Themenserien

Wie reagieren Sie in Krisensituationen?

… aus der wöchentlichen Kolumne rund um "Spiritualität & Business" von Hans-Jürgen Krieg.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Unternehmen oder Mensch einmal in ein schwieriges Fahrwasser gerät. Umsätze können ausbleiben, Geldsorgen können aufkommen, Beziehungen können in die Brüche gehen oder andere Widrigkeiten auftreten. Keiner will es, aber es passiert. Wie reagieren Sie in einer solchen Situation? Bleiben Sie ruhig, oder werden Sie von Angst und Hektik bestimmt? Wie sieht die typische Reaktion eines spirituell geprägten Menschen aus? Bitte vergleichen Sie. Ziehen Sie ihre eigenen Schlussfolgerungen aus den Unterschieden.

Verantwortlichkeit

Egal, wie die Situation aussieht. Egal, welche externen oder internen Faktoren nach weltlichen Gesichtspunkten für die Krise verantwortlich sind. Ein spirituell geprägter Mensch wird immer zu seiner Verantwortung gegenüber sich und seinem Erleben stehen. Er wird davon ausgehen, dass all das, was ihm geschieht, direkt oder indirekt mit ihm und seinen inneren Überzeugungen zu tun hat. Er wird die Schuld nicht bei anderen Menschen, beim Wettbewerb, beim Schicksal oder einem unbestimmbaren Einflussfaktor suchen. Er wird sich zu seiner Verantwortung bekennen und in diesem Geiste entsprechend denken und handeln.

Eine breitere Sicht auf die Dinge

Viele Menschen bekommen gerade in Krisensituationen einen Tunnelblick. Sie sehen nur noch das, was sie sehen wollen. Schuldige sind schnell ausgemacht. Der schwarze Peter schnell einem anderen in die Hand gegeben. Aber löst das auch das Problem? Bringt das die nachhaltige Hilfe, die nötig ist? Durch die Einbindung in größere Zusammenhänge hat ein spirituell geprägter Mensch eine relativ breite Sicht auf das, was ihm geschieht. Das hilft ihm dabei, alles, was auf ihn einprasselt, offen und ehrlich wahrzunehmen. Es unterstützt ihn auch in dem Bemühen die Hintergründe zu verstehen. Es erleichtert ihm mit Hilfe seiner Spiritualität das Geschehen als Erfahrung zu interpretieren, die ihn persönlich weiter bringt. Und negative Ereignisse als Zeichen und Chance zu verstehen, die sein Leben reicher machen. Durch die Verbindung zu seiner inneren Quelle wird der spirituelle Mensch immer genügend Vertrauen haben in das, was ihm passiert. Dies wird ihm die notwendige Kraft geben, mit der er sich seinen Ängsten und Sorgen stellen kann.

Entscheiden aus intuitiver Sicht

Gerade in Krisen wird oft rein aus dem Verstand heraus entschieden. Im Gegensatz dazu spielt der Faktor Intuition beim spirituellen Menschen eine entscheidende Rolle. Dies gilt natürlich insbesondere für die Reaktion in Situationen, die nicht so laufen, wie die Beteiligten es erwarten. Gerade hier kommt es auf das Vertrauen in die eigene Situation an. Nichts wird verdrängt. Alles darf so sein, wie es ist. Die innere Stimme wird zum wichtigsten Ratgeber. Sie weiß, was zu tun ist.

Ihr Hans-Jürgen Krieg

 

PS: Die Zusammenhänge rund um den Fluss der inneren Quelle bilden den Mittelpunkt meines neuen Buchs. Es trägt den Titel „Der kleine Igel und der Fluss der innen Quelle“ und ist ausschließlich bei mir erhältlich. Weitere Infos finden Sie unter www.der-kleine-igel.de.

 

 

 

Über den Autor

Hans-Jürgen Krieg ist Autor der Buchserie „Der kleine Igel“. Er coacht Unternehmen und Personen im Hinblick auf die praktische Nutzung ihrer spirituellen Potenziale. Mit seinem tiefgreifenden Verständnis für die Zusammenhänge des Lebens und seiner über 30 Jahren Erfahrungen im Geschäftsleben unterstützt er die Beteiligten beim Bau von Brücken, mit denen sie die reale Welt mit ihrer „inneren Quelle“ verbinden.

Weitere Informationen finden Sie auf dem AGITANO-Expertenprofil und unter www.ifef.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.