Jahr Jahresabschlusszeit und meistens mit dem Gefühl verbunden, noch extrem viel erledigen zu müssen, so als gäbe es kein "Neues Jahr". Dieses Jahr ist es bei mir besonders stressig, da ich das erste 24teilige Advents-Webinar an meine Kunden und Netzwerkpartner verschenke – jeden Tag um 12.00 Uhr gibt es 15 Minuten Inspirierendes und Nützliches zum Thema Verkaufen.

Für eine vorweihnachtliche Einstimmung bleibt mir an 2 bis 3 Sonntagen ein liebes Ritual, nämlich ins Vier-Jahreszeiten-Hotel in München am Nachmittag zu gehen und dabei den wunderbaren, schlichten jedoch funkelnden, mit vielen, vielen Swarowski-Kristallen behängten Weihnachtsbaum zu bewundern. Den Gesprächen ringsherum zu lauschen und in völliger Ruhe eine Tee zu genießen. Ein empfehlenswertes Erlebnis.

Auf was freuen Sie sich zu dieser Jahreszeit am meisten?

Auf den funkelnden Weihnachtsbaum im Vier-Jahreszeiten-Hotel, auf unsere besondere "Brotzeit" am heiligen Abend, auf das "Großfamilien"-Essen an einem der beiden Weihnachtsfeiertage und auf das Gefühl, dass etwas zu Ende geht und etwas Neues, Frisches und Energetisches kommt.

Wie feiern Sie selbst Weihnachten?

Heiligabend im engen Familienkreis, einen der beiden Weihnachtsfeiertage mit der Großfamilie.

Was ist Ihre schönste weihnachtliche Erinnerung?

Mein allererstes Weihnachtsfest. Ich war 22 Jahren jung, hatten eine Tochter von 6 Monaten und zwei Tage davor waren wir umgezogen, inkl. neuer Küche. Ich bildete mir ein, dass das erste Weihnachtsfest, besonders als Mutter und Partnerin, perfekt sein muss … mit mindestens einem Truthahnfestmahl. Als der neue Ofen nach 1,5 Stunden immer noch nur eine Hitze von 50 Grad erreichte. Ich, zwischen meiner schreienden Tochter, einem übernervösen Mann und einer keifenden Schwiegermutter hin und her sprang, um mittendrin heulend auf den nicht ausgepackten Kisten zusammenzubrechen – nach einem hysterischen Anfall allen ein Butterbrot schmierte und von da an, vom perfektem Weihnachtsfest geheilt war. Heute denke ich mit viel Humor daran zurück, besonders dann, wenn ich wieder in zu hohe Erwartungen an einen einzigen Abend rutsche, huscht ein Lächeln über meine Lippe, ich werde gelassen und ruhig und freue mich über einen perfekten "unperfekten" Weihnachtsabend.

Frau Graupner, vielen herzlichen Dank für die Einblicke in Ihre persönliche Advents- und Weihnachtszeit. Das gesamte AGITANO-Team wünscht Ihnen eine schöne und ruhige Vorweihnachtszeit.

 

Das Gespräch führte Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.