Themenserien

Wir können nicht „nicht entscheiden“ und was das für unsere Zukunft bedeutet

… aus der zweiwöchentlichen Themenserie "Hintern hoch und rein ins wahre Leben – entdecken Sie Ihr inneres Trüffelschwein. So verlassen Sie Ihre Komfortzonen und werden aktiv!" von und mit Karin Lohner.

Unternehmerische Entscheidungen sind die Basis für unseren Erfolg. Sehr oft werden allerdings Dinge „ausgesessen“ auf der Couch des inneren Schweinehundes. Viele Führungskräfte leiden unter dem Virus der Entscheidungslosigkeit und dem „Wird-schon-werden-Bakterium“. Auch Bundespräsidenten oder Verteidigungsminister sind nicht immun gegen diese Erreger. Und recht haben sie alle: es wird wirklich werden – allerdings in den meisten Fällen nicht so, wie sich der Mangelentscheider das vorstellt. Und schon sind wir auf dem Highway in Richtung Konflikt. Ist der dann da, wird das Argument „Ich hatte keine andere Wahl“ bemüht. Das ist ein Irrtum – wir haben IMMER die Wahl, wir wollen sie nur nicht treffen. Übrigens: Sich nicht zu entscheiden ist auch eine gewählte Entscheidung. Woher nun kommt diese Entscheidungshemmung?

Wenn wir uns entscheiden, entscheiden wir uns zwingend gleichzeitig gegen etwas. Das bereitet uns kolossale Schwierigkeiten, weil wir das, wogegen wir uns entscheiden loslassen müssen. Leider empfinden die meisten von uns Loslassen als „Verlust“. Das bringt uns in ein Gefühl des Mangels.

Dieses Denken ist die Mutter des Zweifels, der uns zwischen zwei Möglichkeiten oder Optionen hin und her jagt. Sobald wir im Zweifel sind, investieren wir unsere Zeit ins „von hier nach dort und wieder zurück“. Das kann zur Endlosschleife werden und schwächt die Entscheidungskraft nachhaltig. Nun werde ich oft gefragt, man müsse doch schließlich Dinge bedenken und gründlich prüfen. Selbstverständlich ist das notwendig, allerdings ist das etwas völlig anderes als der Zweifel. Es ist völlig richtig und gut, Dinge abzuwägen. Abwägen kommt vom Wortstamm wiegen, das heißt in der effektiven Prüfung von Entscheidungen stelle ich fest, was mehr Gewicht sprich Bedeutung für mich und das zukünftige Ergebnis, also den Erfolg in der Zukunft hat. Es geht darum, das Pro und Contra abzuwägen. Was tun, wenn es mehrere Pros und Contras gibt?

 

Das innere Trüffelschwein hat eine ganz einfache Methode, Entscheidungen optimal (nicht perfektionistisch!) zu treffen:

1. Die Entscheidung und ihre Folgen völlig zu Ende und in allen Aspekten durchdenken

2. Den „Preis“ von Pro und Contra feststellen Was „kostet“ das dafür und was das dagegen und vor allem, was kostet das „nicht entscheiden“ an materieller und auch ideeller Qualität im Resultat

3. Der abgewählten Entscheidung ein BAD verpassen:     
     Bedauern
     Abhaken
     Durchstarten

4. Der gewählten Option volle Konzentration und Aufmerksamkeit schenken und jede Investition zielgenau darauf ausrichten.

5. Die Unkenrufe von Bedenkenträgern, Neidern und anderen Schweinehunden zur Kenntnis nehmen und wohlwollend ignorieren

6. Dranbleiben!

7. Den Erfolg feiern! Für die ganz Mutigen: laden Sie die Bedenkenträger & Co. herzlich dazu ein 😉

Viel Freude und gutes Gelingen beim Entscheiden 2012 wünscht Ihnen

Ihre Karin Lohner

 

Zur Autorin:

Karin Lohner ist Speakerin, Executive Coach, Lehrcoach, Dozentin und Autorin. Sie aktiviert Menschen! Sie steht für die Themen Motivation, Aktivierung, Ermutigung und die Erweiterung innerer Grenzen.

Die Diplom-Dolmetscherin und Betriebswirtschaftlerin war 25 Jahre in Positionen in Industrie und Wirtschaft in den Bereichen Weiterbildung, Marketing und Vertrieb tätig. 6 Jahre lang leitete sie die Unternehmensakademie eines Automobilzulieferers. Danach folgten Ausbildungen zum Individualpsychologischen Berater und professionellen Coach.

Seit 16 Jahren ist sie nun als Executive Coach und Lehrcoach im Sinne des „Pure Coaching“ tätig, drei Jahre davon in USA. 2003 gründete sie Lohner Coaching mit Sitz in München. Mit Engagement und Leidenschaft bildet sie zum zertifizierten Life Coach CCC® und zertifizierten Business Coach CCC® aus. Karin Lohner ist Mitglied der German Speakers Association und im Deutschen Coaching Verband DCV.

Weitere Informationen finden Sie in ihrem Expertenprofil auf AGITANO und unter www.lohnercoaching.de.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.