Empfehlung

„Sie können Ihre Wirkung auf andere beeinflussen!“ – Ilona Lindenau im Interview

ilona lindenau, wirkung, selbstwahrnehmung, motivierende Kommunikation
llona Lindenau – unsere Wirkung auf andere ist bestimmt durch unsere Selbstwahrnehmung. (Bild: © Ilona Lindenau)

Unsere Wirkung auf andere im direkten Kontakt ist entscheidend für unseren beruflichen Erfolg: Werden wir als vertrauenswürdig und kompetent wahrgenommen – oder als unsicher und überfordert? Welche Rolle die Selbstwahrnehmung und die Art zu kommunizieren, dabei spielen, verrät die Expertin für motivierende Kommunikation Ilona Lindenau im Interview. Auf dem Feminess Kongress in Stuttgart am 14. Oktober hält Ilona Lindenau einen Vortrag mit dem Titel „The Power of Words – Motivierende Kommunikation als Erfolgsbasis„.

Hinweis der Redaktion: Besuchen Sie uns auf dem Feminess-Kongress am 14. November am FOMACO / AGITANO-Stand! Wir freuen uns darauf, Sie persönlich kennenzulernen. Melden Sie sich an unter www.tickets/feminess-kongress.de

„Unsere Wirkung muss authentisch sein“

Hallo Frau Lindenau, können wir unsere Wirkung auf andere beeinflussen?

Ja das können wir unbedingt. Am wichtigsten für die Wirkung auf andere ist die Haltung gegenüber uns selbst. Aber auch unsere Einstellung zu anderen Menschen und zu dem, was wir tun, spielt dabei eine wichtige Rolle. Denn all das spiegeln wir unserem Gegenüber viel mehr als wir denken. Da können wir noch so geübt oder einstudiert auftreten und noch so versiert in einem Thema sein. Über unsere Wirkung entscheidet in erster Linie unsere Haltung.

Warum? Wir sprechen auf allen Kanälen, auch nonverbal, alle unsere Sinne sind beteiligt. Ebenso geht es unserem Gesprächspartner oder Kunden in der Wahrnehmung. Sein Gehirn kann in Sekunden alles auf einmal scannen. Das bedeutet zum Beispiel, dass es im Endeffekt egal ist, was ich anhabe. Wenn meine innere Haltung nicht mit dem Außen übereinstimmt „klappt es nicht mit dem Nachbarn“. Unser ganzer Körper sendet Botschaften. Wir kommunizieren ja auch über die Augen und selbst die Haltung unseres Kopfes oder die unserer Hände sagt etwas aus. Außerdem setzen wir Mimik und Gestik ein. Und das geschieht eben auch unterbewusst.

Kurz gesagt: Das, was wir sagen, muss mit dem, was unser Gegenüber wahrnimmt, kongruent sein. Sonst ist unsere Wirkung auf andere nicht authentisch und irgendwie falsch. Das nehmen unsere Gesprächspartner über ihr „Bauchgefühl“ wahr. Wenn wir in der Kommunikation eine Rolle spielen, die wir nicht ausfüllen, wird das auf Dauer schief gehen.

Wer also an seiner Wirkung auf andere arbeiten möchte, sollte damit beginnen, an seiner inneren Haltung zu arbeiten.

ilona lindenau, speaker's excellence, wirkung, selbstwahrnehmung, motivierende Kommunikation
Ilona Lindenau weiß, worauf es bei der Kommunikation ankommt. (Bild: © Ilona Lindenau)

Welche Rolle spielt unsere Selbstwahrnehmung dabei, wie andere uns sehen?

Unsere Selbstwahrnehmung spielt in der Kommunikation eine wesentliche Rolle. Wir strahlen aus, was wir über uns denken. Wenn wir sehr achtsam sind und um Vertuschung bemüht, dann können wir eine negative Haltung zu uns selbst auch mal überspielen. Aber lange klappt das nie.

