Management

Wie Hotels auch offline punkten

Hotels, Geschäftsreise, Kissen, Hotelbett, Bett

Vor einigen Jahren hatte die Wirtschaftskrise ihre Spuren auch in der Hotelbranche hinterlassen. Damals galt gelungenes Online-Marketing als Retter in der Not. Lesen Sie dazu gerne auf AGITANO – Hotelbranche: Durch Online Marketing beim Kunden punkten. Daneben gibt es noch zahlreiche weitere Garanten für den langfristigen Erfolg von Hotels. Neben gutem Marketing ist es nämlich auch die Einrichtung und der Service, der den Ausschlag gibt.

Der erste Eindruck zählt

Wie bei Menschen der erste Blick zählt, um zu entscheiden ob das Gegenüber sympathisch ist, so ist es auch beim ersten Betreten des Hotels. Hier entscheidet der Kunde schnell, ob ihm der Eingangsbereich gefällt oder nicht. Eine geschmackvoll und funktional gut ausgestattete Hotellobby überzeugt dabei mehr, als sich die meisten vorstellen können. Wenn dazu auch der Service, von der Rezeption bis hin zum Gepäcktransportwagen, passt, können die Zimmer dem gelungenen ersten Eindruck das „i“ Tüpfelchen aufsetzen.

Wie Hotels die ersten Hürden nehmen

Allerdings kann auf dem Weg zum Zimmer noch so einiges schief gehen. Stellen Sie sich vor, Sie reisen mit einigen schweren Koffern an und müssen ihr Gepäck eigenständig ins Zimmer bringen. Wie angenehm ist es da, wenn Ihnen die Arbeit jemand abnimmt. Der Hotelpage ist im Normalfall dafür zuständig, aber auch er kann mit manchen Gepäckstücken überfordert sein und mit seinen Kräften an Grenzen stoßen. Ein schöner Gepäcktransportwagen ist deswegen eine unabdingbare Arbeitshilfe. Dabei müssen sich die Funktionalität eines Gepäcktransportwagen und Design nicht einmal ausschließen wie Beispiele auf http://www.a-a-projekt.de zeigen.

Ein Zimmer, das zum Bleiben einlädt

Ist der Gast erst einmal gut im Zimmer angekommen, überzeugen hier Sauberkeit, klare Strukturierung und geschmackvolle, funktionale Einrichtungen. Unterschätzen Sie auch die Hotelwäsche nicht. Qualitativ hochwertige Handtücher und Bettwäsche tragen zum Wohlfühlklima bei und geben dem Gast das Gefühl, gut aufgehoben zu sein. Hier sollten Hoteliers nicht sparen, denn so wie der Gast schläft, so empfindet er auch seinen Aufenthalt und das sollte im besten Fall ausgeruht und entspannt sein.

Auch in der Hotelbranche gibt es Trends

Bei der Einrichtung eines Hotels gibt es übrigens auch Trends, die man nicht unbeachtet vorbeistreichen lassen sollte. So sind in den letzten Jahren vor allem Hotels erfolgreich gewesen, die es geschafft haben, den individuellen Charme einer Stadt auch in ihre Wände zu bringen.  Geschäftsreisende können dadurch eine Stadt und seinen persönlichen Charakter kennenlernen, obwohl sie meist wenig Zeit für Sightseeing mitbringen. Auch Hotels mit familiärem Charakter und Wohnzimmer-Wohlfühlklima haben in den letzten Jahren gepunktet. Ein Umdenken, weg von zu sterilen Strukturen kann sich also, je nach Hotelausrichtung, lohnen.

Wie sie auf Geschäftsreisen produktiv bleiben, erfahren Sie auf AGITANO: Geschäftsreisen: Drei Tipps für die Produktivität

Claudia Zesewitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.