Wirtschaft

Weiterer Magna-Manager erliegt Lockruf von russischem Geld

Bereits im letzten Jahr war der CEO des österreichisch-kanadischen Autozulieferers Magna International, Siegfried Wolf, zum Konzern Russian Machines, der Automotive-Sparte von Basic Element des russischen Milliardärs und Oligarchen Oleg Deripaska, gewechselt. Über Deripaska heißt es: „Der 1968 geborene Oleg Deripaska gilt als einer der jüngsten Oligarchen Rußlands und baute sich sein Imperium mit skrupellosen Methoden in einer Branche auf, die die gewalttätigsten und kriminellsten Auseinandersetzungen der 1990er Jahre erlebte: die Aluminiumindustrie.“ Nun folgt mit Manfred Eibeck ein weiterer Magna-Manager. Eibeck war bislang Vizepräsident von Magna International Europe und Präsident von Magna Russland. Seine Aufgaben bei dem Autozulieferer wird Magna Europa-Chef Günther Apfalter übernehmen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.