Wie sollte man mit Kritik umgehen, besonders wenn sie am Selbstbild und an der Selbstwahrnehmung kratzt?

Grundsätzlich sollten wir Kritik offen und konstruktiv begegnen. Wir müssen aber auch nicht alles zu ernst nehmen. Denn nicht jeder, der Kritik äußert, hat nur unser Bestes im Sinn oder möchte uns fördern. Sprich, nicht jede Kritik ist konstruktiv. Deshalb kann man diese Frage nicht pauschal beantworten. Wenn ein Mensch wenig Selbstwert mitbringt und ein anderer merkt das und fängt an zu kritisieren, dann ist das selten konstruktiv, sondern soll dem Gegenüber eher schaden als ihn zu unterstützen. Diese Art der Kritik hat in unserem Kopfkino nichts verloren und ist nur überflüssiges Futter für den eh viel zu starken inneren Kritiker.

Wenn ich aber spüre „Ups – hier habe ich einen Fehler gemacht und werde dafür kritisiert“, dann ist es richtig und wichtig, die Kritik anzunehmen und mich auch zu entschuldigen, wenn ich jemanden verletzt habe. Es ist völlig sinnlos zu argumentieren, warum wir etwas falsch gemacht haben. Besser Sie sagen klar: „Ja, das war blöd, falsch, unnötig … “ und „Sorry, ich werde das in Zukunft anders handhaben.“

Unterscheidet sich die Kommunikation im Berufsleben von der im Privatleben?

Dazu ein klares „Jein“! Wir sprechen ja in der Regel mit einem Chef oder Kollegen anders als mit unserer Familie. Außerdem spielt auch die Art des Jobs und unsere Position und natürlich auch die Inhalte des Gesprächs eine wichtige Rolle. Unsere innere Haltung und die Botschaften, die wir über uns aussenden, tragen wir aber in jedem Gespräch bei uns – 24 Stunden täglich.

Sie sind auf dem Feminess-Kongress 2015 als Referentin mit dabei. Was erwartet die Teilnehmerinnen?

In meinem Vortrag „The Power of Words“ gebe ich einen Einblick in die Wirkung von Worten, in die Macht, die sie haben, aber auch die Magie, die sie schenken. Ich gebe Beispiele, rege an, zeige Übungen für zu Hause und möchte dazu motivieren, dass wir mehr auf uns und unsere Gedanken achten. Die Teilnehmer bekommen eine kleine Anleitung, um sich selbst besser zu motivieren und zu inspirieren.

Frau Lindenau, vielen Dank für die interessanten Einblicke in unsere Wirkung auf andere und was alles damit verbunden ist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf dem Feminess Kongress und viele interessante Kontakte!

Das Interview führte Katja Heumader, Redakteurin AGITANO.

 

Hinweis der Redaktion: Das FOMACO / AGITANO-Team freut sich über Ihren Besuch an unserem Stand auf dem Feminess-Kongress 2015 – melden Sie sich an unter www.tickets/feminess-kongress.de!

 

Über Ilona Lindenau

ilona lindenau, wirkung, selbstwahrnehmung, motivierende Kommunikation
Ilona Lindenau ist Expertin für motivierende Kommunikation. (Bild: © Ilona Lindenau)

Ilona Lindenau ist Botschafterin für motivierende Kommunikation. Ihre fundierten Vorträge, Seminare und Business-Coachings unterstützen die Teilnehmer darin, erfolgreich zu kommunizieren, ihre Persönlichkeit zum Leuchten zu bringen und überzeugend zu wirken. Als Trainerin, Business Coach, Keynote-Speaker und Business-Moderatorin ist sie national und international tätig. Seit mehr als 20 Jahren steht sie auf der Bühne und gehört seit 2010 zu den Top 100 von Speakers Excellence, seit 2009 ist sie Mitglied der German Speakers Association (GSA) und seit 2013 Emotion Coach. Mehr über Ilona Lindenau erfahren Sie unter www.ilonalindenau.de.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.