Panorama

Weiterbildungsprämie für Erwerbstätige wird verlängert – 50% der Kosten

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verlängert das erfolgreiche Projekt „Bildungsprämie“ um zwei weitere Jahre. Insgesamt stehen 35 Millionen Euro zur Verfügung, um Erwerbstätige, die sich weiterbilden möchten, finanziell zu unterstützen. Das seit 2008 bestehende Programm wird vom Europäischen Sozialfonds kofinanziert.

Erwerbstätige können sich für eine Unterstützung ihrer Weiterbildung an eine der fast 6oo Beratungsstellen in ganz Deutschland wenden (www.bildungspraemie.info). Dort werden geeignete Anbieter von Weiterbildungen vermittelt und die entsprechenden „Prämiengutscheine“ ausgeteilt, mit denen die Hälfte der Kosten übernommen werden – allerdings nur bis maximal 500 Euro.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan: „Weiterbildung wird immer wichtiger, gerade in Zeiten, in denen Fachkräfte knapp werden. Mit der Bildungsprämie laden wir dazu ein, auch im Erwachsenenalter weiter zu lernen. Unser Ziel ist es, auch all diejenigen zu mobilisieren, die aus finanziellen Gründen bisher von beruflicher Weiterbildung ausgeschlossen waren.“ Sowie: „Weiterbildung muss als lohnende Investition in die eigene Zukunft und als selbstverständlicher Bestandteil der Bildungs- und Erwerbsbiographie begriffen werden.“

Von den bislang ausgegebenen 150.000 Prämiengutscheinen entfielen 74 Prozent auf Frauen, 89 Prozent waren Beschäftigte in Kleinen und Mittleren Unternehmen, 15 Prozent hatten einen Migrationshintergrund.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.