Diverses

Weiterentwicklung einer FuE-Leistung: Hocheffizienter elektrischer Fahrzeugantrieb

Die Sächsische Patentverwertungsagentur bietet folgende FuE-Leistungen und Lizenzen zur Weiterentwicklung und Produktion an

Beschreibung:

Heutige Elektrofahrzeuge nutzen als Antrieb fast immer einen Elektromotor als Fahrantrieb und verfügen nur über ein Getriebe mit einer festen Übersetzung. In der hier vorgestellten Erfindung werden dagegen verschiedene Elektromotoren in einem Gesamtaggregat gekoppelt – der Hauptantrieb und ein Hilfsaggregat, das z.B. Klimaanlage oder Hydraulik ansteuert. Durch eine innovative Anordnung von Getriebeelementen und unter Nutzung von Leistungselektronik, kann deren Leistung individuell gesteuert und gebündelt werden, um die Wirkkraft des Antriebs zu erhöhen. Darüber hinaus wird durch Nutzung eines Gang-Getriebes eine weitere Steigerung der Effizienz erreicht.

Anwendungsgebiete:

Der hocheffiziente elektrische Fahrzeugantrieb kann prinzipiell in alle Elektrofahrzeuge eingebaut werden. Darüberhinaus kann er in jedem Bereich angewandt werden, in dem mehrere Elektromotoren in einem Gesamtaggregat verwendet werden. Durch die innovative Anordnungen können auch hier verschiedene Antriebsaggregate miteinander gekoppelt werden können, um Synergie-Effekte auszunutzen, z.B.:

– Aggregate im Schienenverkehr,
- Aggregate von Schiffen kleinerer Leistungsklassen bzw. Booten,
- Werkzeugmaschinen und Industrieanlagen.

Vorteile:

- Eine kompaktere Bauweise (Volumen und Masse) ist möglich.
- Durch den Einbau kleinerer Motoren kann eine Kostensenkung realisiert werden.
- Eine Erhöhung der Effizienz des Gesamtsystems ist erreichbar.
- Die Sicherheit des Antriebssystems kann verbessert werden.

Entwicklungsstatus:

- DE-Patentanmeldung 2012
- Simulationsmodel, sowie Berechnungen, Zeichnungen und Anordnungen der Bauteile sind vorhanden

Weitere Entwicklungsschritte:

- Praxisrelevante Auslegung der Elektromotoren
- Konstruktion des Gesamtantriebs mit Getriebe und Schaltaktorik
- Aufbau eines Prototypen
- Erarbeitung eines prüfstandstauglichen Betriebsstrategie
- Nachweis des verbesserten Energieverbrauches (kWh /100km)
- Validierung der Simulationswerte anhand der Messungen
- Thermische Optimierung des Gesamtsystems (E-Motor – Getriebe)

Die SPVA bietet interessierten Unternehmen FuE-Leistungen und Lizenzen zur Weiterentwicklung und Produktion dieser Erfindung an.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter Angabe der Projekt-ID 8058 durch:

GWT-TUD GmbH Ulrike Böhmer
Sächsische Patentverwertungsagentur Tel.: +49 351 25933 127
Blasewitzer Straße 43 | Fax: +49 351 25933 111
01307 Dresden | Germany | Email: Ulrike.Boehmer@GWTonline.de
Der Lizenzinhaber ist die Technische Universität Chemnitz

(Technologieallianz 2012)

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.