Wirtschaft

Weltgrößter Chemikalienhändler aus Berlin kauft in den USA zu

Der 1874 in Berlin gegründete Konzern Brenntag ist der weltgrößte Chemikalienhändler. Das Kerngeschäft liegt in Massen- und Spezialchemikalien und in der Übernahme von Logistik-Aufgaben, die die großen Chemiekonzerne inzwischen abgegeben haben. 2010 setzte Brenntag 7,65 Milliarden Euro um. Mit der Übernahme des US-Familienunternehmens G.S. Robins & Company soll nun das US-Geschäft weiter ausgebaut werden. Das Unternehmen hat seinen Sitz in St. Louis, Missouri, und setzte 2010 rund 96 Millionen Dollar um. Der Kaufpreis wurde hingegen nicht genannt. Brenntag hatte bereits Anfang Mai angekündigt, durch Übernahmen weiter wachsen zu wollen. Dabei seien vor allem die Bereiche Wasseraufbereitung, Oberflächenbehandlung, Nahrungsmittel und Körperpflege im Fokus. Da der Markt stark fragmentiert ist, sollen vor allem kleinere Konkurrenten übernommen und dann schnell integriert werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.